Homöopathie
Homöopathische Mittel

Jetzt auch als Android-App  Homöopathie App

Mercurius corrosivus

Quecksilberchlorid ist ein Salz, das in Deutschland, Mexiko, dem ehemaligen Jugoslawien und den USA gefunden wird.

Das homöopathische Mittel Mercurius corrosivus wird verwendet, um verschiedene Arten von Geschwüren zu heilen, besonders Colitis ulcerosa.

Wie der Name des Medikaments vermuten lässt, ist der Ausgangsstoff extrem ätzend und giftig, tatsächlich reizt er die Schleimhäute, es kommt zu extrem schweren Entzündungen.

Quecksilberchlorid ist ein starkes Gift, das im 17. und 18. Jahrhundert als lokales Antiseptika verwendet wurde. Heutzutage verwendet man es auch als Fungizid oder in der chemischen Industrie zur Kunststoffherstellung.

Das Verschlucken von Quecksilberchlorid tötet Körperzellen ab und verursacht brennende Schmerzen im Hals und im Magen.

Typische Einsatzgebiete
Mercurius ist für Geschwüre geeignet, besonders wenn sie im Darm auftreten, etwa bei Colitis ulcerosa, wenn es sich um Durchfälle mit Schleim und Blutungen handelt.

Ähnliche Beschwerden mit Blutung und Absonderung von Schleim können auch in der Blase auftreten.


Mercurius wird auch bei Geschwüren, die mit Erschöpfung einhergehen, gegeben, z. B. bei Geschwüren im Hals oder im Mund.

Typische Symptome können starke Schmerzen am Nasenrücken sein, die sich bis zu den Ohren hinziehen. Oft tritt übermäßiger Speichel auf und die Betroffenen haben das Gefühl, als säßen die Zähne locker.

Dieses Mittel wird auch oft in Verbindung mit Geschwüren im Mund, in der Kehle und am Auge verwendet. Die üblichen Symptome sind stechende Schmerzen in der Rückseite der Nase, in den Ohren, reichlich Absonderung von Speichel sowie ein Gefühl, als ob die Zähne ausfallen würden.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene leidet unter Absonderungen, die scharf, blutig und wundmachend sind.
  • Der Betroffene leidet unter Durchfall.
  • Der Betroffene leidet unter krampfartigen Schmerzen auf der Toilette.
  • Ansonsten ähnliche Symptome wie Mercurius solubilis.

Hauptanwendungsgebiete

Blasenentzündung, Durchfall, Darmkrämpfe



Übersicht zu Mercurius corrosivus

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Merc-c.

Deutscher Name
Quecksilberchlorid
Art des Stoffes

Mineralisches Salz

Typische Potenzen
D6 - D12

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch


    Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

    • Schwitzen
    • In der Nacht

    Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

    1. Amalgam-Entgiftung


      Der Betroffene hat geschwollenes Zahnfleisch.
      Das Zahnfleisch ist schwammig und manchmal blutend.
      Es ist zurückgezogen.
      Manchmal hat die betroffene Person ein Druckgefühl im Zahnfleisch.
      Sie hat Zahneindrücke auf der Zunge.
      Es fließt viel Speichel und der Betroffene hat starken Mundgeruch.
      Er hat geschwollene Mandeln.
      Die betroffene Person friert.
      Verwenden Sie die Potenz D200/D30
      Zwei Tage lang zwei Globuli D 200, dann bei Bedarf vier Tage lang zwei Globuli D 30.
    2. Aphten


      Die betroffene Person hat Mund- und Rachengeschwüre.
      Es fließt viel Speichel.
      Der Betroffene hat ein zurückgezogenes, schwammiges Zahnfleisch.
      Verwenden Sie die Potenz D30
      Einmal täglich zwei Globuli bis zur Besserung.
    3. Blasenentzündung


      Blasenentzündung, starke krampfartige Schmerzen
      Der Urin ist heiß.
      Beim Urinieren kommen starke und anhaltende Krämpfe.
      Der Urin ist schleimig, eitrig und blutig.
      Der Betroffene schwitzt in der Nacht, besonders bei Fieber.
      Verwenden Sie die Potenz D12
      Drei- bis sechsmal am Tag.
    4. Bronchitis


