Homöopathie
Homöopathische Mittel

Borax

Borax passt zu Menschen, die sich davor fürchten, dass sie abwärts bewegt werden, zum Beispiel in einem Aufzug , im Riesenrad oder im Flugzeug bei der Landung.

Häufig eingesetzt im Bereich
Zentrales Nervensystem, Mundschleimhaut, Haut, Magen-Darm-Kanal, Uterus, Harnorgane.

Bewährt bei:
Vaginalausfluss
Scheidenpilzinfektionen
Pilzinfektionen im Mundraum und Rachenraum
Mundgeschwüren
Zur Stärkung der Immunabwehr

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Die Betroffenen
    - haben Schwindel, Übelkeit oder Angst bei Abwärtsbewegung.
  • - haben weiße Beläge in der Vagina.
  • - haben weiße Beläge im Mund.
  • - haben Aphten.
  • - sind geräuschempfindlich.
  • Die betroffene Person leidet unter anhaltend trockener, schuppender oder juckender Haut.
  • Die betroffene Person hat zähen, weißlichen wie milchigen, oftmals klebrigen Vaginalausfluss.
  • Die betroffene Person hat eine dunkelrote, klumpige und schmerzhafte Menstruationsblutung.


Übersicht zu Borax

Wie oft eingesetzt
Häufig
Deutscher Name

Natriumborat, Bor

Abkürzung
Bor.
Typische Potenzen

D6 - D12



Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Druck
  • Nach dem Stuhlgang

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Wärme
  • Nach der Menstruation
  • Lärm
  • Nach der Periode
  • Kälte

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

  • Ausfluss
    Der Ausfluss ist zäh, hat ein milchiges Weiß und ist oftmals außerdem klebrig.
    Die vaginale Schleimhaut zeigt weißliche Beläge auf.
    Die Periodenblutung ist teilweise schmerzhaft, wobei die Blutung selbst in der Regel dunkelrot und klumpig ist.
    Es besteht eine Neigung zur Bläschenbildung im Mund.
    Die Haut der betroffenen Person ist teils schuppig und trocken, wobei sie auch juckt.
    Verschlechterung aufgrund von Kälte und nach der Monatsblutung.
    Verbesserung nach dem Stuhlgang.
    Borax D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.

  • Candida-Infektion
    Der Ausfluss brennt, die Schamlippen brennen und jucken.
    Es gibt Aphten oder Bläschen.
    Die betroffene Frau denkt, warmes Wasser fließe die Schenkel hinab.
    Borax D6
    Dreimal täglich bis eine Besserung eintritt.



Quellen





Buchempfehlung

.