Homöopathie
Homöopathische Mittel

Kalium iodatum

Kalium jodatum wird in der Homöopathie bei einer Neigung zu Erkältungen verwendet. Es hilft bei Erkältungen oder auch bei einem fest sitzenden Husten.

Bewährt bei:
Bronchialasthma
Krampfhusten

Hinweis: Dieses Mittel ist ein wichtiges Frauenheilmittel, besonders im Klimakterium.

Hauptanwendungsgebiete

Heuschnupfen, Schnupfen, Erkältungen, Husten, Schwitzen


Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Die betroffene Person hat einen trockenen, krampfartigen Husten mit einem weißlichen Auswurf, dazu Atembeschwerden.
  • Die betroffene Person hat die Atembeschwerden besonders stark in der Nacht, am Morgen oder auch bei warmem und schwülem Wetter.





Übersicht zu Kalium iodatum

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Kali-i.

Deutscher Name
Jodkali
Art des Stoffes

Mineralisches Salz

Typische Potenzen
D6 - D12

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Bewegung
  • Im Freien
  • Kühle Luft
  • Kälte

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Milch
  • Bei Ruhe
  • In der Nacht
  • In einem warmen Raum
  • Nasses und kaltes Wetter
  • Wärme und Hitze

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung



    Quellen





    Buchempfehlung

    .