Homöopathie
Homöopathische Mittel

Jetzt auch als Android-App  Homöopathie App

Dulcamara

Dulcamara, der Bittersüß oder der Bittersüße Nachtschatten, ist eine giftige Pflanze.
In der Homöopathie wird Dulcamara bei Erkrankungen eingesetzt, die durch feuchtes, nasses Wetter oder durch feuchte oder nasse Kleidung entstanden sind. Es ist also ein Mittel bei allen möglichen Arten von Erkältungen, Blasenentzündungen oder Katarrhen.

Dulcamara wirkt am besten bei Personen, die empfindlich auf Nässe und Kälte reagieren.

Typische Anwendungsgebiete:
Bei Erkältungen, auch Lungenentzündungen, Halsschmerzen, einem steifen Nacken, Gliederschmerzen und Bronchitis.
Bei Asthma und Heuschnupfen, wenn die Augen tränen, Atemnot besteht, die Nase verstopft ist.
Bei Kopfschmerzen, zusammen mit Übelkeit, Benommenheit.
Bei Hautproblemen, flachen Warzen und juckenden Stellen am Kopf.
Bei Durchfall, wenn im Stuhl mit Blut vermengter Schleim auftritt.
Bei Gelenkschmerzen, wenn die Gelenke steif sind, vor allem bei feuchtem Wetter.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Die Beschwerden sind eine Folge von Nässe und Kälte.
  • Die Beschwerden sind eine Folge eines Wechsels von heißem und kaltem Wetter.
  • Die Nase des Betroffenen ist in kalter Luft verstopft, Schnupfen wird durch Wärme und warme Auflagen besser.
  • Der Betroffene hat eine Erkältung.
  • Der Betroffene hat einen Katarrh.
  • Der Betroffene hat eine Blasenentzündung.
  • Der Betroffene ist kälteempfindlich.
  • Der Betroffene hat Kopfschmerzen durch eine unterdrückte Sinusitis oder durch unterdrückte Hautausschläge im Gesicht.
  • Der Betroffene hat einen Katarrh mit dickem gelblichem Schleim in Nebenhöhlen, Ohren.
  • Der Betroffene hat Ohrenschmerzen, die sich nachts, durch Kälte und Feuchtigkeit verschlechtern, besonders auf der linken Seite.
  • Der Betroffene hat Heuschnupfen, Ende Sommer oder im Herbst.
  • Der Betroffene hat Herpesausschläge im Lippenbereich.
  • Der Betroffene hat Herpes genitalis.
  • Der Betroffene hat Bauchkrämpfe.
  • Der Betroffene hat Harndrang bei Verkühlung.
  • Der Betroffene hat Durchfall, welcher sich durch kaltes, feuchtes Wetter und kalte Speisen verschlechtert.
  • Der Betroffene hat Bronchitis oder Lungenentzündung.
  • Der Betroffene hat Rheumatismus, der sich durch feuchtes kaltes Wetter verschlechtert.
  • Der Betroffene hat Ödeme nach unterdrückten Hautausschlägen, nach unterdrücktem Schwitzen oder durch Kälte.

Hauptanwendungsgebiete von Dulcamara

Durchfall, Entzündungen der Blase, Hautausschläge, Erkältungen, rheumatische Beschwerden



Übersicht zu Dulcamara

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Dulc.

Deutscher Name
Bittersüß
Art des Stoffes

Pflanzlich

Typische Potenzen
D2 - D4


Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Wärme
  • Wärme
  • Bewegung
  • Trockenes Wetter

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Nässe
  • Temperaturwechsel
  • Feuchtigkeit
  • Im späten Sommer und Herbst.
  • Wetterwechsel
  • Nasses und kaltes Wetter
  • Feuchte Kälte
  • Kälte

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

  1. Augenentzündung


    Die Beschwerden sind eine Folge von Nässe und von Kälte, einer Erkältung oder vom Schwimmen in kühlem Wasser.
    Es ist ein sogenanntes Herbstmittel, wenn die Tage noch warm, die Nächte aber kalt sind.
    Alle Erkältungen schlagen sich gleich auf die Augen nieder.
    Es gibt eine gelbe Absonderung.


  2. Bindehautentzündung


    Bindehautentzündung, eitriges Sekret, nach Durchnässung
    Die Beschwerden kommen durch feuchte Kälte.
    Das Sekret ist dick und gelb, es gibt ein Jucken.
    Die betroffene Person hat weite Pupillen.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte und in der Nacht.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Zweimal täglich bis eine Besserung eintritt.
  3. Blase


    Blase, Reizblase
    Es handelt sich um einen empfindlichen Betroffenen, der bereits auf eine kleinste Unterkühlung reagiert.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Eine Gabe pro Tag.
  4. Blasenentzündung


    Blasenentzündung, starke krampfartige Schmerzen
    Der Betroffene hat ausgeprägte, starke, krampfartige Schmerzen.
    Die betroffene Person krümmt sich zusammen.
    Es besteht ein ständiger Harndrang, jedoch kommt nur wenig Urin.
    Der Urin ist trüb und riecht schlecht.

