Homöopathie
Homöopathische Mittel

Jetzt auch als Android-App  Homöopathie App

Phytolacca

Phytolacca, die Kermesbeere, wird in der Homöopathie bei Entzündungen im Hals eingesetzt, bei denen sich die Schleimhäute röten. Es ist ein wichtiges Mittel bei Halsproblemen. Aber auch junge Mütter, die Probleme mit ihren Brüsten durch das Stillen bekommen, sind mit Phytolacca meist gut beraten.

Die Betroffenen haben oft plötzlich stechende Schmerzen und alle Beschwerden verschlimmern sich nachts.

Menschen, zu denen Phytolacca besonders gut passt, sehen äußerlich oftmals erschöpft und müde aus, manchmal sehen sie sogar richtig elend aus.

Erkranken diese Menschen, so ist ihnen das Leben ziemlich schnell ziemlich egal, und je kranker sie werden, desto egaler wird das Leben. Gleichzeitig werden sie aber rastlos und man kann sie schnell reizen. Wenn die Krankheit eine Folge von äußeren Umständen ist, zum Beispiel Stress oder Streit, so platzt diesen Menschen ziemlich schnell der Kragen: Sie werden sehr wütend und beleidigend, es fehlt dann jedes Feingefühl und sie sperren sich gegen alle Veränderungen.

Phytolacca passt besonders gut zu Beschwerden, die mit dem Hals zu tun haben. Wenn Sie also zum Beispiel unter einem trockenen und wunden Hals leiden, wenn Sie noch nicht einmal mehr Wasser trinken können, ohne dass sie Beschwerden haben, wenn sie eine brennende und gelblich belegte Zunge haben, deren Spitze rot ist und sich wie verbrannt anfühlt, dann kann dieses Mittel besonders gut helfen.

Auch wenn die Mandeln, der Rachen oder der Gaumen geschwollen sind und sich zäher Schleim bildet, wenn die Speichelproduktion besonders stark ist, dann hilft Phytolacca. Oft besteht auch das Bedürfnis, die Zähne fest zusammenzubeißen, was dann auch dem seelischen Zustand entspricht "die Zähne zusammenbeißen und durch".

Manchmal haben die betroffenen Menschen auch das Gefühl, als wäre der ganze Körper wund, zudem haben sie durch den Körper wandernde Schmerzen.

Typisch ist, dass der Hals dunkelrot bis bläulich gefärbt ist, er fühlt sich heiß und eng und sehr rau an.

Es kommt zu Schmerzen, die von der Zunge bis zum Ohr strahlen.

Man kann nichts Heißes essen und trinken.

Es kommt zu eitrigen Mandelentzündungen, bei denen der Rachen stark angeschwollen ist.

Weitere Einsatzgebiete sind Schmerzen, die wie ein elektrischer Schlag durch den Körper gehen.
Auch bei Entzündungen der Brust, etwa wenn beim Stillen eines Kindes die Schmerzen von der Brustwarze aus in den ganzen Körper hinausstrahlen.
Bei stechenden Schmerzen in der rechten Schulter, wobei sich der Arm versteift und sich nicht anheben lässt.

Eine Verschlimmerung entsteht durch elektrische Einflüsse, durch Nässe, Regen, feuchtes kaltes Wetter, Bewegung, Entblößung, nachts.

Eine Verbesserung findet durch Ruhe, Wärme und bei trockenem Wetter statt.

Typische Anwendungsgebiete:
Bei Mumps und verhärteten Drüsen, bei Mandelentzündungen mit harten und entzündeten Halslymphknoten, bei Schluckbeschwerden und bei entzündeten Ohrspeicheldrüsen
Bei Brustdrüsenentzündungen, Schmerzen beim Stillen, bei Brustgeschwüren und Knoten in den Brüsten, auch bei Schuppenflechte.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Mittel mit einer besonderen Wirkung auf verschiedene Drüsen (die Brustdrüsen, die Ohrspeicheldrüsen, auf die Mandeln) und die Knochen

