Homöopathie
Homöopathische Mittel

Ammonium carbonicum

Das homöopathische Mittel Ammonium carbonicum wirkt stark herzstimulierend und hilft dabei, die Nervenreflexe des Rückenmarks zu stimulieren. Es hilft besonders gegen Atemwegserkrankungen und eine gestörte Durchblutung des Körpers. Das Homöopathikum Ammonium carbonicum hilft gegen eine Niereninsuffienz, bei Problemen im Mundraum oder bei Zahnproblemen. Auch im Gebiet von Hals-Nase-Ohren (HNO) ist es gut wirksam.

 

 


Gegen Kreislaufstörungen
Das Mittel Ammonium carbonicum empfiehlt sich gegen Durchblutungsstörungen. Personen, die unter Schmerzen am Herzen leiden, oder die innere Blutungen haben, können ebenso darauf zurückgreifen wie Menschen, die einen unregelmäßigen Herzschlag haben.
Das homöopathische Mittel eignet sich auch bei Ohnmacht sowie Bewusstseinsstörungen, die mit starker Schweißbildung auftreten. Oft kommt es dann auch zu Sehbeschwerden und Übelkeit bzw. Brechreiz.


Hals-Nase-Ohren und Atemwege
Das homöopathische Mittel Ammonium carbonicum hilft bei Erkältungen und bei einer entzundenen Nasenschleimhaut. Auch wenn die Nase blutet, oder wenn man oft niesen muss, ist das Mittel angezeigt. Wenn sich durch eine Kehlkopfentzündung viel Schleim gebildet hat und wenn dieser regelmäßig abgehustet wird, oder wenn man wegen eines schwachen Herzens oder Asthma Beschwerden hat, hilft dieses Mittel. Ebenso bei einem sogenannten Reizhusten.



Nierenbeschwerden und Frauenleiden
Das homöopathische Mittel Ammonium carbonicum ist eines der Heilmittel, die gegen Erkrankungen der Nieren helfen können. So hilft das Mittel Ammonium carb. zum Beispiel bei einer Niereninsuffizienz, bei Entzündungen der Nieren oder auch bei Blut im Urin.
Das Mittel Ammonium carb. kann auch bei Erkrankungen der Sexualorgane helfen, etwa wenn man unter Weißfluss leidet, wenn man an einer Infektion an den Geschlechtsorganen leidet oder wenn man sehr oft die Blase entleeren muss. Das homöopathische Ammonium carbonicum hilft gegen eine unregelmäßige Periode oder auch gegen Hämorrhoiden.


Wann ist Ammonium carbonicum angezeigt?

Wenn die Person einen auffälligen Mundgeruch hat, gleichzeitig mit einer Niereninsuffizienz. Das homöopathische Mittel Ammonium carbonicum empfiehlt sich außerdem, wenn die Person unter Muskelschwäche leidet, unter Drehschwindel oder unter großer andauernder Müdigkeit. Die Schwäche tritt aber mit einer auffälligen Schlaflosigkeit auf, sowohl nachts und tagsüber.
Dieses homöopathische Heilmittel ist angezeigt für Menschen mit einer hohen Herzfrequenz.
Das Mittel Ammonium carbonicum passt besonders oft zu Menschen, die schüchtern sind, die eher in sich zurückgezogen leben, die aber auch schnell wütend werden. Man kann sie leicht reizen,



Das homöopathische Mittel Ammonium carb. hilft auch bei akuten Beschwerden.
Üblicherweise nimmt man das Mittel als Globuli, das man im Mund zergehen lässt.

Bei Atembeschwerden, typischerweise nachts gegen 3 Uhr, nimmt man das Mittel Ammonium carbonicum per 3 Globuli Ammonium carbonicum D6.
Bei Beschwerden im HNO-Bereich und bei Beschwerden der Atemwege, auch bei Erkältungen und Atembeschwerden, hilft Ammonium carbonicum ebenso.

Entzundene Gelenke kann man mit einer 7tägigen Einnahme von dreimal je Tag je drei Globuli des Mittels behandeln.




Häufig eingesetzt im Bereich
Schleimhäute der oberen Luftwege, Ischias.

Passt zu alten, leicht korpulenten Menschen mit einem schwachen Herzen, sie sind müde und erschöpft.

 

Bewährt auch bei:
COPD
Herz- und Kreislaufschwäche mit Kollapsneigung

 

 

Das Mittel Ammonium carbonicum und seine Heilwirkung trifft besonders auf übergewichtige Frauen zu. Diese sind ausgepowert, weil sie zu viel arbeiten, außerdem sind die oft traurig. Sie weinen oft, vor allem in Herbst und Winter. Bei Schlechtwetter leiden sie unter Melancholie. Sie haben eine eher starke Konstitution, sie erkälten sich dennoch sehr leicht. Diese Frauen neigen etwas zum Chaos. Sie sind vergesslich und unordentlich, sie sind auch sehr müde, gerade am Tage. Sie sind kraft- und energielos.

Diese Menschen sind besonders empfindlich gegenüber Gerüche. Sie haben eine Neigung zur Ohnmacht.

Das Ammonium carbonicum wurde früher als Riechsalz angewendet.

 

Kinder, zu denen das Mittel passt, sind ängstlich, jedoch trotzdem äußerst stur. Sie hören kaum auf ihre Eltern. Sie gehören zu den eher gemütlichen Typen, außerdem sind sie besonders unordentlich. Die Körperhygiene leidet etwas, diese Kinder bevorzugen eher eine Katzenwäsche.

 

Leidet man unter Kopfschmerzen, so sind diese klopfend und pochend.
Den betroffenen Personen hilft etwas Warmes auf dem Kopf oder Druck auf die schmerzenden Stellen.

