Diabetes in der Homöopathie

Welches homöopathische Mittel hilft bei "Diabetes"? Welche Globuli helfen?

Folgende homöopathische Mittel passen zum Themenkomplex "Diabetes":

  • Diabetes

    Diabetes wird durch eine mangelnde Funktion der Bauchspeicheldrüse ausgelöst, oftmals als Folge einer langen Schwermetall-Belastung.
    Es kommt immer wieder zu Entzündungen der Haut, wie beispielsweise zu Ausschlägen, welche der Akne ähneln, oder zu einer Neurodermitis.
    Es liegen oft Entzündungen des Zahnfleisches, Aphten oder Lippenherpes vor.
    Die betroffene Person ist in ihrer Leistungsfähigkeit geschwächt, wobei sie allerdings manchmal auch wie unter Strom steht.
    Verschlimmerung der Beschwerden durch körperliche Anstrengung.
    Verbesserung Verbesserung der Beschwerden nach dem Schlafen oder nach Ruhephasen.

    Propolis D12
    Zweimal am Tag fünf Globuli.


  • Tipp Mein Tipp: Bestellen Sie Ihre Globuli bei Medpex. Hier bekommen Sie günstige Preise und eine schnelle Lieferung!
    Dafür gibt Ihnen der Autor dieser Seite aus eigener Erfahrung sein persönliches Wort!


    Bei Onlineapotheke sparen

    Bei Onlineapotheke sparen

    Globuli jetzt bei Medpex bestellen
  • Diabetes

    Die Person ist schwach und oft müde.
    Die betroffene Person ist oftmals überfordert, allerdings ist sie auf der anderen Seite auch immer wieder ungeduldig, hektisch und schnell reizbar.
    Am Morgen kommt es zu einer Übelkeit, die oftmals von Brechreiz, Sodbrennen und Magenschmerzen begleitet wird, welche wiederum von einem andauernden Hustenreiz gefolgt werden.
    Dazu kommt es häufig zu einer hohen Schleimbildung und einer dadurch erschwerten Atmung.
    Die betroffene Person neigt zu einer unreinen und leicht entzündlichen Haut.
    Die betroffene Person bildet einen stark riechenden Schweiß und leidet öfter unter Hitzewallungen.
    Verschlimmerung durch Nässe, Kälte und am Morgen.
    Verbesserung Verbesserung erfolgt durch Wärme.

    Acidum sulfuricum D12
    Zweimal am Tag fünf Globuli.


  • Diabetes

    Die Person hat in manchen Phasen besonders starken Durst und einen Heißhunger, der auch nachts auftreten kann.
    Die Person muss immer wieder Kleinigkeiten essen.
    Die betroffene Person hat einen sauberen Geschmack im Mund.
    Es kommt zu brennenden Schmerzen im Magen oder auch in der Speiseröhre.
    Die betroffene Person ist oftmals schlank.
    Man erkennt die Nervosität und Unruhe der Person, die sich auch ständig bewegen will.
    Dennoch ist die Person schnell erschöpft und zeigt keine Ausdauer, was auch dazu führt, dass sie immer wieder Pausen macht.
    Schon die geringsten psychischen Probleme bringen die Person aus dem Gleichgewicht.
    Verschlimmerung der Beschwerden am Abend und in der Nacht.
    Verbesserung Verbesserung der Beschwerden durch Ruhephasen.

    Phosphorus D12
    Zweimal am Tag fünf Globuli.


  • Diabetes

    Die betroffene Person will ständig etwas essen, ohne dadurch zuzunehmen.
    Die betroffene Person hat starken Durst und fühlt eine dauerhaft anhaltende Hitze.
    Manchmal hat die betroffene Person feuchte kalte Hände und Füße.
    Bei der Person bildet sich unter den Achseln starker Schweiß.
    Die betroffene Person hat eine Neigung zu unreiner Haut, die sich auch schnell entzündet.
    Die betroffene Person empfindet ihr Herz als zu schnell und zu unregelmäßig klopfend.
    Die betroffene Person ist innerlich unruhig, fühlt sich ständig getrieben und kann aus kleinsten Anlässen impulsiv und verbal gewaltig werden.
    Verschlimmerung der Beschwerden durch Wärme und durch Fasten.
    Verbesserung Verbesserung der Beschwerden durch Bewegung, Essen und Abkühlung.

    Jodium D12
    Zweimal am Tag fünf Globuli.


 





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 03.08.2018

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!



.