Eitrige Entzündung in der Homöopathie

Folgende homöopathische Mittel passen zum Themenkomplex "Eitrige Entzündung":

  • Eitrige Entzündung
    Die Entzündung eitert, die Schmerzen pochen und stechen.
    Die Absonderungen sind dick und gelblich.
    Der Betroffene ist reizbar und ungehalten.
    Er reagiert empfindlich auf Kälte.
    Verbesserung durch feuchte Wärme.
    Hepar sulfuris D12
    Drei- bis sechsmal am Tage.


  • Eitrige Entzündung
    Es bilden sich zuweilen übelriechende, schmierige Beläge.
    Der Betroffene schwitzt in der Nacht und fröstelt tagsüber.
    Er hat einen üblen Mundgeruch und produziert viel Speichel.
    Der Betroffene verträgt weder Kälte noch Hitze.
    Mercurius solubilis D12
    Zwei- bis dreimal täglich.


 





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 12.04.2019

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!