Hom÷opathie
Homöopathische Mittel

Blutdruck hoher im Wechsel mit niedrigem Blutdruck

Welches homöopathische Mittel hilft bei "Blutdruck hoher im Wechsel mit niedrigem Blutdruck"?

Sie sehen hier homöopathische Mittel, die bei "Blutdruck hoher im Wechsel mit niedrigem Blutdruck" helfen können:



Globuli jetzt bei Medpex bestellen

 


zurück zum Index




vorheriger Eintrag: Blutbildungsstörung Lebererkrankung

nächster Eintrag: Blutdruck niedriger Kopfschmerzen Schwindel Zittern






Weitere Einträge bei uns:

Oftmaliges nächtliches Harnlassen
Kreosotum



Akne Rosacea schlechter in Kälte
Graphites



 

Auswahl des Mittels bei "Blutdruck hoher im Wechsel mit niedrigem Blutdruck"

Sehen Sie unter den Symptomen nach, welches Mittel am Besten zu Ihren Beschwerden passt. Achten Sie nicht nur auf körperliche Symptome, sondern auch auf geistige und wann sich das Leiden verbessert oder verschlechtert.

Zur Selbstbehandlung haben sich die Potenzen D6 bis D12 bewährt.

Nehmen Sie als Faustregel zur Dosierung:

Bei Globuli - Fünf Globuli dreimal am Tag
Bei Tropfen - Fünf bis zwanzig Tropfen dreimal am Tag
Bei Tabletten - Eine Tablette am Tag

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

  • Blutdruck hoher im Wechsel mit niedrigem Blutdruck
  • Blutdruck niedriger Kopfschmerzen Schwindel Zittern
  • Blutdruck niedriger Kopfschmerzen Schwindel kalter Schweiß
  • Blutdruck niedriger Schwäche hormonell
  • Blutdruck, erhöht
  • Blutdruck, plötzlich hoch
  • Blutdruckkrise Angst
  • Blutende Haut- oder Schleimhautverletzungen
  • Blutendes Magengeschwür
  • Blutendes Zahnfleisch
  • Bluterbrechen akut Schmerzlos
  • Bluterbrechen akut dunkles Blut
  • Bluterbrechen akut starke Übelkeit
  • Bluterguss
  • Bluterguss, Hämatom
  • Bluterguss, Prellung, trainierter Körper
  • Bluterguss, groß
  • Bluterguss, grünlich schwarz, Verstauchung
  • Bluterguss, nach Verstauchungen, Verrenkungen
  • Blutergüsse
  • Blutermittel
  • Blutgerinnung
  • Blutharnen Entzündung starkes Brennen beim Wasserlassen
  • Blutharnen dunkler Urin Blasenbeschwerden
  • Blutharnen durch Verletzungen Nierensteine

  •  








    Teilen Sie diesen Beitrag
    .