Die Betroffenen haben eine starke Erkältungsneigung, sie leiden geradezu dauerhaft unter Schnupfen und grippalen Infekten. Ihre Nase ist zu, sie können kaum dadurch atmen. Außerdem ist die Nase besonders trocken, sie blutet daher oft.

Dem Betroffenen schmeckt alles sauer oder wie Metall. Sie haben oft Probleme mit ihren Zähnen, diese sitzen nicht allzu fest im Zahnfleisch, außerdem tun sie beim Kauen von etwas Hartem weh. Typisch ist beim Kauen auch ein Knacken im Ohr.


Ärgert oder konzentriert sich die Person, beißt sie ihre Zähne aufeinander, diese tun dann weh und es knackt im Ohr...

Die Schleimhäute der betroffenen Person sind sehr trocken. Die Körpersekrete sind scharf und wundmachend, sie reizen die Haut. Die Person hat raue Lippen, die brennen und aufplatzen.

Bei Frauen ist es oft so, dass sie am ersten Tag ihrer Regelblutung Durchfall bekommen. Die Monatsblutung ist nahezu immer mit Bauchkrämpfen verbunden, außerdem ist sie eigentlich immer zu kurz.

Bei Kindern zeigt sich des Nachts, dass sie oft unter starkem Harndrang leiden, teils erwachen sie aber nicht und machen ins Bett. Auffällig sind große Mengen Urin.

Wenn diese Personen unter Husten leiden, dann ist es oft ein besonders trockener, so genannter Reizhusten.

 

 

Insbesondere in der Nacht gegen 3 Uhr werden die betroffenen Personen von einer großen Atemnot befallen, außerdem bekommen sie ein Brennen in ihrer Brust, als wäre Feuer darin. Die Betroffenen können schwer Treppen steigen, auch da kommt es zu Asthmaanfällen.

Sobald die betroffenen Personen ein beheiztes Zimmer betreten, müssen sie husten.

Ammonium carbonicum-Typen sind immer kalt, ihre Hände sind teils auch bläulich angelaufen. Oft besitzen sie ein schwaches Herz. Es scheint fast so, als hätten sie nur sehr wenig Lebensenergie in sich.

 

Auffällig ist auch, dass die Personen sich die ganze Zeit denen wollen. Außerdem haben die betroffenen Personen häufig  unter Wadenkrämpfen zu leiden, sowie unter schmerzenden Gelenken. Wärme und Hitze sowie Dehnen Strecken mildert die Schmerzen.

 

ALLGEMEIN:

Ammonium carbonicum-Personen haben immer einen großen Appetit, insbesondere auf Süßigkeiten oder Süßspeisen.
Jedoch vertragen sie keine großen Mengen davon.

Sie sind besonders empfindlich, wenn draußen nasskaltes Wetter herrscht, außerdem mögen sie kein Wasser.
Gegen Atembeschwerden hilft Frischluft.

 

Insbesondere  am Abend sowie am Morgen zwischen 3 und 4 Uhr zeigen sich heftige Symptome.
Eine Verbesserung der Symptome geschieht durch Liegen auf der schmerzhaften Stelle. Auch Druck tut gut. Warme, trockene Witterung als auch Bettwärme bessert die Beschwerden.

 

 

Das homöopathische Mittel Ammonium carbonicum sollte in jeder homöopathischen Hausapotheke vorhanden sein.

Das Ammoniumkarbonat kann bei Beschwerden im HNO-Bereich bessern, es hilft auch bei gynäkologischen Beschwerden.

 


Typische Symptome (Leitsymptome)

  • Die betroffene Person leidet unter Schweißausbrüchen.
  • Die betroffene Person leidet unter Hämorrhoiden.
  • Die betroffene Person hat einen lange anhaltenden Husten mit viel Schleimauswurf.
  • Die betroffene Person hat Atembeschwerden und ein Beklemmungsgefühl in ihrer Brust, in Verbindung mit Kreislaufproblemen oder einer Herzschwäche.
  • Die betroffene Person leidet unter häufigem Harndrang.
  • Die betroffene Person verspürt eine Schwere in all ihren Organen.

Hauptanwendungsgebiete

Zahnschmerzen, Schmerzen beim Beißen


Anwendungsgebiete von Ammonium carbonicum




Das Leiden wird verbessert durch

  • Wärme
  • In Seitenlage
  • Trockenes Wetter

Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Nässe
  • Vollmond
  • Nebel
  • Während der Menstruation
  • Nachts
  • In einem warmen Raum
  • Nasses und kaltes Wetter
  • Feuchte Kälte
  • Kälte

Hausapotheke

 

  • COPD
    Der Husten der betroffenen Person hält lange an.
    Es gibt viel Schleimauswurf, der sich allerdings schwer ablöst.
    Die betroffene Person hat Atembeschwerden und Beklemmung in der Brust.
    Die betroffene Person hat Kreislaufprobleme, Schweißausbrüche, Herzschwäche und eine bläulich gefärbte Haut.
    Verschlimmerung in der Nacht, bei Nebel, Kälte und Nässe.
    Verbesserung durch Wärme und Hitze, sowie in der Seitenlage.
    Ammonium carbonicum D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.

  • Zahnschmerz, Schmerz beim Beißen
    Der Betroffene hat stechende Schmerzen im Kopf, in den Augen und in den Ohren.
    Die Beschwerden werden verursacht durch das Zusammenbeißen der Zähne.
    Ammonium carbonicum D 30
    Einmal täglich zwei Globuli bis es zu einer Besserung kommt.



 

 




.