Homöopathie
Homöopathische Mittel

Aethusa

Aethusa hat einen starken Einfluss auf den Magen, den Darm und das Nervensystem. Dieses Mittel wird zur Behandlung von unkontrolliertem Erbrechen, Krämpfen, Schmerzen und auch Delirium oder Halluzination verwendet.

Aethusa ist besonders vorteilhaft für Kinder, die Probleme bei der Verdauung von Milch oder Milchprodukten haben und die dadurch Durchfall bekommen, besonders wenn sie in der Zahnung sind, oder während heißem Wetter.

Darüber hinaus empfiehlt sich Aethusa auch zur Stärkung der Konzentration. Es ist ein ideales Mittel für den Geist, um die Konzentration zu steigern und klar zu denken.

Aethusa

Das Kraut wird auch ab und an "Narrenpetersilie" genannt, passt also zur Verwendung in der Homöopathie bei unklaren Gedanken und Unkonzentriertheit.

Die "Hundspetersilie" enthält giftige Substanz, die zu tranceähnlichen Zuständen führen kann.

Typische Symptome

Die typischen Symptome der Aethusa-Patienten sind in erster Linie Probleme mit dem Gehirn und dem Nervensystem, zudem Menschen mit Magen-Darm-Problemen.
Besonders oft treten diese Beschwerden bei Kindern auf, vor allem während Kinderkrankheiten oder bei einer Sommergrippe. Oft besteht eine Unverträglichkeit von Milch sowie eine schlechte Durchblutung. Normalerweise weint die Person auch oft, sie hat Schmerzen, ist unruhig und hat Unmut über die Beschwerden.

Aethusa eignet sich auch für die Behandlung von Schwäche oder Ohnmacht bei Kindern, die nicht in der Lage sind zu stehen, sie halten sich den Kopf vor Müdigkeit oder Schläfrigkeit. Es ist auch nützlich für die Behandlung von Kindern, die nicht klar denken können, die unruhig sind.

Aethusa-Patienten zeigen nervöse Unruhe.

Aethusa-Kinder haben keinen Durst und können Milch in jeder Form nicht vertragen.
Tatsächlich haben sie Schwierigkeiten, Milch oder Milchprodukte zu verdauen, und wenn sie es dann doch zu sich nehmen, erbrechen sie sie wieder. Dies wiederum erhöht ihre Schwäche, was ihren Zustand weiter verschlechtert.

Besonders Kinder mit Kinderkrankheiten haben Verdauungsstörungen und müssen abrupt und heftig erbrechen, es kommt dann eine seifige, milchig weiße Substanz heraus oder eine gelbliche Flüssigkeit, gefolgt von einer käseähnlichen Substanz.

Aethusa-Patienten leiden auch teilweise unter epileptischen Krämpfen mit gerötetem Gesicht, starren und erweiterten Pupillen, zudem scheinen sie kraftlos. Ihre Kiefer sind wie gesperrt. Es besteht eine Schaumbildung an ihren Mund und ihre Pulsfrequenz ist hoch.
Sie sind schläfrig und lethargisch, wenn sie erbrechen, haben sie Krämpfe.

Es wurde festgestellt, dass Aethusa bestens Menschen passt, die eine schlechte Konzentration haben und schnell abgelenkt werden können. Im Allgemeinen sind solche Menschen auch zurückhaltend, isoliert und schlecht gelaunt.

Ein verwirrter Gemütszustand mit sich überschlagenden Gedanken gehört zu den wichtigsten Symptomen von Aethusa.

Um die Beschwerden der Aethusa-Menschen zu verbessern, verschafft man ihnen am besten ausreichend frische Luft und schenkt ihnen ausreichend Ruhe. Darüber hinaus hilft Gehen, Geselligkeit sowie Gespräch mit anderen Menschen.

Auf der anderen Seite verschlimmern heißes Wetter oder ein warmes Zimmer die Beschwerden. Insbesondere zwischen 3 und 4 Uhr sind die Beschwerden besonders schlimm, der häufige Verzehr von Lebensmitteln, insbesondere Trinkmilch, sind negativ für das Befinden.



Überwiegend verwendet man die Potenzen D2 bis D12.

Typische Symptome (Leitsymptome)

  • Der Betroffene ist leicht reizbar und verkrampft.
  • Der Betroffene bricht geronnene Milch.
  • Säuglinge neigen zu Krämpfen.
  • Der Betroffene hat gelb-grüne Durchfälle.

Übersicht zu Aethusa

Deutscher Name Hundspetersilie, Narrenpetersilie
Art des Stoffes Pflanze
Typische Potenz D2 - D12

Hauptanwendungsgebiete von Aethusa

Brechdurchfälle, Krämpfe und Pylorusstenose


Anwendungsgebiete von Aethusa


Das Leiden wird verbessert durch

  • Geselligkeit
  • Ruhe
  • Frische Luft
  • Gespräch mit anderen Menschen
  • Gehen

Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Sonnenhitze
  • Ein warmes Zimmer
  • Verzehr von Lebensmitteln besonders Trinkmilch
  • Zwischen 3 und 4 Uhr
  • Heißes Wetter

Hausapotheke

 

  • Das Kind hat nach dem Erbrechen sofort wieder Hunger.
    Nach dem Trinken kommt es sofort zum Erbrechen.
    Aethusa


  • Das Baby weint und hat Angst.
    Der Stuhl ist dünn, grünlich und unverdaut.
    Das Baby hatte zuvor Krämpfe, es ist erschöpft nach dem Stuhlgang, es wird außerdem schläfrig.
    Während der Zahnung kommt es zu Durchfall, das Baby verträgt keine Milch, es kommt zum Erbrechen von Milch sofort nach dem Trinken, es kommt zum Erbrechen von geronnener Milch.
    Es gibt den Sommerdurchfall bei einem Säugling, Brechdurchfall, zum Teil mit Klumpen.
    Aethusa D 6
    Drei bis fünf Globuli alle zwei Stunden oder nach jeder Entleerung. Bei Besserung seltener.

  • Das Baby erbricht gleich nach dem Trinken, es ist erschöpft und schläfrig nach dem Erbrechen.
    Der Stuhl ist unverdaut, dünn und grünlich.
    Das Baby hat Bauchschmerzen, ist ruhelos und schreit viel.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung im Freien und in Gemeinschaft.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung früh am Morgen, besonders von 3 bis 4 Uhr, am Abend, durch Wärme, sowie im Sommer.

    Aethusa D 6
    Drei bis fünf Globuli dreimal täglich, bis es zu einer Besserung kommt.

  • Das Kind hat einen Zahnungsdurchfall und starke Bauchkrämpfe.
    Es leidet unter einer Milchunverträglichkeit.
    Aethusa


  • Das betroffene Kind ist ruhelos.
    Es weint und hat Angst.
    Der Stuhl ist dünn, grünlich und unverdaut.
    Zuvor kommt es zu Krämpfen.
    Das Kind ist erschöpft nach dem Stuhlgang.
    Es ist schläfrig und verträgt keine Milch.
    Es kommt zum Erbrechen von Milch sofort nach dem Trinken.
    Es kommt zum Erbrechen von geronnener Milch.
    Das betroffene Kind hat Brechdurchfall.
    Milchgenuss führt zu saurem Erbrechen, zum Teil mit Klumpen.
    Aethusa D 6
    Fünf Tropfen alle zwei Stunden oder nach jeder Entleerung, bei Besserung seltener.





 

 




.