Homöopathie
Homöopathische Mittel

Blutschwämmchen

Welches homöopathische Mittel hilft bei "Blutschwämmchen"?

Sie sehen hier homöopathische Mittel, die bei "Blutschwämmchen" helfen können:



Globuli jetzt bei Medpex bestellen


zurück zum Index




vorheriger Eintrag: Blutschwamm Feuermal schlechter im Winter

nächster Eintrag: Blutstillung






Weitere Einträge bei uns:

Soor Candida albicans Durchfall dicke weiße belegte Zunge
Antimonium crudum



Leberentzündung Hepatitis septische Leberschwellung
Lachesis



Auswahl des Mittels bei "Blutschwämmchen"

Sehen Sie unter den Symptomen nach, welches Mittel am Besten zu Ihren Beschwerden passt. Achten Sie nicht nur auf körperliche Symptome, sondern auch auf geistige und wann sich das Leiden verbessert oder verschlechtert.

Zur Selbstbehandlung haben sich die Potenzen D6 bis D12 bewährt.

Nehmen Sie als Faustregel zur Dosierung:

Bei Globuli - Fünf Globuli dreimal am Tag
Bei Tropfen - Fünf bis zwanzig Tropfen dreimal am Tag
Bei Tabletten - Eine Tablette am Tag

zurück zur Übersicht

  • Blutschwämmchen
  • Blutstillung
  • Blutung
  • Blutungen
  • Blutungen aller Art
  • Blutungen der Gebärmutter
  • Blutungen hell oder dunkel anfallsweise
  • Blutungen hell oder dunkel klumpig
  • Blutungen in den Wechseljahren
  • Blutungen nach einer Geburt
  • Blutungsdiathesen
  • Blutungsneigung
  • Blutvergiftung
  • Blutvergiftung Durchfall Afterkrämpfe
  • Blutvergiftung Sepsis trockene Hitze Durst
  • Blutvergiftung chronische Entzündung blasse Haut Blutarmut
  • Blutvergiftung starkes trockenes Fieber viel Durst
  • Blutverlust
  • Blutverlust Blass Erschöpft Appetitlos
  • Blutverlust Blass Erschöpft Blutarm
  • Blutverlust Blass Erschöpft Kalt Reaktionslos
  • Blutverlust Blass Erschöpft Teilnahmslos
  • Blutzuckererhöhung
  • Blähbauch Magen - Darmbeschwerden Aufstoßen
  • Blähbauch Magen - Darmbeschwerden Koliken Zusammenkrümmen









  • Buchempfehlung
    Teilen Sie diesen Beitrag
    .