Glonoinum

Glonoinum, das Nitroglycerin, hilft bei Kopfschmerz und Migräne, aber auch bei einem Sonnenstich, hohem Blutdruck und Hitzewallungen.

Das homöopathische Mittel Glonoinum passt zu Menschen, die hochexplosiv sind - das ist kein Wunder, denn Glonoinum wird aus Nitroglycerin hergestellt. Die Menschen, zu denen dieses Mittel passt, sind sehr leicht reizbar: schon kleinste Widersprüche regen sie übermäßig auf, so dass sie regelrecht explodieren. Dabei kommt es oft zu Kopfschmerzen, die sich anfühlen, als würden sie den Kopf zusammen schnüren. Diese Menschen sind immer unruhig und wollen andauernd umherlaufen. Das Blut wallt von unten nach oben, das Herz verändert seinen Takt von schnell nach langsam, es wechselt seinen Rhythmus. Es kommt auch zu Herzschmerzen, die in den Rücken ausstrahlen. Zudem besteht oft ein Völlegefühl im Magen, im Brustkorb ist ein Gefühl der Hitze.

Es ist typisch, dass das Herz "flattert", es kommt zu einer Atemnot und starkem Herzklopfen.
Diese Menschen können schwer bergauf gehen, da jegliche Anstrengung das Blut in den Kopf drängt und es zu Ohnmachtsanfällen kommen kann. Die betroffenen Personen verspüren den Herzschlag regelrecht bis in die Fingerspitzen.

Das Mittel eignet sich auch bei Verwirrungszuständen, die mit Schwindel auftreten. Die betroffenen Personen sind dann nicht mehr in der Lage sich zu orientieren. Es eignet sich auch bei klopfenden Kopfschmerzen, wenn sich der Kopf übermäßig anfühlt.

Die Beschwerden verschlimmern sich u. a. in der Sonne oder durch Sonnenstrahlen, durch ein offenes Feuer, beim Bücken, auch durch Erschütterungen, durch Liegen auf der linken Körperseite, beim oder durch Haare schneiden und besonders morgens von 6:00 Uhr bis Mittag hin.

Eine Verbesserung der Beschwerden erfolgt durch u. a. Brandwein.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene hat plötzlich auftretende Beschwerden.
  • - verspürt ein Pulsieren im ganzen Körper, besonders im Kopf.
  • - hat Blutandrang zum Kopf hin.
  • - hat einen roten Kopf.
  • - hat Hitzewallungen.
  • - ist verwirrt.
  • - fühlt sich matt.

Hauptanwendungsgebiete

Kopfschmerzen, Migräne, Schlaganfall, Sonnenstich, hoher Blutdruck, Hitzewallungen, Angina pectoris


Anwendungsgebiete von Glonoinum


Übersicht zu Glonoinum

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Glon.

Deutscher Name
Nitroglycerin
Typische Potenzen

D6 - D12

Art des Stoffes
Chemische Verbindung


Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Im Freien
  • Kälte
  • Kalte Anwendungen

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Wein
  • Sonne
  • Kopfschütteln
  • Bücken
  • Beugen des Kopfes
  • Erschütterungen
  • Alkohol
  • Hitze
  • Wärme
  • Die Sonne


 

Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

Bufo

Bufo ist ein homöopathisches Mittel, das aus dem Gift der Kröten gewonnen wird und in der Behandlung von Hautkrankheiten (Eiterungen, Blasen) und Krämpfen eingesetzt wird.

Mehr dazu

Chamomilla

Chamomilla, die Kamille, passt zu Menschen, die unruhig sind, ärgerlich, auch jähzornig und schnell zu Wutausbrüchen neigen. Sie haben Fieber, sind schmerzempfindlich, sehr durstig und immer unzufrieden.

Mehr dazu





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 03.08.2018

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!