Hom÷opathie
Homöopathische Mittel

Sulfur - Sulphur

Schwefel gehört zu den häufig in der Erdkruste vorkommenden Elementen. Seine Verwendung in der Medizin hat eine lange Tradition.

Sulfur, die Schwefelblüte, ist für Menschen, die zu Akne, unreiner, trockener Haut neigen, immer ungepflegt aussehen, die sich aber auch nicht waschen wollen.
Obwohl sie normal essen, sind sie oft zu dünn und auch schwach. Langes Stehen ist eine Qual. Sie sind sehr geschäftig, voller Ideen und Tatendrang, dies schlägt aber plötzlich um in Faulheit und Desinteresse. Oftmals sind sie sehr Ich-bezogen, schnell gereizt, oder auch depressiv.

Der typische Sulfur-Mensch ist hager und schmal, er hat hängende Schultern. Aber Sulfur passt auch zu kleinen Menschen.
Das Haar ist ohne Glanz und wirkt spröde, die Haut im Gesicht wirkt schmutzig und wird auch durch Waschen nicht sauberer.

Oft finden sich auf dem Kopf Schuppen, auf der Stirn und auf der Nase sind oft Mitesser zu sehen.
Sulfur-Menschen sind oft unsauber und unordentlich, haben einen Hang zum Philosophischen, was ihnen den Ruf des zerlumpten Philosophen einbrachte. Dabei sind sie gleichgültig was ihr Äußeres angeht. Aber auch Vergnügen und das Wohl der anderen sind ihnen völlig egal. Manchmal ist auch ein gewisser Fanatismus vorhanden.

Obwohl eine gewisse Unreinlichkeit vorherrscht, sind diese Betroffenen empfindlich gegen üble Gerüche.

Die Betroffenen erfreuen sich an Dingen, die nicht schön sind, zum Beispiel an alter, zerschlissener Kleidung.

Sulfur empfiehlt sich für Babys, die Nachts die Bettdecke wegtreten, so dass es unmöglich ist, sie zugedeckt zu halten.
Auch für hungrige Kinder, die wirklich alles herunterschlucken, und die jeden beim Essen beobachten, ist es geeignet.
Manche Kinder haben einen aufgeblähten Bauch, obwohl sie sonst eher dünn sind.

Für Sulfur-Menschen ist Stehen die unangenehmste Körperhaltung. Sie versuchen sich immer hinzusetzen.

Sulfur-Menschen haben kurz vor der Mittagszeit eine Verschlimmerung ihrer Leiden, dazu zusätzliche Schwäche, großen Hunger oder ein extremes Gefühl der Leere im Magen.

Die Betroffenen haben Durst, aber wenig Hunger. Dabei ist der Betroffene meist mager, obwohl er viel isst.

Die Sulfur-Menschen essen gerne Fett, Fleisch und Süßigkeiten. Zusätzlich besteht ein starkes Verlangen nach Alkoholika.

Die Sulfur-Menschen zeigen häufig eine Neigung zu Hautausschlägen. Sie haben eine trockene, raue Haut, die schuppt und juckt. Das Jucken wird schlimmer durch Bettwärme.
Verletzungen eitern schnell, so dass eine kleine Verletzung der Haut bereits eitert.

Es treten periodisch Krankheiten oder Symptome auf, also zum Beispiel Epilepsie, Krampfanfälle oder Alkoholismus.

Sulfur-Menschen sind nicht selten Messies, d. h. sie sammeln gerne jegliche Gegenstände und geben sie nicht mehr her.

Ansonsten ist Sulfur mehr ein Konstitutionsmittel und wird in der klassischen Homöopathie hochdosiert gegeben. Für diese Anwendung ist jedoch ein ausgebildeter Homöopath zuständig, von einer Selbstbehandlung wird in diesem Fall abgeraten.

