Homöopathie
Homöopathische Mittel

Okoubaka

In der Homöopathie setzt man Okoubaka hauptsächlich bei Durchfällen, einer schwachen Verdauung und Darmkrämpfen ein. Typische Potenzen sind dabei D6 bis D12.

Bewährt bei:
Einem Reizdarm-Syndrom
Einer Schwermetallbelastung
Allergie gegen bestimmte Nahrungsmittel
Magenkeimen
Zahnproblemen
Borreliose

Hinweis: Bewährtes Heilmittel, um die Darmflora und die Darmtätigkeit als auch die Vaginalflora wieder zu stabilisieren (langfristige Einnahme vorausgesetzt).

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Weiß-gelb belegte Zunge
  • Trockener Mund und pappiger Geschmack im Mund
  • Jucken an den Lippen und am Gaumen nach dem Essen
  • Aufstoßen
  • Scheidenpilzinfektionen
  • andauernde Schwellungen und eine Blutungsneigung des Zahnfleisches
  • Starke Blähungen
  • unregelmäßiger Stuhlgang
  • Völlegefühl
  • Übelkeit

 


Übersicht zu Okoubaka

Abkürzung
Okou.
Deutscher Name
Okoubaka
Art der Substanz
Pflanze
Typische Potenz
D6 - D12

Hauptanwendungsgebiete von Okoubaka

Durchfälle, eine schwache Verdauung, Darmkrämpfe





Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Fasten

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Tabakrauch

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

  • Allergien, Nahrungsmittel
    Die betroffene Person hat Durchfall.
    Sie leidet unter Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen.
    Okoubaka D2
    Drei- bis sechsmal täglich bis eine Besserung eintritt.

  • Durchfall, Verdauungsstörungen
    Die Beschwerden kommen durch verdorbene Nahrung bzw. nach einem Infekt.
    Einsatz auch vorbeugend vor Reisen.
    Okoubaka D2
    Drei- bis sechsmal am Tag, vorbeugend dreimal je eine Gabe.

  • Darmentzündung
    Der Stuhl der betroffenen Person ist weich wie Brei und es kommt auch zu Durchfall.
    Die betroffene Person hat in ihrem Stuhl auch Schleim.
    Die betroffene Person hat häufig Blähungen.
    Die betroffene Person hat abwechselnd Durchfall und Verstopfung.
    Es kommt zu Aufstoßen und Übelkeit.
    Verschlimmerung durch Nikotin.
    Verbesserung durch Verzicht auf Nahrung.
    Okoubaka D3
    Dreimal am Tag fünf Globuli.


Quellen





Buchempfehlung

.