  • Die Betroffenen
    - leiden unter Schmerzen, die beim Schlucken bis zum Ohr ausstrahlen. Dies verschlechtert sich zudem noch durch heiße Getränke.
  • - leiden unter geschwollenen Lymphknoten am Hals, zudem sind die Lympknoten schmerzempfindlich.
  • - haben eine gelblich belegte, schleimige Zunge, die Spitze ist rot.
  • - leiden unter Beschwerden, die aufgrund einer Mandelentzündung auftreten.
  • Mütter leiden nach der Geburt unter einer entzündeten Brust durch Stillen.
  • Beim Saugen durch das Kind strahlen Schmerzen in den gesamten Körper.
  • Junge Mütter sind kaputt, zerschlagen, jedoch rastlos.
  • - leiden unter Unruhe.
  • - leiden unter Drüsenschwellungen.
  • - leiden unter den Folgen von Infektionen des Rachenraums.
  • - leiden unter wechselnden Muskel- und Gelenkschmerzen.
  • - haben harte und empfindliche Brüste.
  • - leiden unter einer schmerzhaften Zahnung oder unter Zahnschmerzen. Die Zähne zusammenbeißen lindert die Beschwerden.
  • - leiden unter starken Halsschmerzen, der Hals ist dunkelrot verfärbt, Mandeln sind entzündet, schlechter auf der rechten Seite.
  • - leiden unter Halsschmerzen, die sich durch kühle bzw. kalte Getränke bessern und durch warme bzw. heiße Getränke verschlechtern.
  • - leiden unter Entzündung der Ohrspeicheldrüse und Mumps.
  • - leiden unter Mastitis, sie haben große Schmerzen beim Stillen, die sich in der linken Brust verschlimmern.
  • - haben empfindliche Brustwarzen, die wund und rissig sind, schlechter durch Stillen.
  • - leiden unter Brustdrüsenabszess.
  • - leiden unter Fisteln an den Brüsten.
  • - leiden unter Schmerzen an den Sehnenansätzen.
  • - leiden unter Sehnenentzündung.
  • - leiden unter Schleimbeutelentzündung.
  • - leiden unter Rheuma bei kühlem oder kaltem Wetter mit Schmerzen, die sich durch Hitze verschlimmern.

Hauptanwendungsgebiete

Halsschmerzen, entzündete Mandeln, geschwollene Lympknoten, entzündete Brust



Übersicht zu Phytolacca

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Phyt.

Deutscher Name
Kermesbeere
Art des Stoffes

Pflanzlich

Typische Potenzen
D6 - D12

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Wärme
  • Ruhe
  • Frische Luft
  • Trockenes Wetter

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Heiße Getränke
  • Nasses kaltes Wetter
  • Bewegung
  • In der Nacht

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

  1. Brüste


    Brüste, Bruststau
    Es besteht eine Stauung der Brust.
    Die Brust ist hart und empfindlich.
    Es gibt keine Entzündung.
    Die betroffene Person hat bei Berührungen oder beim Stillen in den ganzen Körper ausstrahlende Schmerzen.
    Verwenden Sie die Potenz D4
    Dreimal eine Gabe pro Tag.
  2. Frauen


    Frauen, Menstruation, Brustdrüsen
    Die betroffene Frau hat empfindliche Brüste vor und während der Periode.
    Die Menstruation kommt zu stark und oft.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch feucht-kaltes Wetter, durch Ruhe, sowie durch Nässe.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Eine Tablette oder drei Globuli am besten am zwölften Tag des Zyklus dreimal täglich einnehmen.
  3. Gerötete Mandeln


    Fieberkrämpfe
    Klein- und Schulkinder, Fieberkrämpfe, gerötete Mandeln
    Der Betroffene hat geschwollene und gerötete Mandeln.
    Die Mandeln sind fleckig belegt oder weisen kleine Geschwüre auf.
    Das Kind hat Schmerzen beim Schlucken oder beim Sprechen.
    Es hat Schüttelfrost und Kopfschmerzen.
    Das Kind hat eine belegte Zunge, das Gefühl von Enge im Hals und dazu noch Mundgeruch.
    Es hat eine belegte Stimme, zum Teil kommen auch Übelkeit und Erbrechen hinzu.
    Das betroffene Kind hat Halsschmerzen.
    Die Mandeln sind rot und haben weiße Punkte.
    Das Kind hat Beschwerden beim Schlucken.
    Es hat steife Nackenmuskeln.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Feuchtigkeit, durch Regen, sowie durch feuchtes, kaltes Wetter.