Ein wesentlicher Teil der charakteristischen Symptome des Schwefels findet seine Ausprägungen auf der Haut. Diese ist gelblich-schmutzig, rau und schlecht heilend mit einer Neigung zu Ekzemen und zu Hautinfektionen. Typische Leitsymptome sind: Die Haut ist rau, unrein, brennend und juckend.

Hautausschläge aller Art werden schlimmer beim Waschen, venöse Stauungen chronischer Art. Als Folge der Venenstauungen treten die Wallungen zum Kopf mit Hitzegefühl auf, ferner kalte Hände und kalte Füße.

Typische Anwendungsgebiete:
Bei Hautproblemen, Akne, Schuppenflechte, Windpocken, Ekzeme, Krätze, Wundrose, Zellulitis, Furunkel, Herpes, Masern, Windelausschlag.



Bei Frauenproblemen, einer unregelmäßigen oder schmerzhaften Monatsblutung. Auch bei Pilzinfektionen an oder in der Scheide, die brennen und jucken. Zudem bei PMS, zusammen mit Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und Reizbarkeit.

Bei Blasenentzündung mit Brennen, bei Hitzewallungen oder Schweißausbrüchen in Wechseljahren.

Bei Männerproblemen wie Impotenz, wenn der Penis schmerzt oder juckt, bei Penisentzündungen oder auch bei Prostataentzündungen.

Sulfur wird zudem auch eingesetzt bei Verdauungsstörungen und Atemewegserkrankungen.

Typische Symptome (Leitsymptome)

  • Der Betroffene hat Kopfschmerzen am Wochenende. Die Kopfschmerzen sind wie ein Band um den Kopf, der Scheitel brennt, Beschwerden werden schlimmer durch Gerüche und besser durch kalte Anwendungen.
  • Der Betroffene hat eine Konjunktivitis (Entzündung der Bindehaut) und ein Gefühl von Sand im Auge.
  • Der Betroffene hat eine starke Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Betroffene hat ein Gefühl von Leere und Hunger täglich gegen 11 Uhr.
  • Der Betroffene leidet unter Diarrhoe oder weichem Stuhl am Morgen.
  • Der Betroffene hat übel riechende Blähungen.
  • Der Betroffene hat Hämorrhoiden.
  • Der Betroffene hat Rektalfisteln.
  • Der Betroffene hat einen Juckreiz und Brennen am Rektum, welche sich durch Hitze verschlechtern und durch Kälte bessern.
  • Der Betroffene hat nächtliche Erstickungsanfälle, er fährt aus dem Schlaf hoch.
  • Der Betroffene leidet unter Schlaflosigkeit, schläft 3 - 4 Std. gut, döst dann vor sich hin.
  • Der Betroffene hat brennende Füße in der Nacht, streckt sie unter der Decke hervor.
  • Der Betroffene hat Hautausschläge, die gewöhnlich feucht und meist stark juckend sind. Das Jucken verschlechtert sich durch Hitze, Bettwärme, in der Nacht und durch Baden.
  • Der Betroffene hat einen unangenehmen Körpergeruch.
  • Der Betroffene hat ein ungepflegtes Äußeres.
  • Der Betroffene ist unsauber.
  • Der Betroffene ist chaotisch.
  • Der Betroffene hat eine Abneigung dagegen, sich zu waschen.
  • Der Betroffene hat Hauterkrankungen.
  • Der Betroffene ist egoistisch, eigennützig, ignorant.
  • Der Betroffene philosophiert und theoretisiert, hat viel Leidenschaft zum Sammeln von alten Gegenständen.
  • Der Betroffene leidet unter einer juckenden, brennenden Haut, hat aber keine Ausschläge.
  • Der Betroffene leidet unter Hautausschlägen, die brennen, jucken, schuppen, aber trocken sind. Diese Beschwerden verschlimmern sich durch Kratzen, Waschen und im Bett.
  • Der Betroffene leidet unter einer juckenden Haut, Kratzen wird zu Beginn angenehm empfunden, danach brennt die Haut allerdings.
  • Der Betroffene hat rote Körperöffnungen.
  • Der Betroffene ist vormittags um 11 Uhr auf einmal schwach, muss etwas essen.
  • Der Betroffene leidet unter unangenehmen Ausscheidungen, auch Schwitzen.
  • Der Betroffene leidet unter einem zu leichten Schlaf. Alles weckt ihn auf, zwischen 2 - 5 Uhr kann er gar nicht schlafen..
  • Der Betroffene leidet morgens unter Durchfall.
  • Der Betroffene leidet unter Verstopfung, der Stuhl ist groß und schmerzt.
  • Der Betroffene will Süßes essen.
  • Der Betroffene verträgt keine Milch.