    Drei- bis sechsmal am Tag.
  5. Blasenentzündung


    Blasenentzündung, starke krampfartige Schmerzen
    Der Urin ist heiß.
    Beim Urinieren kommen starke und anhaltende Krämpfe.
    Der Urin ist rot und trübe.

    Drei- bis sechsmal am Tag.
  6. Blasenentzündung


    Die Beschwerden sind eine Folge von Nässe und von Kälte, einer Erkältung, von feuchtem kaltem regnerischem Wetter, einem nassen Badeanzug, vom Liegen auf einem feuchten kalten Boden, vom Schwimmen oder vom Gehen in kaltem Wasser.
    Der Betroffene hat Harnverhalten.
    Die Person hat eine Reizblase aufgrund von Kälte oder Feuchtigkeit.


  7. Bronchitis


    Bronchitis mit grünlichem Auswurf
    Der Betroffene ist älter.
    Er hat einen leicht grünlichen Auswurf, der leicht abzuhusten ist.
    Die Beschwerden kommen bei einem Wetterumschwung zu kaltem, nassem Wetter.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis zum Abklingen.
  8. Durchfall


    Die Beschwerden kommen als Folge von Nässe und Kälte, dem Stehen oder dem Sitzen auf feuchtem Boden, feuchter Kälte (feuchtkalter Stein, nasse Wiese), oder einer Erkältung.
    Es gibt schneidende Schmerzen in der Nabelgegend, die einer Kolik ähnlich sind.
    Die betroffene Person hat einen schleimigen Durchfall.
    Es ist ein sogenanntes Herbstmittel, wenn die Tage noch warm, die Nächte aber kalt sind.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte oder Feuchtigkeit.



  9. Erkältung


    Erkältung, nach Nässe
    Die betroffene Person hat Schüttelfrost.
    Dazu kommt ein Niesen, sowie ein starkes Frieren oder ein abwechselndes Hitze- und Kältegefühl.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis zum Abklingen.
  10. Fieber


    Die Beschwerden sind die Folge von einer Unterkühlung, von einem Wetterumschwung, von kaltem nassem Wetter, von einer Durchnässung, oder vom Schwimmen im kalten Wasser.
    Die betroffene Person hat Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Rückenschmerzen oder Gliederschmerzen.
    Es ist ein sogenanntes Herbstmittel, wenn noch warme Tage, aber kalte Nächte herrschen.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung der Beschwerden durch Feuchtigkeit und durch Kälte.



  11. Fieberbläschen


    Die Beschwerden sind eine Folge von nasser, kalter Witterung.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch kleinste Kälte oder durch Feuchtigkeit.



  12. Gelenkentzündung


    Die Beschwerden sind die Folge von einem Wetterwechsel, von nassem und kaltem Wetter, vom nass werden und durchnässen, oder vom Schwimmen und Gehen in kaltem Wasser.
    Es handelt sich um ein sogenanntes Herbstmittel, wenn die Tage noch warm, die Nächte aber kalt sind.


  13. Gürtelrose


    Es kommt zu starkem Juckreiz.
    Die Lymphdrüsen schmerzen und sind angeschwollen und entzündet.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Wasser, Feuchtigkeit oder Kälte.



  14. Halsentzündung


    Halsentzündung, kratzend
    Die Person hat einen kratzenden rauen Hals.
    Die Beschwerden kommen bei feuchtem Wetter.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Fünf Tage lang zweimal täglich zwei Globuli.
  15. Husten


    Die Beschwerden sind die Folgen einer Unterkühlung, von Kälte, von nassem und kaltem Wetter, vom Nasswerden und Durchnässen, vom Schwimmen oder vom Laufen in kaltem Wasser.
    Es ist ein sogenanntes Herbstmittel, wenn die Tage noch warm, die Nächte aber kalt sind.
    Die betroffene Person hat Husten mit starken Schleimabsonderungen.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung der Beschwerden durch Feuchtigkeit und durch Kälte.



