Homöopathie
Homöopathische Mittel

Mandragora

Passt zu "frostigen" Personen, die überempfindlich auf Geräusche und Gerüche sind und die einen großen Appetit besitzen.



Bewährt bei:
Darmträgheit
Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren
Migräne und Kopfschmerz
Neuralgien (Nervenschmerzen)
Rechtsseitigen Symptomen


Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Die betroffene Person hat ein trockenes und pelziges Gefühl in ihrem Mund.
  • Die betroffene Person hat krampfartige Bauchschmerzen, die sich aufgrund von Abgang von Blähungen mildern.
  • Die betroffene Person hat andauerndes Aufstoßen.
  • Die betroffene Person hat Durchfall, nachdem sie tagelang verstopft war.
  • Die betroffene Person hat eine hartnäckige Verstopfung mit Schmerzen auf dem Klo, außerdem aufgrund von Hämorrhoiden.
  • Die betroffene Person hat einen heftig aufgeblähten Bauch mit Völlegefühl.
  • Die betroffene Person hat einen äußerst druckempfindlichen und schmerzenden Magenbereich mit Linderung der Beschwerden nach dem Essen.


Hauptanwendungsgebiete




Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Rückwärtsbeugen
  • Im Liegen

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Um Mitternacht
  • Fette Speisen

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

  • Darmträgheit, Verstopfung
    Die betroffene Person hat oft einen heftig geblähten Bauch, der von einem Völlegefühl begleitet wird.
    Die Person hat krampfartige Bauchschmerzen, die sich nach dem Abgang von Winden aber bessern.
    Der Magen ist druckempfindlich und die betroffene Person muss ständig Aufstoßen.
    Die betroffene Person hat eine hartnäckige und schmerzhafte Verstopfung, welche auch aufgrund von Hämorrhoiden besteht.
    Es kommt zu Durchfall nach einer tagelangen Verstopfung.
    Die Person hat ein trockenes und pelziges Gefühl in ihrem Mund.
    Verschlimmerung der Beschwerden um Mitternacht und durch fette Nahrung.
    Verbesserung im Liegen oder durch eine Beugung nach hinten.
    Mandragora D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.


Vorsicht


Quellen





Buchempfehlung

.