Homöopathie
Homöopathische Mittel

Jetzt auch als Android-App  Homöopathie App

Sabadilla

Sabadilla, der Läusesamen, ist für Menschen, die oft verfrorenen, ängstlich und schreckhaft sind. Sie sind zudem oftmals schwach und fühlen sich abgeschlagen.

Zudem hilft Sabadilla bei einer Überempfindlichkeit gegen Gerüche (Blumen, Gewürze), bei Heuschnupfen und ständigem Niesen. Auch bei Krämpfen und gelegentlichem Schwindel kann Sabadilla zur Linderung der Beschwerden beitragen.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene leidet unter Schnupfen, krampfartigen Niesanfällen, tränenden roten Augen oder Stirnkopfschmerzen.
  • Der Betroffene leidet unter einem fließenden Schnupfen, hat eine wunde und brennende Nase.
  • Der Betroffene leidet unter einem juckenden oder kratzenden Hals, einer juckenden Nase.
  • Jucken am Gaumen
  • Zu Beginn besonders dünnflüssiger Schnupfen, wird aber immer dickflüssiger und behindert die Nasenatmung, dazu oftmals Stirnkopfschmerz und stark tränende Augen.
  • Brennende und kitzelnde Nase
  • Andauernde Niesanfälle
  • Überhöhte Geruchsempfindlichkeit

Hauptanwendungsgebiete

Kopfschmerzen, Heuschnupfen

Bewährt bei:
Kopfschmerz und Migräne
Einer Hausstaubmilbenallergie
Einer Schimmelpilzallergie



Übersicht zu Sabadilla

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Sabad.

Deutscher Name
Läusesamen
Art des Stoffes

Pflanzlich

Typische Potenzen
D4 - D12

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Warmes Essen und Trinken
  • Wärme
  • Wärme

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Wein
  • Kaltes Essen und Trinken
  • Nässe und Kälte
  • An frischer Luft
  • In der Nacht
  • Kälte

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

  1. Hausstaubmilbenallergie


    Hausstaubmilbenallergie, Schimmelpilzallergie
    Die Person hat lange anhaltende Niesanfälle.
    Die betroffene Person ist besonders geruchsempfindlich.
    Sie verspürt ein Kitzeln und Brennen in der Nase.
    Die Person hat ein Jucken am Gaumen.
    Zu Beginn hat die Person häufig besonders dünnflüssigen Schnupfen, der schließlich zäher wird und die Atmung erschwert.
    Es gibt oftmals Stirnkopfschmerzen, auch mit tränenden Augen.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlimmerung durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme und Hitze.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.
  2. Heuschnupfen


    Heuschnupfen, Nasenbluten
    Es bilden sich viele Tränen.
    Der Betroffene hat rote Augenlider.
    Die Nase ist wund und verstopft, es kommt zum Niesen, dadurch entstehen Kopfschmerzen und Nasenbluten.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch den Geruch von Knoblauch, Äpfeln, Zwiebeln und Blumen.

    Verwenden Sie die Potenz D30
    Zweimal täglich zwei Globuli, bis eine Besserung eintritt.
  3. Schimmelpilzallergie


    Hausstaubmilbenallergie, Schimmelpilzallergie
    Die Person hat lange anhaltende Niesanfälle.
    Die betroffene Person ist besonders geruchsempfindlich.
    Sie verspürt ein Kitzeln und Brennen in der Nase.
    Die Person hat ein Jucken am Gaumen.
    Zu Beginn hat die Person häufig besonders dünnflüssigen Schnupfen, der schließlich zäher wird und die Atmung erschwert.
    Es gibt oftmals Stirnkopfschmerzen, auch mit tränenden Augen.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlimmerung durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme und Hitze.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.


Quellen





Buchempfehlung

.