Homöopathie
Homöopathische Mittel

Aloe

Die Wirkung von Aloe vera als Heilpflanze gegen Verstopfung ist schon lange bekannt. Sie hilft als homöopathisches Mittel ebenfalls gegen Durchfall und starke Blähungen, bei akuten Magen- und Darmbeschwerden, Völlegefühl und Schwäche, bei Stuhl mit starken Winden, Windabgang mit Stuhl, brennendem After nach dem Stuhlgang und bei traubenförmigen Hämorrhoiden.

Ein weiteres interessantes Einsatzgebiet sind Beschwerden, die durch ungewohntes Essen in südlichen Ländern entstehen.

Passt zu alten, besonders erschöpften Personen und zu Kindern.

Bewährt bei:
Stuhlinkontinenz
Darmentzündungen

Die Aloe in der Homöopathie

Das homöopathische Mittel Aloe passt besonders oft zu älteren Menschen und Kindern, viele davon leiden unter Problemen mit der Haut oder unter Verstopfung.

  • Die Aloe-Menschen haben Hitze und schwitzen viel. Die Person fühlt sich heiß, sie kommt sich wie aufgeblasen vor, voller Luft. Oft haben diese Personen das Gefühl, dass beim Blähen ein bisschen Stuhl zusammen mit der Luft herauskommt. Besonders nach dem Essen kommt es zu Blähungen. Der Darmausgang brennt, er wird wund. In diesem Fall helfen kalte Sitzbäder oder Waschungen mit kühlem Wasser.

  • Wie bei einer Reihe anderer homöopathischer Heilmittel besitzt auch der Aloe-Mensch wenig Lust zur Arbeit. Aloe-Mensch ist mehr der ruhige Typ, mit einem Hang zur Hypochondrie.

  • Diese Personen mögen keine sitzenden Tätigkeiten.

  • Wenn ein Aloe-Mensch etwas nicht schafft, dann ist er sehr unzufrieden mit sich. Er ist dann gereizt und wütend.

  • Schlechtes und trübes Wetter wirkt sich negativ auf die Stimmung aus.

  • Hat die Person Husten in der kühlen Jahreszeit, der durch ein heftiges Kitzeln verursacht wird, deutet dies auf Aloe hin.

  • Hat die Person Blähungen oder Durchfall, so stinkt es sehr, der Durchfall ist gelb und wie Galle, schleimig, teils blutig.
    Die Person denkt, der Darm würde aus dem After kommen. Oft besteht ein Darm- oder Gebärmuttervorfall.
  • Die Aloe wirkt auf den Dickdarm, hier besonders bei einer Verstopfung. Aloe ist ein abführendes Mittel, wenn die zugehörigen Symptome dazu passen. Passen die Symptome nicht mit Aloe überein, kann es zu einer Verstärkung der Verstopfung kommen.

  • Für Aloe ist es typisch, dass sich Kopfschmerzen im Bereich des Stirns und der Augen abspielen. Es kann helfen, wenn man die Augen verschließt oder in einen dunklen Raum geht, damit sich der Schmerz bessert.

  • Die Personen leiden oft unter Verstopfung. Der Stuhl ist eher trocken, es brennt und sticht auf dem Klo. Typisch ist dazu, dass Harn und Stuhl auch schon mal unwillkürlich verloren werden. Urinieren ist besonders schmerzhaft. Nur bei Entspannung hat die Person keine Schwierigkeiten damit. So kommt es zu einer großen Unsicherheit, da die Person niemals weiß, wann das nächste "Unglück" passiert. Inkontinenz ist möglicherweise ein Hinweis dafür, dass Aloe passen kann.

  • Die betroffenen Personen zeigen besonders am Morgen zwischen 5 und 10 Uhr die stärksten Symptome, wie beispielsweise Blutungen, Nasenbluten oder einen unangenehm "duftenden" Durchfall.

  • Am Morgen kommt es zu bitterem bzw. saurem Mundgeschmack, es kommt außerdem zu Aufstoßen.
    Die betroffenen Personen haben trockene und spröde Lippen und Hals.
  • Diese Personen haben abwechselnd Tiefphasen und Hochphasen, sie sind abwechselnd gut drauf und unternehmungslustig, dann wieder melancholisch und erschöpft.

  • Gerade morgens können diese Menschen schlecht aufstehen. Wenn möglich, leben diese Menschen wie Nachteulen, sie schlafen gerne lange.




Modalitäten


  • Aloe-Menschen mögen keinen Fisch und kein Fleisch. Sie lieben stattdessen Obst, das viel Saft enthält (wegen der Trockenheit in sich).
  • Aloe-Menschen haben Beschwerden oft auf der linken Seite.
  • Aloe-Menschen haben nach dem Essen und Trinken verstärkt Krankheitssymptome.
  • Aloe-Menschen sitzen nicht gerne, sie sind dann gereizt.
  • Wärme mögen die Aloe-Menschen gar nicht, die Beschwerden werden dann schlimmer, ebenso morgens.
  • Aloe-Menschen sind warm, Kälte und kühle Luft tun ihnen gut.
  • Aloe-Menschen mögen gerne Bier, bekommen davon aber Durchfall.
  • Aloe-Menschen erfahren Besserung, wenn Sie Blähungen und den brennenden Stuhlgang geschafft haben.








