Hom÷opathie
Homöopathische Mittel

Sanguinaria

Sanguinaria, der Wurzelstock der kanadischen Blutwurzel, setzt man in der Homöopathie besonders bei Schnupfen ein. Aber auch bei klimakterischen Beschwerden kann man es gut anwenden.

 

Typische Symptome (Leitsymptome)

  • Die Betroffenen leiden unter einem Blutandrang zum Kopf hin, haben ein heißes rotes Gesicht.
  • Die Betroffenen leiden unter Kopfschmerzen auf der rechten Seite, die von der Rückseite des Kopfes zum Auge hinziehen, dazu Übelkeit und Brechen.
  • Die Betroffenen leiden unter Schmerzen, die morgens beginnen, mittags unerträglich werden und sich abends wieder bessern.
  • Die Betroffenen leiden unter Hitzewallungen.
  • Die Betroffenen sind ungeduldig, erregt, ärgerlich.
  • Schmerzen sind ziehend, besonders von der rechten Schulter in den Arm, häufig "pelzige" Finger.
  • Rechtsseitiger, migräneartiger Kopfschmerz mit Schwindelgefühl, Übelkeit und bitterem Erbrechen.
  • Es besteht eine Neigung zu negativer, gereizter Stimmung.


Hauptanwendungsgebiete

Kopfschmerzen, Erbrechen, Stockschnupfen, Hitzewallungen, Wechseljahresbeschwerden

Bewährt bei:
Wechseljahresbeschwerden
Gesichtsneuralgien
Migräne


Anwendungsgebiete von Sanguinaria


Übersicht zu Sanguinaria

Wie oft eingesetzt

Häufig
Abkürzung

Sang.

Deutscher Name Kanadische Blutwurzel
Art des Stoffes

Pflanzlich

Typische Potenzen D6 - D12

Erscheinungsbild des Betroffenen

 


Das Leiden wird verbessert durch

  • Im Dunkeln
  • Bei Ruhe
  • Schlaf

Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Berührung
  • Bewegung

Hausapotheke

 

  • Akne, schwache Regelblutung
    Die betroffene Person hat Akne bei schwacher Regelblutung.
    Sanguinaria D 6
    Zweimal täglich bis eine Besserung eintritt eine Tablette.

 

 




.