Homöopathie
Homöopathische Mittel

Jetzt auch als Android-App  Homöopathie App

Echinacea

Echinacea, der Sonnenhut, stimuliert das Immunsystem und wirkt bakteriostatisch.

Er wird sowohl in der Pflanzenheilkunde als auch in der Homöopathie oft eingesetzt. Besonders typisch für Echinacea sind Infektionen aufgrund eines schwachen Immunsystems.

Echinacea wird homöopathisch in einer niedrigen Potenz (D2) eingesetzt.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

Infektionen durch geschwächte Abwehr


Hauptanwendungsgebiete

Stimuliert das Immunsystem



Übersicht zu Echinacea

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Echi

Deutscher Name
Schmalblättriger Sonnenhut
Art des Stoffes

Pflanze

Typische Potenzen
D2 - D12

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Hinlegen
  • Nach einer Anstrengung
  • Ruhe

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Kälte

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

  1. Akne


    Akne, allgemein
    Verwendung als Tinktur äußerlich.
    Verwenden Sie die Potenz D2
    Alle eine bis drei Stunden bis es zu einer nachhaltigen Besserung kommt.
  2. Entzündungen


    Entzündungen, allgemein
    Es kommt zu Entzündungen und fieberhaften Prozessen.
    Es wirkt immunstärkend.
    Verwenden Sie die Potenz D2
    Alle eine bis drei Stunden.
  3. Erkältung und Grippe


    Allgemein zur Steigerung der körperlichen Abwehrkräfte.
    Verwenden Sie die Potenz D2
    Drei- bis sechsmal am Tag.
  4. Halsschmerzen


    Halsschmerzen, allgemein
    Das Mittel unterstützt das Immunsystem.
    Nicht länger als sechs Wochen nehmen, gar nicht bei Autoimmunerkrankungen.
    Verwenden Sie die Potenz D2
    Drei- bis sechsmal täglich.


Mehr zum Sonnenhut in der Pflanzenheilkunde


Quellen





Buchempfehlung

.