  16. Klein- und Schulkinder


    Klein- und Schulkinder, Mittelohrentzündung
    Der Betroffene hat stechende Schmerzen.
    Er hat ein Summen im Ohr.
    Es kommt zur Schwellung der Ohrspeicheldrüse, verursacht durch Kälte und Nässe.
    Das betroffene Kind hat ein Gefühl der inneren Kälte.
    Es ist schwer zufrieden zu stellen.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch warme Anwendungen.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung in der Nacht, durch Kälte, durch Feuchtigkeit, sowie bei Regenwetter.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Eine Tablette oder drei Globuli halbstündlich, bei Besserung seltener.
  17. Klein- und Schulkinder


    Klein- und Schulkinder, Ohrenschmerzen
    Betroffener hat stechende Schmerzen, ein Summen im Ohr, Schwellung der Ohrspeicheldrüse, verursacht durch Kälte und Nässe, Gefühl innerer Kälte, schwer, zufrieden zu stellen
    Besser durch warme Anwendung
    Verschlechtert sich in der Nacht, durch Kälte, durch Feuchtigkeit, Regenwetter
    Verwenden Sie die Potenz D6
    Eine Tablette oder drei Globuli halbstündlich, bei Besserung seltener
  18. Lidrandentzündung


    Lidrandentzündung, eitriges Sekret, nach Durchnässung
    Die Beschwerden kommen durch feuchte Kälte.
    Das Sekret ist dick und gelb, es gibt ein Jucken.
    Die betroffene Person hat weite Pupillen.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte und in der Nacht.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Zweimal täglich bis eine Besserung eintritt.
  19. Menstruation


    Menstruation, ausbleibende
    Die Beschwerden sind eine Folge von Kälte, vom Nasswerden und Durchnässen, von fallenden Temperaturen, oder vom Schwimmen oder Gehen in kaltem Wasser.
    Es ist ein sogenanntes Herbstmittel, wenn die Tage noch warm, die Nächte jedoch schon kalt werden.


  20. Muskelschmerzen


    Die Beschwerden sind die Folge von einem Wetterwechsel, von nassem und kaltem Wetter, vom nass werden und Durchnässen, oder vom Schwimmen oder Gehen in kaltem Wasser.
    Es ist ein sogenanntes Herbstmittel, wenn die Tage noch warm, die Nächte jedoch schon kalt werden.


  21. Nesselfieber


    Nesselfieber, Nesselsucht
    Die Beschwerden kommen infolge von Nässe und Kälte.
    Es gibt ein starkes Jucken bei kaltfeuchtem Wetter.


  22. Nesselsucht


    Nesselsucht, bei Kälte Jucken
    Kälte verursacht ein starkes Jucken.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung im Winter.

    Verwenden Sie die Potenz D30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis es zu einer Besserung kommt.
  23. Ohrenschmerzen


    Ohrschmerzen ohne Absonderung
    Die Beschwerden sind die Folge einer Erkältung, von nassem und kaltem Wetter, vom nass werden und Durchnässen, vom Schwimmen oder Gehen in kaltem Wasser, sowie von Regen.
    Es ist ein sogenanntes Herbstmittel, wenn die Tage noch warm, die Nächte aber kalt sind.
    Der Betroffene hat eine große Empfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit und Kälte.
    Die Ohrspeicheldrüse ist geschwollen.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung der Beschwerden durch nasskaltes Wetter und durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden durch Wärme und warme Anwendungen.



  24. Reizblase


    Die Beschwerden kommen als Folge kleinster Verkühlungen.
    Der Betroffene kann nicht urinieren oder hat brennende Schmerzen im letzten Teil der Harnröhre beim Urinieren.
    Der Urin ist trübe.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Drei- bis sechsmal am Tag.
  25. Rheumatische Beschwerden


    Rheumatische Beschwerden, akut
    Die Beschwerden kommen infolge von Nässe und Kälte, von feuchtem, kaltem und regnerischem Wetter, vom Schwimmen oder Gehen in kaltem Wasser, oder vom Sitzen auf kaltem, feuchtem Boden.
    Es handelt sich um ein sogenanntes Herbstmittel, wenn die Tage noch warm, die Nächte jedoch schon kalt werden.


  26. Schwangerschaftsbeschwerden


    Die Beschwerden kommen als Folge von Nässe und Kälte, von Feuchtigkeit, feuchtem kaltem und regnerischem Wetter, vom Nasswerden und Durchnässen, vom Schwimmen oder Gehen in kaltem Wasser, oder dem Sitzen auf kaltem oder feuchtem Boden.
    Der Betroffene hat eine Blasenentzündung, eine Erkältung, sowie akut rheumatische Beschwerden.


  27. Verstopfte Nase


    Verstopfte Nase, bei feuchtem Wetter
    Der Betroffene hat eine verstopfte Nase.
    Die Beschwerden kommen überwiegend bei feuchtem Wetter.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis zur Besserung.
  28. Zoster


    Zoster-Bläschen, bei Kälte
    Der Betroffene hat eine trockene, raue Zunge, sowie einen wunden Hals.
    Es ist ein fadenziehender Speichel, wie Seife.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte.

    Verwenden Sie die Potenz D30
    Einmal täglich vier Tage lang zwei Globuli.







Quellen





Buchempfehlung

.