Die Homöopathie

 

Hautausschläge in der Homöopathie

 

Welches homöopathische Mittel hilft bei "Hautausschläge"? Welche Globuli helfen?

Folgende homöopathische Mittel passen zum Themenkomplex "Hautausschläge":

  • Hautausschläge

    Hautausschläge - Ekzeme
    Die betroffene Person hat Hauterkrankungen ohne deutliche Ursache.
    Die betroffene Person hat an der Stirn-Haar-Grenze sowie im Nasen- und Kinnbereich fettige Haut.
    Der Betroffene hat eine Haut, die zu Entzündungen neigt.
    Die betroffene Person hat eine eher trockene oder auch schuppende Haut.
    Die betroffene Person leidet unter Ausschlägen, die besonders in den Gelenksbeugen, den Kniekehlen, an den Ohren oder auch am Hals auftreten.
    Die betroffene Person hat trockene und rissige Lippen.
    Die betroffene Person leidet unter Herpes, welcher durch intensive Sonnenbestrahlung verursacht wird.
    Die betroffene Person leidet unter einer psychosomatischen Reaktion der Haut, die aufgrund von ständigem Kummer auftritt.
    Verschlimmerung der Beschwerden am Morgen.
    Verbesserung Verbesserung der Beschwerden durch Frischluft.
    Bewährt bei sogenannter Mallorca-Akne.

    Natrium chloratum D12
    Zweimal am Tag fünf Globuli.


  • Tipp Mein Tipp: Bestellen Sie Ihre Globuli bei Medpex. Hier bekommen Sie günstige Preise und eine schnelle Lieferung!
    Dafür gibt Ihnen der Autor dieser Seite aus eigener Erfahrung sein persönliches Wort!


    Bei Onlineapotheke sparen

    Bei Onlineapotheke sparen

    Globuli jetzt bei Medpex bestellen
  • Hautausschläge

    Hautausschläge - Ekzeme
    Die betroffene Person hat einen Bläschenausschlag, der nässt oder auch trocken ist und außerdem ziemlich stark juckt.
    Die betroffene Person leidet unter einem Ausschlag, welcher in der Regel an oder zwischen den Fingern auftritt, sowie oftmals an den Handinnenflächen oder Handrücken.
    Verschlimmerung der Beschwerden durch Kratzen.
    Verbesserung Verbesserung der Beschwerden durch Ruhe.

    Anagallis D12
    Zweimal am Tag eine Tablette.


  • Hautausschläge

    Hautausschläge - Ekzeme
    Die betroffene Person hat eine großflächig gerötete Haut, die juckt oder auch brennt.
    Die betroffene Person hat ein ständiges Bläschenproblem oder kleine Entzündungen, die aufplatzen oder auch verkrusten, wobei es anschließend zu einem starken Jucken kommt.
    Es besteht eine Neigung zu immer wiederkehrenden Infektionen zusammen mit Erkältungen oder auch Halsschmerzen.
    Der Betroffene leidet unter einer großen Kälteempfindlichkeit.
    Verschlimmerung der Beschwerden durch kaltes Waschen.
    Verbesserung Verbesserung der Beschwerden durch Frischluft.

    Clematis erecta D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.


  • Hautausschläge

    Hautausschläge - Ekzeme
    Die betroffene Person leidet unter Neurodermitis.
    Die betroffene Person hat einen Hautausschlag, der in Verbindung mit gelblichen, äußerst übel riechenden Absonderungen auftritt, die kleben, jucken oder auch Krusten bilden.
    Die betroffene Person hat eine trockene Haut.
    Die betroffene Person hat Verdickungen oder auch Verhärtungen.
    Es besteht eine Neigung zu einer wulstigen Narbenbildung.
    Die betroffene Person hat rissige Nägel, die aufgrund eines Pilzbefalles verfärbt sind.
    Die betroffene Person leidet unter einem gestörten Blutzucker- oder Fettstoffwechsel.
    Die betroffene Person leidet unter einer Verdauungsschwäche, welche von krampfartigen Magenschmerzen begleitet wird.
    Die betroffene Person hat übel riechende Blähungen.
    Die betroffene Person leidet in der Regel unter einer hartnäckigen Verstopfung, welche zusammen mit einem knotigen Stuhl auftritt.
    Die betroffene Person hat Hämorrhoiden.
    Verschlimmerung der Beschwerden nach dem Schlafen und am Morgen.
    Verbesserung Verbesserung der Beschwerden durch Frischluft.
    Graphites ist bewährt bei Ekzemen, die zusammen mit honigartigen Absonderungen auftreten.

    Graphites D12
    Zweimal am Tag fünf Globuli.


  • Hautausschläge

    Hautausschläge - Ekzeme
    Die betroffene Person hat Neurodermitis.
    Die betroffene Person hat rissige und schrundige Hautausschläge, die teilweise nässen und einen äußerst üblen Geruch absondern und häufig von der Person so lange aufgekratzt werden, bis sie blutig sind.
    Die betroffene Person hat Risse an seinen Ohrläppchen.
    Die betroffene Person hat rissige Hände, wobei auch die Fingerkuppen rissig sind.
    Die betroffene Person hat tiefe und schmerzende Schrunden an ihren Fersen.
    Aufregungen oder auch Ärger können die Hautprobleme noch verstärken.
    Die betroffene Person leidet unter einer gedrückten Stimmung.
    Verschlimmerung der Beschwerden durch Kälte sowie im Winter.
    Verbesserung Verbesserung der Beschwerden durch Wärme und Hitze, sowie durch trockenes Wetter.

    Petroleum D12
    Zweimal am Tag fünf Globuli.


 




Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

 

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->

Quellen

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!