Homöopathie
Homöopathische Mittel

Kalium bromatum

Kalium bromatum wird in der Homöopathie eher selten eingesetzt. Es wird in der Homöopathie zur Selbstbehandlung in den typischen Potenzen D4 - D12 verwendet.

Hauptanwendungsgebiete

Bronchialasthma, Akne, Schuppenflechte


Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene wirkt langsam.
  • Der Betroffene hat ein schwaches Gedächtnis.
  • Der Betroffene leidet unter Sprachstörungen.


Übersicht zu Kalium bromatum

Wie oft eingesetzt
selten
Abkürzung

Kali-br.

Deutscher Name
Kaliumbromid
Art des Stoffes

Mineralsalz

Typische Potenzen
D4 - D12
Hat einen besonderen Bezug zu
Zentralem Nervensystem, Haut, Schleimhäuten, Schwangerschaft, Infekten

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Am Tage
  • Sich beschäftigen
  • Wärme
  • Vornüberbeugen
  • Aufsetzen
  • Frische Luft
  • Gehen

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Am Morgen
  • Besonders zwischen 3-5 Uhr
  • Nach dem Aufstehen
  • Liegen auf der schmerzenden Stelle
  • Husten
  • In der Nacht
  • Kalte Zugluft
  • Kälte

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

  • Akne, dunkel, bräunlich, hart
    Die betroffene Person hat dicke Pickel oder Pusteln, die zusammenlaufen.
    Verwendung bei nervösen Jugendlichen.
    Verschlechterung während der Periode.
    Kalium bromatum D12
    Dreimal täglich bis eine nachhaltige Besserung eintritt.

  • Jugendliche, Akne
    Der betroffene Jugendliche hat bräunliche harte Pusteln im Gesicht, auf der Brust, im Nacken und auf den Schultern.
    Er leidet unter einem Juckreiz und stechenden Schmerzen.
    Das Gesicht ist gerötet.
    Der Betroffene hat einen unruhigen Schlaf.
    Er ist pflichtbewusst und arbeitsam.
    Wenn er seine Aufgaben nicht erfüllen kann, neigt er zur Ruhelosigkeit und zu Schuldgefühlen, sowie sogar zu einer Depression.
    Verbesserung durch eine geistige oder körperliche Beschäftigung.
    Kalium bromatum D 6
    Jeweils eine Tablette oder drei Globuli am Morgen und am Abend.



Quellen





Buchempfehlung

.