Homöopathie
Homöopathische Mittel

Hepar sulfuris calcareum

Bei "Kalkschwefelleber" handelt es sich um eine Form von Kalziumsulfit. Von Samuel Hahnemann wurde es ursprünglich dazu verwendet, um die Nebenwirkungen von Quecksilber zu lindern, welches zu seiner Zeit ein häufig verabreichtes Arzneimittel war.

Hepar sulfuris, die Kalkschwefelleber, ist für Menschen, die eine helle Haut haben, die träge sind, die eine ungesunde Haut haben. Sie sprechen oft schnell und sind schnell gereizt.

Hepar sulfuris ist ein Mittel bei Eiterungen: Es hilft bei Bronchitis mit eitrigem Auswurf, Sinusitis mit eitrigem Ausfluss oder wiederkehrender eitriger Ohrentzündung, besonders wenn der Ausfluss aus Nase bzw. Ohr nach altem Käse riecht und die Betroffenen extrem kälteempfindlich sind.

Hepar sulfuris - Betroffene frieren schon, wenn sie nur den kleinen Finger unter der Bettdecke hervorstrecken.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene hat eine extreme Empfindlichkeit gegenüber Zugluft oder Kälte, besonders bei Fieber.
  • Der Betroffene hat eine hohe Berührungsempfindlichkeit der Haut, selbst Kleidung schmerzt.
  • Der Betroffene hat extrem schmerzempfindliche entzündete Stellen.
  • Der Betroffene hat splitterartige Schmerzen.
  • Der Betroffene hat eine hohe Neigung zu Eiterungen.
  • Der Betroffene hat Körperabsonderungen, die klebrig und säuerlich riechen.
  • Der Betroffene hat einen rasselnden Husten.
  • Der Betroffene hat eine heisere bis tonlose Stimme.
  • Der Betroffene ist schnell reizbar und jähzornig.
  • Der Betroffene friert schnell.
  • Der Betroffene neigt stark zu Eiterungen im gesamten Bereich des Körpers, besonders an der Haut und an den Lymphdrüsen.
  • Der Betroffene produziert reichlich sauer riechenden Schweiß.
  • Der Betroffene hat stechende Schmerzen.
  • Der Betroffene hat Splitterschmerzen beim Schlucken.
  • Der Betroffene hat eine Empfindlichkeit gegen trockene Kälte und Berührung.
  • Der Betroffene fröstelt.
  • Der Betroffene ist zänkisch.
  • Der Betroffene ist überempfindlich gegen äußere Reize, besonders Schmerzen.
  • Der Betroffene zeigt Angst und Hypochondrie.
  • Der Betroffene ist sehr reizbar, sehr ungeduldig, sehr kritisch und immer in Eile.
  • Der Betroffene hat Wutausbrüche.
  • Der Betroffene empfindet einen Mangel an Lebenswärme und verträgt keine Zugluft und Kälte.
  • Der Betroffene hat Schwellungen und Verhärtungen der Drüsen.
  • Der Betroffene hat Zahnschmerzen oder Zahnabszesse.
  • Der Betroffene hat kruppartigen, würgenden, erstickenden Husten, der sich in der Nacht oder durch Kälte verschlimmert.
  • Der Betroffene hat Abszesse, die sehr schmerzhaft sind. Die Haut heilt nur langsam ab, eitert leicht.
  • Der Betroffene hat Geschwüre, Herpesbläschen breiten sich aus.
  • Der Betroffene hat eine berührungsempfindliche Haut, er erträgt keine Kleidung an den betroffenen Körperteilen.

Hauptanwendungsgebiete

Akne, Hautentzündungen, Eiterungen, Geschwüre, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, Nebenhöhlenentzündung, Abszesse



Übersicht zu Hepar sulfuris calcareum

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Hepar sulf.

Deutscher Name
Kalkschwefelleber
Typische Potenzen

D6 - D12



Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch


    Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch


      Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

      • Halsschmerzen, stechend
        Die Schmerzen sind splitterartig, wie bei einer Gräte.
        Der Betroffene kann kaum schlucken.
        Er ist sehr kälteempfindlich.
        Die Person ist ärgerlich und gereizt.
        Sie schwitzt im Bett, will sich jedoch nicht aufdecken.
        Verbesserung durch warme Getränke und warme Wickel.
        Hepar sulfuris calcareum D12
        Alle eine bis sechs Stunden.

      • Akne
        Es ist ein Allgemeinmittel bei Akne.
        Hepar sulfuris calcareum D30
        Einmal täglich zwei Globuli einnehmen.

      • Eiterung, stechende Schmerzen
        Verbesserung bei feuchter Wärme.
        Hepar sulfuris calcareum D12
        Alle sechs Stunden bis es zu einer nachhaltigen Besserung kommt.

      • Asthma, Verbesserung durch Feuchtigkeit
        Verschlechterung bei kalter und trockener Luft.
        Verbesserung bei feuchter Luft.
        Hepar sulfuris calcareum D 30
        Zweimal täglich zwei Globuli bis es zu einer nachhaltigen Besserung kommt.

      • Stichwunden, vereitert
        Der Betroffene hat eine entzündete Wunde.
        Die Stelle ist heiß, gerötet und geschwollen.
        Die Wunde ist schmerzhaft.
        Hepar sulfuris calcareum D30
        Vier Tage lang zweimal täglich zwei Globuli.

