Reizblase in der Homöopathie

Folgende homöopathische Mittel passen zum Themenkomplex "Reizblase":

  • Reizblase
    Der Betroffene hat einen ständigen Harndrang.
    Manchmal ist es ein schmerzfreies Urinieren, meist hat der Betroffene jedoch brennende Schmerzen zum Ende des Urinierens hin.
    Der Betroffene kann nur stehend urinieren.
    Sarsaparilla D6
    Drei- bis sechsmal am Tag.


  • Reizblase
    Unwillkürliches und häufiges Wasserlassen, besonders beim Lachen oder beim Husten.
    Die Beschwerden sind eine Folge von Verkühlung.
    Der Schmerz strahlt bis in den Oberschenkel aus.
    Verschlechterung durch Liegen.
    Pulsatilla pratensis D12
    Drei- bis sechsmal am Tag.


  • Reizblase
    Die Beschwerden kommen als Folge kleinster Verkühlungen.
    Der Betroffene kann nicht urinieren oder hat brennende Schmerzen im letzten Teil der Harnröhre beim Urinieren.
    Der Urin ist trübe.
    Verbesserung durch Wärme.
    Dulcamara D12
    Drei- bis sechsmal am Tag.


  • Reizblase
    Der Betroffene hat das Gefühl, die Blase sei voll, aber es kommt keine Erleichterung durch Urinieren.
    Der Betroffene muss gleich nach dem Urinieren wieder urinieren.
    Der Betroffene hat Inkontinenz.
    Equisetum D3
    Drei- bis sechsmal am Tag.


  • Reizblase
    Die Beschwerden kommen durch Nervosität.
    Der Betroffene ist hektisch und in Eile.
    Argentum nitricum D12
    Drei- bis sechsmal am Tag.


  • Reizblase
    Der Urin riecht nach Ammoniak.
    Die Schmerzen sind splitterartig und stechend.
    Acidum nitricum D12
    Dreimal am Tag.


 





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 12.04.2019

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!