Homöopathie
Homöopathische Mittel

Conium maculatum

Conium, der Schierling, ist sehr giftig. In der Homöopathie allerdings wird er durch Verdünnen (Potenzieren) ein Mittel, das bei Vergesslichkeit, Impotenz, Schwindel und einigen anderen Krankheiten hilft.

Hahnemann selbst hat dieses Mittel in die Homöopathie eingeführt, empfohlen wird es unter anderem bei gut- und bösartigen Drüsengewebserkrankungen, die zusammen mit Störungen der Motorik auftreten.

Bewährt bei:
Inkontinenz (Blasenschwäche)
Parkinson-Krankheit
Schwindelgefühl
Morbus Meniere
Altersbedingten Prostataerkrankungen
Arteriosklerose

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene
  • - verspürt Schwindel bei jeder Lageveränderung, auch beim Drehen des Kopfes.
  • - hat eine Muskelschwäche, die Hände zittern, auch die Arme und Beine.
  • - hat verhärtete Drüsen oder Tumore in der Brust, den Hoden, der Prostata oder der Gebärmutter.
  • - verträgt keinen Alkohol.
  • - hat ein schwaches Gedächtnis.
  • - schwitzt beim Einschlafen.
  • - hat eine sexuelle Schwäche oder Überreizung.
  • - hat Denk- und Koordinationsstörungen.
  • - ist allgemein langsam: Er denkt langsam, bewegt sich langsam usw..
  • - hat Lähmungen einzelner Organe.
  • - hat depressive Züge.
  • - wirkt mürrisch.
  • - hat einen trockenen, kitzelnden Husten.
  • - hat einen blutigen und schleimigen Durchfall, dazu Schwächegefühl und Ohnmachtsgefühl, bzw. tatsächliche Ohnmacht nach dem Stuhlgang.
  • Betroffene Frauen habe Knoten in der Brust, vor allem nach Schlägen bzw. einer mechanischen Belastung.Die betroffene Person hat ein Zittern in ihren Beinen, Armen und Händen.
  • Es kommt zu spontanem Urinabgang bei älteren Männern.
  • Die betroffene Person hat Schwindel aufgrund von jeglicher Lageänderung (Hinlegen, Hinsetzen, Aufstehen).
  • Es kommt zu Nachträufeln auf Grund einer vergrößerten Prostata oder nach einer Prostataoperation.
  • Die betroffene Person hat akute oder andauernde Schwindelanfälle.
  • Die betroffene Person hat Angst davor, alleine zu sein.
  • Die betroffene Person hat eine heisere Stimme.
  • Die betroffene Person hat einen schwachen Harnstrahl, besonders in der Nacht.
  • Die betroffene Person hat ein ausgeprägtes Gefühl der Schwäche besonders in den Armen und den Beinen.
  • Die betroffene Person hat einen ständigen Hustenreiz.


Hauptanwendungsgebiete

Schwindel, Muskelschwäche, Schwellungen der Lymphknoten, Impotenz, Vergesslichkeit, Prostatabeschwerden



Übersicht zu Conium maculatum

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Con.

Deutscher Name
Schierling
Art des Stoffes

Pflanzlich

Typische Potenzen
D6 - D12, niedriger dosiert giftig


Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Wärme
  • Druck
  • Bewegung
  • Dunkelheit
  • Essen

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Sex
  • Bewegung
  • Am Morgen
  • Exzesse
  • Im Schlaf
  • Alkohol
  • In der Nacht.
  • Ruhe
  • Kälte

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

  • Jugendliche, geschwollene Brüste
    Die Brüste sind vor und während der Menstruation geschwollen und schmerzhaft.
    Verbesserung durch Druck und durch Fasten.
    Verschlechterung durch Hinlegen, durch ein Umdrehen im Bett, durch das Aufstehen aus dem Bett, vor und während der Menstruation, durch Unterkühlung, sowie durch körperliche oder geistige Anstrengung.
    Conium macalatum D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli am besten am 12. Tag des Zyklus dreimal täglich einnehmen.