      • Abszess, Eiterbildung
        Der Schmerz ist stechend.
        Der Betroffene ist sehr berührungsempfindlich.
        Verbesserung durch feuchtwarme Auflagen.
        Hepar sulfuris calcareum D12
        Dreimal täglich bis eine nachhaltige Besserung eintritt.

      • Zahnfleischbluten, berührungsempfindliches Zahnfleisch und Zähne
        Die Zähne und das Zahnfleisch sind berührungsempfindlich.
        Das Zahnfleisch blutet.
        Hepar sulfuris calcareum D 30
        Fünf Tage lang einmal täglich zwei Globuli.

      • Baby, infiziertes Windelekzem
        Das Kind ist sehr berührungsempfindlich.
        Es gibt Eiter, der riecht wie Käse.
        Das Kind ist gereizt und schmerzempfindlich, es schwitzt, aber will warm zugedeckt sein.
        Verbesserung durch Wärme und durch Zudecken.
        Verschlechterung durch Kälte, durch Zugluft, durch Berührungen, sowie durch Ausziehen.
        Hepar sulfuris calcareum D 6
        Drei bis fünf Globuli dreimal täglich, bis es zu einer Besserung kommt.

      • Wunden vereitert
        Es gibt ein heftiges Druckgefühl, dazu ein klopfender Schmerz.
        Hepar sulfuris calcareum D30
        Vier Tage lang zweimal täglich zwei Globuli.

      • Heiserkeit, fiebrig
        Es besteht eine Heiserkeit.
        Die Person hat mäßiges Fieber und Husten mit Auswurf.
        Verschlechterung bei Zugluft.
        Hepar sulfuris calcareum D 30
        Fünf Tage lang zweimal täglich zwei Globuli.

      • Mandelentzündung, Frieren
        Die betroffene Person hat Schüttelfrost und ein Frösteln.
        Es besteht ein scharf stechender Schmerz in den Mandeln.
        Die Person hat ein Pochen im Hals und eitrige Mandeln.
        Hepar sulfuris calcareum D 30
        Fünf Tage lang zweimal täglich zwei Globuli.

      • Schlafstörungen bei Kindern
        Es kommt zum Erwachen durch Harndrang, durch Husten, durch Schwitzen, durch Angst oder durch Träume.
        Die Kinder sind jähzornig, alles reizt sie.
        Es besteht eine Überempfindlichkeit gegenüber Berührungen und Zugluft.
        Das Kind hat stechende Schmerzen, wie durch einen Splitter verursacht.
        Verschlimmerung durch Bewegung, durch kalte Luft, sowie durch Wind.
        Verbesserung durch Druck, durch trockenes Wetter, sowie durch warme Kleidung.
        Hepar sulfuris calcareum


      • Ohrenschmerzen, vereitertes Ohr
        Es gibt übelriechende Absonderungen.
        Der Betroffene hat klopfende Ohrgeräusche sowie einen Abfall des Hörvermögens.
        Hepar sulfuris calcareum D30
        Einmal täglich zwei Globuli bis zur Besserung.

      • Furunkel, pochender stechender Schmerz
        Es gibt leichte Absonderungen.
        Der Schmerz ist pochend und stechend.
        Der Betroffene muss frieren.
        Hepar sulfuris calcareum D 30


      • Splittergefühl im Hals
        Es besteht ein scharfer, splitterartiger Schmerz.
        Hepar sulfuris calcareum D 12
        Zweimal täglich zwei Globuli bis zur Besserung.

      • Husten
        Die betroffene Person hat eine große Empfindlichkeit gegenüber Kälte und einem Luftzug.
        Hepar sulfuris calcareum


      • Frostbeulen, eiternd
        Der Betroffene hat stechende Schmerzen und ist sehr berührungsempfindlich.
        Verbesserung durch Wärme.
        Hepar sulfuris calcareum D12
        Alle sechs Stunden - Sulfur D12 alle sechs Stunden.

      • Lidrandentzündung, eitriges Sekret, stechende Schmerzen
        Verbesserung durch feuchtwarme Kompressen und durch Dampfbäder.
        Hepar sulfuris calcareum D12
        Zweimal täglich bis eine Besserung eintritt.

      • Nesselsucht, durch Anspannung oder Angst
        Die betroffene Person hat einen nervösen Ausschlag, der durch Anspannung oder Angst verursacht wird.
        Hepar sulfuris calcareum D 30
        Zweimal täglich bis es zu einer Besserung kommt zwei Globuli.

      • Bindehautentzündung, eitriges Sekret, stechende Schmerzen
        Verbesserung durch feuchtwarme Kompressen und durch Dampfbäder.
        Hepar sulfuris calcareum D12
        Zweimal täglich bis eine Besserung eintritt.

      • Akne, Befinden schlechter durch Kälte, berührungsempfindliche eitrige Pickel
        Der Betroffene hat eine unreine Haut.
        Er hat viele Pickel, auch auf dem Rücken.
        Die Pickel sind schmerzend und stechend.
        Hepar sulfuris calcareum D12
        Dreimal täglich bis eine nachhaltige Besserung eintritt.


      Quellen





      Buchempfehlung

      .