Homöopathie
Homöopathische Mittel

Melilotus officinalis

Melilotus officinalis, das aus dem Steinklee gewonnen wird, wird in der Homöopathie eher selten eingesetzt.

Die am häufigsten verwendeten Potenzen sind D4 bis D12.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene hat berstende Kopfschmerzen, dazu ein Hitzegefühl, besser durch Nasenbluten.
  • Der Betroffene hat starkes Nasenbluten.
  • Der Betroffene hat eine kalte Haut, kalte Arme und Beine.
  • Der Betroffene hat Taubheitsgefühle.
  • Der Betroffene hat schnell blaue Flecken.
  • Die Beschwerden werden durch einen Wetterwechsel ausgelöst.

Übersicht zu Melilotus officinalis

Deutscher Name
Steinklee
Art des Stoffes
Pflanzlich
Typische Potenzen
D4 - D12
Bezug zu
Gefäßsystem, Gerinnungssystem, Wetterwechselbeschwerden

Hauptanwendungsgebiete von Melilotus officinalis

Kopfschmerzen




Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Bewegung
  • Im Freien

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Am Abend
  • Wärme

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung


    Quellen





    Buchempfehlung

    .