      Bronchitis, rau und wund
      Es kommt zu Fieber, Schüttelfrost und Schweißausbrüchen.
      Der Betroffene will etwas Kaltes trinken, wodurch es allerdings zur Verschlechterung kommt.
      Er hat ein raues, wundes Gefühl vom Rachen bis zur Brust.
      Er hat einen trockenen, rauen, anstrengenden Husten.
      Es gibt einen wässrigen oder gelblichen Auswurf.
      Verwenden Sie die Potenz D30
      Zweimal täglich zwei Globuli bis zum Abklingen.
    5. Darm


      Darm, Darmentzündung
      Die betroffene Person hat eine geschwürige, zerfallene Schleimhaut mit zähem, eitrigem, wässrigem Schleim.
      Ausscheidungen sind immer blutig.
      Der Durchfall riecht übel und ist brennend und scharf.
      Verwenden Sie die Potenz D4
      Dreimal eine Gabe pro Tag.
    6. Darmentzündung


      Darmentzündung, blutiger schleimiger Stuhl
      Der Betroffene hat stechende Schmerzen im Unterleib.
      Er hat einen grünlichen, blutigen, schleimigen Stuhl.

      Verschlimmerung der Beschwerden
      Verschlechterung in der Nacht.

      Verwenden Sie die Potenz D12
      Dreimal täglich zwei Globuli bis es zu einer Besserung kommt.
    7. Drüsenabszess


      Es gibt starke Rötungen, die glänzen.
      Die betroffene Person hat stechende, pochende Schmerzen
      Verwenden Sie die Potenz D30
      Dreimal täglich bis zum Aufbrechen und zur Freisetzung des Eiters.
    8. Durchfall


      Durchfall, Schwäche
      Der Betroffene hat einen andauernden Stuhldrang.
      Der Stuhl ist schleimig und manchmal mit Blut.
      Er brennt, ist wässrig und riecht schlecht.
      Vor, während und nach dem Stuhlgang treten schneidende, krampfartige Schmerzen auf.
      Der After ist wund.
      Der Betroffene ist kalt und erschöpft.
      Er leidet unter Mundgeruch und schwitzt in der Nacht.
      Verwenden Sie die Potenz D12
      Jede Stunde bis alle vier Stunden.
    9. Fehlende Willenskraft


      Die Person kann sich nichts merken und ist zerstreut.
      Sie hat Zahneindrücke auf der Zunge.
      Verwenden Sie die Potenz D12
      Einmal täglich zwei Globuli - fünf Tage lang, eventuell wiederholen.
    10. Halsentzündung


      Halsentzündung, wunder Hals
      Der Betroffene hat einen trockenen Hals.
      Es besteht ein dauernder Schluckzwang.
      Die Person hat einen stark entzündeten rauen Hals und Halsschmerzen.
      Sie hat einen heftigen Mundgeruch.
      Verwenden Sie die Potenz D30
      Fünf Tage lang zweimal täglich zwei Globuli.
    11. Mundgeruch


      Mundgeruch, Entzündung
      Der Betroffene hat Zahneindrücke auf der Zunge.
      Er hat schwammartiges, leicht blutendes und wundes Zahnfleisch.
      Er hat eine gelbliche, schwammartige Zunge.
      Verwenden Sie die Potenz D12
      Zweimal täglich zwei Globuli bis es zu einer Besserung kommt.
    12. Wut


      Wut, Gewalttätigkeit
      Es besteht eine Neigung zu Gewalttätigkeit.
      Verwenden Sie die Potenz D30
      Vier Tage lang zweimal täglich zwei Globuli, bei Bedarf wiederholen.
    13. Zahnfleischbluten


      Die betroffene Person hat ein schwammartiges, zurückgezogenes, blutendes Zahnfleisch.
      Der Betroffene hat starke Karies, sowie lockere und empfindliche Zähne.
      Verwenden Sie die Potenz D30
      Fünf Tage lang einmal täglich zwei Globuli.
    14. Zahnfleischschwund


      Die betroffene Person hat Mund- und Rachengeschwüre.
      Es fließt viel Speichel.
      Der Betroffene hat ein zurückgezogenes, schwammiges Zahnfleisch.
      Verwenden Sie die Potenz D30
      Einmal täglich zwei Globuli bis zur Besserung.
    15. Zahnfleischschwund


      Die betroffene Person hat ein schwammartiges, zurückgezogenes, blutendes Zahnfleisch.
      Der Betroffene hat starke Karies, sowie lockere und empfindliche Zähne.
      Verwenden Sie die Potenz D30
      Fünf Tage lang einmal täglich zwei Globuli.


    Quellen





    Buchempfehlung

    .