Homöopathie
Homöopathische Mittel

Cirrhosis hepatis

Welches homöopathische Mittel hilft bei "Cirrhosis hepatis"?

Sie sehen hier homöopathische Mittel, die bei "Cirrhosis hepatis" helfen können:



Globuli jetzt bei Medpex bestellen


zurück zum Index




vorheriger Eintrag: Chronisches Rheuma

nächster Eintrag: Claudicatio intermittens






Weitere Einträge bei uns:

Brechdurchfall mit Fieber
Veratrum album



Herzschwäche
Acidum benzoicum, Aconitum napellus, Adonis vernalis, Antimonium arsenicosum, Apocynum, Arnica montana, Aurum chloratum natronatum, Aurum colloidale, Aurum jodatum, Aurum metallicum, Barium carbonicum, Barium jodatum, Bellis perennis, Convallaria, Crataegus, Crotalus, Digitalis, Ginseng, Helleborus niger, Iberis amara, Kalium carbonicum, Kalium iodatum, Kalium phosphoricum, Kalmia, Lachesis, Laurocerasus, Myrtillocactus, Naja tripudians, Spongia, Trogoncephalus lachesis



Auswahl des Mittels bei "Cirrhosis hepatis"

Sehen Sie unter den Symptomen nach, welches Mittel am Besten zu Ihren Beschwerden passt. Achten Sie nicht nur auf körperliche Symptome, sondern auch auf geistige und wann sich das Leiden verbessert oder verschlechtert.

Zur Selbstbehandlung haben sich die Potenzen D6 bis D12 bewährt.

Nehmen Sie als Faustregel zur Dosierung:

Bei Globuli - Fünf Globuli dreimal am Tag
Bei Tropfen - Fünf bis zwanzig Tropfen dreimal am Tag
Bei Tabletten - Eine Tablette am Tag

zurück zur Übersicht

  • Cirrhosis hepatis
  • Claudicatio intermittens
  • Claudicatio intermittens Krämpfe
  • Claudicatio intermittens Muskelschwund
  • Cluster-Kopfschmerz
  • Colitis
  • Colitis ulcerosa
  • Commotio
  • Coronarinsuffizienz
  • Cortison Missbrauch Blutungen Verfettung
  • Couperose
  • Coxarthrose
  • Cyanose
  • Cystitis
  • Cystitis Reizblase
  • Cystopyelitis









  • Buchempfehlung
    Teilen Sie diesen Beitrag
    .