Homöopathie
Homöopathische Mittel

Acidum sulfuricum

Acidum sulfuricum kann bei Blutungen unter der Haut, also Blutergüssen, eingesetzt werden.

Es ist angezeigt bei Menschen, die schnell zu Blutungen neigen.

Zudem findet es Verwendung während der Wechseljahre, wenn Hitzewallungen in Verbindung mit starkem Schwitzen und Erröten auftreten.

Auch bei Gelenkentzündungen der kleinen Gelenke kann dieses Mittel hilfreich sein.

Und so, wie die Schwefelsäure die Haut und die Schleimhäute verätzt, so hilft Acidum sulfuricum auch bei ähnlichen Beschwerden, also wenn zum Beispiel Bläschen und Geschwüre vorhanden sind, etwa im Mund. Ein weiteres Anwendungsgebiet wäre Sodbrennen, besonders bei Menschen, die zu schnell essen oder unter Alkoholsucht leiden.

Der typische Acidum sulfuricum-Patient hat nie Zeit und ist immer in Eile, dazu eine innere Unruhe, ein Mangel an Lebenswärme. Alles kommt dem Betroffenen sauer vor. Sie sind ungewöhnlich müde, sie sind oft erschöpft und zittrig.

Hauptanwendungsgebiete von Acidum sulfuricum

Sodbrennen, Blutergüsse, Magenschmerzen, Aphten, Hitzewallungen


Anwendungsgebiete von Acidum sulfuricum


Typische Symptome (Leitsymptome)

  • Der Betroffene ist immer hektisch und in Eile.
  • Der Betroffene hat brennende Schmerzen im Magen, leidet an Sodbrennen oder saurem Aufstoßen.
  • Der Betroffene möchte Alkohol.
  • Der Betroffene hat Geschwüre und Aphten im Mund.
  • Er hat Blutergüsse und neigt zu blauen Flecken.
  • Der Betroffene hat eine Tendenz zu Hitzewallungen, ist oft schwach und schwitzt oft.
  • Der Betroffene ist berührungsempfindlich.
  • Der Betroffene hat Probleme mit den Atemwegen.
  • Der Betroffene hat Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt.
  • Die Betroffene hat Probleme mit den weiblichen Geschlechtsorganen.
  • Der Betroffene hat Probleme mit dem Stütz- und Bewegungssystem.
  • Der Betroffene hat eine deutliche Schwäche, zusammen mit innerem Zittern, das äußerlich jedoch nicht sichtbar wird.
  • Der Betroffene hat eine berührungsempfindliche Haut.

Acidum sulfuricum ist ein eher rechtsseitiges Mittel, Gesichtsbeschwerden treten aber eher linksseitig auf.


Übersicht zu Acidum sulfuricum

Wie oft eingesetzt

Häufig
Abkürzung

Sulf-Ac.

Deutscher Name Schwefelsäure
Typische Potenzen

D6 - D12



Das Leiden wird verbessert durch

  • Wärme
  • Wärme

Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Nässe
  • Nikotin.
  • Feuchtes und kaltes Wetter
  • Morgens
  • Alkohol
  • Kaffee
  • Kälte

Typische Dosierung

Dreimal pro Tag je eine Gabe (eine Gabe sind fünf Globuli oder eine Tablette bzw. fünf Tropfen), bis die Beschwerden abgeklungen sind.


Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Kleine Blutungen und blaue Flecken
Neigung zu Blutungen. Person hat große blaue Flecken nach Anstoßen oder Sturz.


Husten
Die Person hat krampfartige Hustenattacken sowie asthmatische Beschwerden. Die Person leidet unter Atemnot sowie einer deutlich hörbaren pfeifenden und keuchenden Atmung.

Kopfschmerz
Kopfschmerzen nach zu viel Alkohol.

Beschwerden mit Magen und Darm
Die Person leidet unter Sodbrennen. Es kommt zu einem Kältegefühl im Magen. Besonders schlimm nach zu schnellem Essen oder durch Alkohol.

Schleimhäute
Die Person hat Aphten im Mund. Dazu kommt es zu Mundgeruch sowie starker Speichelproduktion.

Stress
Andauernde Hektik. Person trinkt deshalb Alkohol.

Verstopfung
Dem Stuhl ist Blut beigemischt.

Wechseljahrbeschwerden

Beschwerden in den Wechseljahren. Hitzewallungen, die zu starkem Schweiß führen. Der ganze Körper ist nass. Danach starke Schwäche.



Hausapotheke

 

  • Der Betroffene hat einen Bluterguss.
    Es kommt eine glasige Schwellung, der Rand ist wie ausgefranst.
    Wärme bessert die Beschwerden.
    Acidum sulfuricum D3
    Dreimal eine Gabe pro Tag.

  • Die Person ist schwach und oft müde.
    Die betroffene Person ist oftmals überfordert, allerdings ist sie auf der anderen Seite auch immer wieder ungeduldig, hektisch und schnell reizbar.
    Am Morgen kommt es zu einer Übelkeit, die oftmals von Brechreiz, Sodbrennen und Magenschmerzen begleitet wird, welche wiederum von einem andauernden Hustenreiz gefolgt werden.
    Dazu kommt es häufig zu einer hohen Schleimbildung und einer dadurch erschwerten Atmung.
    Die betroffene Person neigt zu einer unreinen und leicht entzündlichen Haut.
    Die betroffene Person bildet einen stark riechenden Schweiß und leidet öfter unter Hitzewallungen.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlimmerung durch Nässe, Kälte und am Morgen.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung erfolgt durch Wärme.

    Acidum sulfuricum D12
    Zweimal am Tag fünf Globuli.




 

 




.