Typische Symptome (Leitsymptome)

  • Die Betroffenen haben sehr oft sehr starke Blähungen.
  • Die Betroffenen können den Stuhl nicht aufhalten, oft geht etwas Kot unbemerkt bei Blähungen mit ab.
  • Die Betroffenen haben abwechselnd Durchfall und Verstopfung.
  • Die Betroffenen haben starken Stuhldrang am frühen Morgen.
  • Die Betroffenen erreichen die Toilette manchmal nicht schnell genug.
  • Die Betroffenen haben oft gelblichen Stuhl, zusammen mit Schleimbeimengungen, die orange und blutig sein können.
  • Die Betroffenen haben Schmerzen am After nach dem Stuhlgang.
  • Die Betroffenen haben große blaurote Hämorrhoiden, die traubenförmig aus dem Anus hervortreten.
  • Die Betroffenen haben rote, brennende Körperöffnungen, zum Beispiel Anus, Lippen oder Nase.
  • Die Betroffenen haben Diarrhö, einen plötzlichen Stuhldrang, besonders am Morgen um 5 Uhr.
  • Die Betroffenen haben unfreiwilligen Stuhlgang.
  • Die Betroffenen haben Durchfall abwechselnd mit Hämorrhoiden.
  • Die Betroffenen haben einen schleimigen Stuhl, gemischt mit geleeartigen Klumpen.
  • Die Betroffenen haben Hämorrhoiden, die so aussehen wie Traubendolden.
  • Die Betroffenen haben Kopfschmerzen, die sich durch kalte Umschläge bessern.
  • Die Betroffenen haben Kopfschmerzen, abwechselnd mit Rückenschmerzen, Hämorrhoiden oder Durchfall.
  • Die betroffene Person hat starke, äußerst übel riechende Blähungen.
  • Die betroffene Person hat oftmals Blähungen, die mit dem Stuhl abgehen, dazu auch Schleim oder Blut.
  • Die betroffene Person kann den Stuhl nicht halten.
  • Die betroffene Person hat ein starkes Gurgeln in seinem Bauch, dann Blähungen und auch Durchfall.
  • Die betroffene Person hat ein schweres, volles und heißes Gefühl im Bauch.

Hauptanwendungsgebiete

Blähungen, Durchfall und Verstopfung


Anwendungsgebiete von Aloe


Übersicht zu Aloe

Wie oft eingesetzt

Häufig
Art des Stoffes

Pflanzlich

Typische Potenz D6 - D12
 

 


Das Leiden wird verbessert durch

  • Frische Luft
  • Kalte Umschläge
  • Kälte

Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Im Sommer
  • Wärme
  • Am Morgen
  • Morgens
  • Hitze
  • Nach Essen oder Trinken

Hausapotheke

 

  • Der Durchfall ist explosionsartig.
    Die Blähungen poltern und kollern.
    Man hat Angst, es nicht halten zu können.
    Es kommt ein unfreiwilliger Abgang von Stuhl beim Ablassen eines Darmwindes.
    Aloe D6
    Dreimal eine Gabe pro Tag mindestens, je nach Stärke des Dranges auch dazwischen eine Gabe.

  • Die Hämorrhoiden sind traubenförmig, bläulich und hervortretend.
    Sie brennen und jucken.
    Es kommen Absonderungen von Blut und Schleim im Stuhl.
    Der Betroffene hat Blähungen und unfreiwilligen Stuhlabgang.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch kalte Sitzbäder.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Wärme oder nach Biergenuss.

    Aloe D6
    Dreimal täglich.

  • Man hat das Gefühl, als ginge Stuhl beim Blähen mit ab.
    Es kommt zu einem unfreiwilligen Stuhlabgang.
    Der Durchfall ist gelblich, schleimig, explosiv und manchmal blutig.
    Er riecht übel, dazu kommen bollernde Blähungen.
    Die Beschwerden kommen besonders am frühen Morgen oder nach dem Essen.
    Es kann auch abwechselnd Verstopfung und Durchfall auftreten.
    Aloe D6
    Jede Stunde bis alle vier Stunden.

  • Die betroffene Person hat übelriechende Blähungen und Darmwinde, die mit dem Stuhl abgehen.
    Die betroffene Person hat im Stuhl Schleim und Blut.
    Die Person hat ein starkes Gurgeln im Bauch.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlimmerung durch Wärme und am Morgen.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Kälte.

    Aloe D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.

  • Die betroffene Person hat ein starkes Bollern im Bauch, der Stuhl geht mit ab.
    Durchfall und Verstopfung wechseln sich ab.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen.

    Aloe D6
    Zwei- bis dreimal täglich bis eine Besserung eintritt.




Lesen Sie mehr zur Aloe als Heilpflanze in unserem Kräuter-Lexikon.

 

 




.