Homöopathie
Homöopathische Mittel

Emphysem

Welches homöopathische Mittel hilft bei "Emphysem"?

Sie sehen hier homöopathische Mittel, die bei "Emphysem" helfen können:



Globuli jetzt bei Medpex bestellen


zurück zum Index




vorheriger Eintrag: Empfindung als sei heißes Wasser in der Brust

nächster Eintrag: Encephalitis






Weitere Einträge bei uns:

Milchunverträglichkeit der Säuglinge starker Brechdurchfall
Aethusa



Nierenkolik
Ammi visnaga, Belladonna, Bryonia alba, Camphora, Cantharis vesicatoria, Chamomilla, China officinalis, Coccus cacti, Colocynthis, Dioscorea villosa, Nux vomica, Staphisagria



Auswahl des Mittels bei "Emphysem"

Sehen Sie unter den Symptomen nach, welches Mittel am Besten zu Ihren Beschwerden passt. Achten Sie nicht nur auf körperliche Symptome, sondern auch auf geistige und wann sich das Leiden verbessert oder verschlechtert.

Zur Selbstbehandlung haben sich die Potenzen D6 bis D12 bew\xE4hrt.

Nehmen Sie als Faustregel zur Dosierung:

Bei Globuli - Fünf Globuli dreimal am Tag
Bei Tropfen - Fünf bis zwanzig Tropfen dreimal am Tag
Bei Tabletten - Eine Tablette am Tag

zurück zur Übersicht

  • Emphysem
  • Encephalitis
  • Enddarmkrebs blass erschöpft
  • Endo- und Pericarditis
  • Endo- und Perikarditis
  • Endocarditis
  • Endocarditis rheumatica
  • Endokarditis
  • Endometriose
  • Endometritis akute geschwollen
  • Entgiftung
  • Entwicklungsstörungen bei Kinder Störung der Hirnanhangdrüse
  • Entwicklungsstörungen bei Kinder zurückgeblieben
  • Entwicklungsstörungen bei Kindern
  • Entwicklungsverzögerung
  • Entwöhnung
  • Entzundenen Mandeln
  • Entzündete Mandeln
  • Entzündeter Brust
  • Entzündliche Erkrankungen der Haut auch Sonnenbrand
  • Entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
  • Entzündliche Hauterkrankungen
  • Entzündliche Hautschwellung
  • Entzündlicher Hautausschlag
  • Entzündung






  • Buchempfehlung
    Teilen Sie diesen Beitrag
    .