  • Frauen, Menstruation, verspätet
    Die Periode kommt spärlich und verspätet.
    Die Periode ist bräunlich.
    Die betroffene Frau hat herunterziehende Schmerzen bis in die Oberschenkel.
    Die Betroffene ist depressiv, hat Angst und ist desinteressiert.
    Verbesserung durch Fasten, durch Bewegung, sowie durch Druck.
    Verschlechterung durch Hinlegen, vor und während der Menstruation, bei einer Erkältung, sowie durch körperliche oder geistige Anstrengung.
    Conium macalatum D 4
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich.

  • Brüste, Brustprellung
    Die betroffene Person hat eine verhärtete Brust nach einem Stoß oder einem Schlag.
    Sie hat nur wenig Schmerzen.
    Wärme bessert die Beschwerden.
    Conium macalatum D6
    Dreimal eine Gabe pro Tag.

  • Brüste, Bruststau
    Die betroffene Frau hat vor der Periode Schmerzen in der Brust.
    Die Beschwerden kommen manchmal auch durch zystische Verknotungen.
    Die Schmerzen sind manchmal wie kleine, messerscharfe Stiche.
    Conium macalatum D30
    Eine Gabe nach Bedarf.

  • Jugendliche, Menstruation, schwach
    Die Periode kommt verspätet und spärlich.
    Die Periode hat eine bräunliche Farbe.
    Die betroffene Jugendliche hat herunterziehende Schmerzen bis in die Oberschenkel.
    Sie ist depressiv, hat Angst und ist desinteressiert.
    Verbesserung durch Fasten, durch Bewegung, sowie durch Druck.
    Verschlechterung durch Hinlegen, vor und während der Menstruation, bei einer Erkältung, sowie durch körperliche oder geistige Anstrengung.
    Conium macalatum D 4
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich.

  • Sodbrennen, saures
    Die betroffene Person hat eine Übelkeit und saures Aufstoßen.
    Verschlechterung im Liegen.
    Vorübergehende Verbesserung durch Essen.
    Conium macalatum D 30
    Einmal täglich zwei Globuli, bis eine Besserung eintritt.

  • Frauen, Menstruation, schwach
    Die Periode kommt verspätet und spärlich.
    Die Periode hat eine bräunliche Farbe.
    Die betroffene Frau hat herunterziehende Schmerzen bis in die Oberschenkel.
    Sie ist depressiv, hat Angst und ist desinteressiert.
    Verbesserung durch Fasten, durch Bewegung, sowie durch Druck.
    Verschlechterung durch Hinlegen, vor und während der Menstruation, bei einer Erkältung, sowie durch körperliche oder geistige Anstrengung.
    Conium macalatum D 4
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich.

  • Frauen, Menstruation, Brustdrüsen
    Die Brüste sind vor und während der Periode geschwollen und schmerzhaft.
    Verbesserung durch Druck und durch Fasten.
    Verschlechterung durch Hinlegen, durch Umdrehen im Bett, durch Aufstehen, vor und während der Periode, durch Unterkühlung, sowie durch körperliche oder geistige Anstrengung.
    Conium macalatum D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli am besten am zwölften Tag des Zyklus dreimal täglich einnehmen.

  • Jugendliche, Menstruation, verspätet
    Die Periode kommt spärlich und verspätet.
    Die Periode ist bräunlich.
    Die Jugendliche hat herunterziehende Schmerzen bis in die Oberschenkel.
    Die Betroffene ist depressiv, hat Angst und ist desinteressiert.
    Verbesserung durch Fasten, durch Bewegung, sowie durch Druck.
    Verschlechterung durch Hinlegen, vor und während der Menstruation, bei einer Erkältung, sowie durch körperliche oder geistige Anstrengung.
    Conium macalatum D 4
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich.






Quellen





Buchempfehlung

.