    Verwenden Sie die Potenz D4
    Eine Tablette oder drei Globuli alle zwei bis drei Stunden, bei Besserung seltener.
  4. Halsschmerzen


    Halsschmerzen, Schmerz zieht beim Schlucken zum Ohr hin
    Die betroffene Person hat einen dunkelroten Hals und dunkelrote Schleimhäute.
    Das Schlucken schmerzt.
    Die Lymphknoten sind geschwollen.
    Die Zungenspitze und Zungenränder sind rot.
    Der Betroffene hat stechende Schmerzen.
    Er fühlt sich zerschlagen und ist schwach.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch warme Getränke.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Alle sechs Stunden.
  5. Ischias


    Ischias-Schmerz, rasend-stechend
    Es besteht ein stechender, rasender Schmerz.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Bewegung.

    Verwenden Sie die Potenz D30
    Dreimal täglich bis es zu einer Besserung kommt zwei Globuli.
  6. Jugendliche


    Jugendliche, geschwollene Brüste
    Die Betroffene hat empfindliche Brüste vor und während der Menstruation.
    Die Menstruation kommt zu stark und oft.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch feucht-kaltes Wetter, durch Ruhe, sowie durch Nasswerden.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Eine Tablette oder drei Globuli am besten am 12. Tag des Zyklus dreimal täglich einnehmen.
  7. Kinder


    Kinder, Halsentzündung und Mandelentzündung
    Der Hals ist entzündet.
    Das Kind hat ein sehr starkes Krankheitsgefühl.
    Es hat Schmerzen vom Hals bis zu den Ohren.
    Die Beschwerden kommen besonders beim Schlucken.
    Das Kind leidet unter einer Zerschlagenheit.
    Es hat rote geschwollene Mandeln.
    Der Betroffene hat ein ständiges Schlucken.


  8. Kinder


    Kinder, Mumps
    Der Betroffene hat starke Ohrenschmerzen beim Schlucken.
    Er hat eine harte Speicheldrüse.
    Wärme bessert die Beschwerden.


  9. Klein- und Schulkinder


    Klein- und Schulkinder, Halsschmerzen
    Der Hals ist dunkelrot.
    Die Zungenwurzel ist sehr schmerzhaft.
    Das betroffene Kind hat einen weichen Gaumen und geschwollene Mandeln.
    Es hat das Gefühl eines Kloßes im Hals.
    Der Hals fühlt sich eng, rau und heiß an.
    Die Halsschmerzen treten hauptsächlich rechtsseitig auf.
    Das Kind hat stechende Schmerzen bis ins Ohr beim Schlucken.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch warme Getränke.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte und durch feucht-kaltes Wetter.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.
  10. Mandelentzündung


    Mandelentzündung, Zungenwurzelschmerzen
    Die Schmerzen strahlen beim Schlucken ins Ohr aus, die Mandeln sind vergrößert und dunkelblau.
    Der Rachen brennt, ist trocken und schmerzt.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Fünf Tage lang zweimal täglich zwei Globuli.
  11. Mastitis


    Mastitis, Brustentzündung, Entzündungsstadium
    Die Brüste sind hart, dunkelrot und angeschwollen.
    In den Brüsten sind Knoten.
    Die betroffene Person hat durch den ganzen Körper ziehende Schmerzen oder durch den Rücken ziehende Schmerzen.
    Sie hat angeschwollene Lymphknoten in den Achseln.
    Die Brustwarzen sind wund, wie eingerissen oder wie eingezogen.
    Der Betroffene fühlt sich erschöpft, wie zerschlagen und geschwächt.
    Verwenden Sie die Potenz D12
    Alle zwei bis sechs Stunden.



Quellen





Buchempfehlung

.