Condurango

Bewährt bei:
Einem Magenkeimbefall

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Empfinden, als gehe das Essen nicht durch die Speiseröhre.
  • Die betroffene Person muss ständig Aufstoßen.
  • - spürt Übelkeit, dazu Brechreiz und Erbrechen.
  • - hat oftmals mangelnden Appetit.
  • - hat Risse an den Übergängen von der Haut zur Schleimhaut.
  • - hat brennende Schmerzen in der Speiseröhre und im Magen.
  • - hat schmerzende Risse im Mundwinkel.


Hauptanwendungsgebiete


Anwendungsgebiete



Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch


    Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch


      Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

      Leider keine vorhanden.





      Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

      Elaps corallinum

      Elaps corallinum, das Gift der Korallenschlange, ist für den Menschen tödlich. Das homöopathische Mittel, das aus dem Gift hergestellt wird, wurde erstmals von einem amerikanischen Homöopathen im 19. Jahrhundert erforscht. Es wird zur Behandlung von Blutungen und Schlaganfällen eingesetzt.

      Mehr dazu

      Stramonium

      Stramonium hilft bei nächtlichen Schreckenszuständen, wie sie bei Kindern manchmal auftreten. Die Kinder erwachen schreiend, erkennen niemanden, klammern sich an die Umstehenden oder schlagen nach ihnen. Hinterher wissen sie nichts mehr davon.

      Mehr dazu







      Zu Ihrer Information



      <- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

      Ihr Merkzettel:
      Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

      Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


      Quellen
      Letzte Bearbeitung: 03.08.2018

      Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!