Opium

Opium, der Schlafmohn, wird bei Beschwerden eingesetzt, die eine Folge von Schock, Aufregung, einer Bewusstlosigkeit oder einer Operation sind.


Hahnemann sagte selbst über das Opium: "Der Mohnsaft ist weit schwieriger in seinen Wirkungen zu beurtheilen, als fast irgend eine andre Arznei."

Opium

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene hat eine chronische Verstopfung.
  • - hat einen harten, trockenen und kleinen Stuhl.
  • - hat Lähmungen als Folge von Schreck oder Schock.
  • - hat einen ischämischen Apoplex (Schlaganfall durch Gefäßverschluss), besonders dann, wenn davor ein Hautausschlag zurückging oder unterdrückt wurde.
  • - hat eine Unempfindlichkeit gegen Sinneseindrücke.
  • - hat eine röchelnde Atmung und ein gerötetes Gesicht.
  • - hat ein extrem empfindliches Gehör. Er kann deshalb nicht schlafen, weil er jedes kleinste Geräusch hört.
  • - hat Harnverhalt, obwohl die Blase voll ist.
  • - hat einen gelähmten Darm und eine extreme Obstipation (Verstopfung).
  • - hat einen gelähmten Afterschließmuskel, verliert unwillkürlich Stuhl.
  • - hat Beschwerden aufgrund von Drogenmissbrauch.
  • - magert stark ab.

Hauptanwendungsgebiete

Verstopfung ohne Stuhldrang, Bewusstlosigkeit


Übersicht zu Opium

Abkürzung

Op.

Deutscher Name
Schlafmohn
Art des Stoffes

Pflanzlich

Typische Potenzen
D6 - D12

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Kühle Luft
  • Bewegung
  • Abkühlung

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Wein
  • Schwitzen
  • Ärger
  • Während und nach dem Schlaf
  • Wärme
  • Die Sonne

Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

Kalmia

Kalmia verwendet man in der Homöopathie bei Arthritis und bei Herzentzündung.
Der deutsche Name von Kalmia ist Berglorbeer. Es wird in der Homöopathie allerdings sehr selten angewendet, da andere Mittel eine ähnliche und bessere Wirkung haben.

Mehr dazu

Aloe

Die Wirkung von Aloe vera als Heilpflanze gegen Verstopfung ist schon lange bekannt. Sie hilft als homöopathisches Mittel ebenfalls gegen Durchfall und starke Blähungen, bei akuten Magen- und Darmbeschwerden, Völlegefühl und Schwäche, bei Stuhl mit starken Winden, Windabgang mit Stuhl, brennendem After nach dem Stuhlgang und bei traubenförmigen Hämorrhoiden.

Mehr dazu







Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 03.08.2018

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!