Baptisia

Baptisia hat sich bei der Behandlung akuter Infektionen und Blutvergiftungen bewährt.

Das homöopathische Mittel Baptisia ist ein sogenanntes Fiebermittel, was darauf hinweist, dass das Gemüt der betroffenen Person typischerweise dem eines unter starken Fieber leidenden Menschen gleicht.

Die betroffenen Personen können sich kaum konzentrieren, sie haben ganz viele, teils auch wirre, Gedanken in ihrem Kopf, die sie nicht abstellen können und sich deshalb nicht auf eine Sache konzentrieren können.

Besonders schlimm ist dieser Zustand, wenn diese Personen tatsächlich unter Fieber leiden, denn dann haben sie noch mehr Gedanken im Kopf, außerdem sind sie der Meinung, als fehle ihnen etwas von ihrem Geist oder ihrem eigenen Wesen. Sie glauben, dass ein Körperteil fehle, und sie wollen diesen fehlenden Körperteil suchen gehen.
Teilweise haben diese Personen auch das Gefühl, als wären sie in viele kleine Einzelteile zerbrochen, oder als wären die von den Beschwerden betroffenen Körperteile in viele kleine Teile zerbrochen. Die betroffene Person ist deswegen sehr aufgeregt, sie malt sich schlimme Szenarien aus und kann deshalb kaum schlafen. Wenn sie dann doch in den Schlaf findet, ist die Person auch im Schlaf noch sehr unruhig.

Die betroffenen Personen nehmen das, was um sie herum passiert, kaum noch wahr, so kann es schon mal passieren, dass sie gerade noch mit jemanden reden und in der nächsten Sekunde plötzlich eingeschlafen sind.

Während diese Personen ihren Fieberwahn haben, ist der Kopf meist besonders rot, außerdem sieht es so aus, als wäre die Personen in etwas verbissen oder als wäre sie total verkrampft. Die Person beißt ihre Zähne aufeinander, oft ist dabei der Blick ins Leere gerichtet. Es scheint so, als wäre die Person in einer eigenen Welt.

Wenn die betroffene Person unter Kopfschmerzen leidet, dann kommt meist auch noch ein Schwindelgefühl dazu. Die Person hat dann das Gefühl, als würde ihr die Haut über den Kopf nach hinten gezogen. Daraus resultiert ein taubes Gefühl auf der Kopfhaut, außerdem ist die Person deshalb sehr verwirrt.

Die Schleimhäute sind am ganzen Körper entzunden, teilweise wachsen sie zu stark, man könnte es auch wuchern nennen. Es bilden sich überall eitrige Entzündungen, die besonders übel riechen.

Die Zunge der betroffenen Person ist sehr trocken und tut weh. Typisch ist ein weißer Streifen auf der Zunge, der später bräunlich wird - dies ist ein typisches Zeichen für das homöopathische Mittel Baptisia.

Die betroffenen Personen mögen nichts festes Essen, weil sie glauben, dies sofort wieder erbrechen zu müssen. Sie wollen deshalb lieber etwas trinken, was etwas leichter geht. Die Personen haben das Gefühl, als wäre ihre Speiseröhre zu eng und wie verkrampft, gleichwohl haben die betroffenen Personen keinerlei Schmerzen im Hals. Sie wollen aber dennoch andauernd kaltes Wasser trinken, jedoch nur in kleinen Schlucken, weil sie das Gefühl haben, dass mehr nicht durch ihren Hals passt.

Die Beschwerden, die auf dieses Mittel hinweisen, kommen nur sehr langsam bzw. schleichend.

Wenn die Person erkrankt ist, wird er durch die Erkrankung jegliche Energie aus dem Körper gezogen, die Personen nehmen ab, sie wollen kaum mehr etwas essen und werden immer schwächer. Dadurch werden sie auch immer verwirrter und wollen eigentlich nur noch schlafen.

Oft kommt es zu krampfartigen Schmerzen im Bauch, besonders auf der rechten Seite. Sämtliche Absonderungen bzw. Ausscheidungen riechen unangenehm, wie zum Beispiel der Stuhl, teilweise kann auch Blut mit enthalten sein.

Nachts werden die betroffenen Personen von Albträumen geplagt, außerdem haben sie das Gefühl, als müssten sie ersticken.
Atmen funktioniert nur schwerlich, gerade so als könne als könne die Lunge nicht genug Luft in sich aufnehmen.

Typischerweise haben die betroffenen Personen auch ein Gefühl, als wären sie wie zerschlagen, die Muskeln schmerzen, besonders in den Regionen des Beckens und der Lenden.

Hat die Person Fieber, so tritt dies in Wellen auf. Typisch dabei ist auch, dass die Person dann Schmerzen in den Gelenken hat, die besonders kurz vor Mittag, so ab ca. 11:00 Uhr, auftreten. Auch kann es dann zu einem Schüttelfrost kommen.

Die Menschen, zu denen das homöopathische Mittel Baptisia am besten passt, sind typischerweise hier hitzige Menschen, deren Haut geradezu zu brennen scheint. Typisch ist deshalb auch, dass diese Menschen viel frische, kühlende Luft um sich herum wollen. Sie machen oft die Fenster auf oder fächeln sich Luft zu. Sie wollen ständig frische Luft!

Die Beschwerden verschlimmern sich in einem warmen Zimmer oder bei feuchter und warmer Witterung. Außerdem vertragen diese Person auffälligerweise kein Bier.

Häufig eingesetzt im Bereich
Zentrales Nervensystem.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten


Übersicht zu Baptisia

Anderer Name
 
Art der Substanz
 
Typische Potenz
 

Hauptanwendungsgebiete von Baptisia

Akute Infektionen, Blutvergiftungen


Anwendungsgebiete von Baptisia


Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch


    Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

    • In der Wohnung
    • Im Freien
    • Warmes feuchtes Klima
    • Sehr heißes Wetter
    • Kalter Wind
    • Beim Gehen
    • Im Herbst
    • Feuchtigkeit bei Nebel
    • Bei Bewegung

    Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

    Leider keine vorhanden.

    Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

    Acidum hydrochloricum

    Acidum hydrochloricum, das aus Salzsäure gewonnen wird, wird in der Homöopathie bei Ekzemen, einer schwachen Verdauung und Gastritis eingesetzt.

    Typisch für dieses Mittel sind wundmachende Absonderungen.

    Mehr dazu

    Phytolacca

    Phytolacca, die Kermesbeere, wird in der Homöopathie bei Entzündungen im Hals eingesetzt, bei denen sich die Schleimhäute röten. Es ist ein wichtiges Mittel bei Halsproblemen. Aber auch junge Mütter, die Probleme mit ihren Brüsten durch das Stillen bekommen, sind mit Phytolacca meist gut beraten.

    Mehr dazu





    Zu Ihrer Information



    <- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

    Ihr Merkzettel:
    Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

    Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


    Quellen
    Letzte Bearbeitung: 03.08.2018

    Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!