Hom÷opathie
Homöopathische Mittel

Zahnfleischentzündung in der Homöopathie

Welches homöopathische Mittel hilft bei "Zahnfleischentzündung"?

Sie sehen hier homöopathische Mittel, die bei "Zahnfleischentzündung" helfen können:

  • Zahnfleischentzündung
    Die Erkrankung ist in einem fortgeschrittenen Stadium.
    Es bildet sich Eiter.
    Die betroffene Person ist sehr schmerz- und berührungsempfindlich.
    Verschlechterung durch Kälte und durch Zugluft.
    Verbesserung durch warme Umschläge oder das Einhüllen des Gesichtes.
    Hepar sulfuris
    Jetzt Hepar sulfuris bei medpex bestellen




  • Zahnfleischentzündung
    Die Beschwerden sind im fortgeschrittenen Stadium.
    Es bildet sich Eiter.
    Das Zahnfleisch ist schwammig und blutet leicht.
    Es bilden sich Geschwüre.
    Kauen und Berührungen schmerzen sehr.
    Der Betroffene hat stinkenden Mundgeruch.
    Die Zunge ist angeschwollen, weist Zahneindrücke auf und es fließt viel Speichel.
    Verschlechterung in der Nacht, durch Kälte und durch Wärme.
    Mercurius solubilis



  • Zahnfleischentzündung
    Die Beschwerden sind eine Folge von einer erschöpfenden Krankheit.
    Das Zahnfleisch ist bläulich verfärbt.
    Das Zahnfleisch blutet.
    Der Betroffene neigt zu leicht blutenden Geschwüren.
    Der Betroffene ist schwach und empfindet es als zu kalt.
    Carbo vegetabilis



  • Zahnfleischentzündung
    Die Beschwerden sind im Anfangsstadium.
    Es bildet sich kein Eiter.
    Das Zahnfleisch und die Mundschleimhaut sind hoch-rot und angeschwollen.
    Die Wange ist stark angeschwollen.
    Die Schmerzen pulsieren und strahlen ins Gesicht aus.
    Der Betroffene ist empfindlich gegenüber Berührungen.
    Belladonna
    Jetzt Belladonna bei medpex bestellen




  • Zahnfleischentzündung
    Die Beschwerden sind die Folge einer Zahnbehandlung.
    Die betroffene Person hat Schmerzen und Schwellungen durch eine Zahnprothese.
    Der Betroffene ist empfindlich gegenüber Berührungen.
    Es kommt zu einem Wundgefühl.
    Arnica montana



  • Zahnfleischentzündung
    Der Betroffene hat hellrotes und sackartig angeschwollenes Zahnfleisch.
    Dazu kommen brennende und stechende Schmerzen.
    Verschlechterung der Beschwerden durch Wärme und durch Berührung.
    Verbesserung der Beschwerden durch Kälte und durch kalte Getränke.
    Apis mellifica



 

 

 








Teilen Sie diesen Beitrag
.