Typisches Erscheinungsbild

Sulfur passt zu Menschen, die mager sind, rote Wangen haben, sie haben oft stumpfes, zerzaustes Haar und eine trockene Haut. Sie sind oftmals etwas schlampig, faul, egozentrisch, pedantisch, aber auch freundlich und ideenreich. Zudem neigen sie zur Angeberei und Überteibung, obwohl sie von dem, von dem sie reden, keine Ahnung haben.


Hauptanwendungsgebiete

Ekzeme, Durchfall, Weißfluss, Epilepsie, Krampfanfälle, Alkoholismus, Verstopfung und Schlafstörungen, Hämorrhoiden, Hautausschläge, Akne

Anwendungsgebiete von Sulfur


Übersicht zu Sulfur

Deutscher Name

Schwefel
Art des Stoffes

Mineral

Typische Potenzen D6 - D12
Abkürzung

Sulf.


Das Leiden wird verbessert durch

  • Rechts liegen
  • Warmes Wetter
  • Abkühlung
  • Bewegung
  • Trockenes und warmes Wetter
  • Sich aufdecken
  • Frische Luft
  • Anstrengung

Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Nässe
  • Vollmond
  • Kurz vor dem Mittagessen
  • Milch
  • Baden
  • Beim Liegen
  • Beim sich waschen
  • Druck auf Bauch
  • Am Morgen
  • Sich Waschen
  • Beim Aufstehen
  • Bettwärme
  • Süßigkeiten
  • Stehen
  • (Bett-)Wärme
  • Waschen
  • Trockene Haut
  • Nasses und kaltes Wetter
  • Ruhe
  • Im Stehen
  • Am Vormittag und am Abend

Hausapotheke

  • Impfreaktionen
    Es kommt zu einem juckenden Hautausschlag, mit einer Tendenz zur Bildung von Eiter. Es kommt zu Schwellungen um die Einstichstelle herum.
    Betroffener ist sehr unruhig, Betroffener ist nervös, hat Einschlafprobleme, knirscht mit den Zähnen.
    Verschlechterung durch: Wasserkontakt, durch Bettwärme.
    Verbesserung durch: Durch Bewegung, im Freien.
    Sulfur


  • Sodbrennen - Starke Schwäche gegen 11 Uhr
    Starke Übersäuerung, starker Hunger verursacht Schwäche gegen 11 Uhr, der Betroffenen ist Appetitlos oder hat Heißhunger
    Sulfur D30
    Einmal täglich zwei Globuli bis eine Besserung eintritt

  • Antriebsschwäche
    Betroffener ist träge, müde, empfindlich, ist anderen gegenüber interessenlos, mag kein kaltes Wasser
    Verbessert sich bei Wärme
    Sulfur D30
    Einmal täglich zwei Globuli bis eine Besserung eintritt

  • Frauen, Schwangerschaft, Schwangerschaftserbrechen
    Die betroffene Frau leidet unter einer andauernden Übelkeit.
    Sie will Süßigkeiten essen.
    Die Frau ist sehr wärmeempfindlich.
    Verbesserung durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Verschlechterung durch Stehen, am Morgen, am Vormittag um 11 Uhr, durch Ruhe, sowie durch Alkohol.
    Sulfur D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich.

  • Ekzeme - brennend
    Es kommt zu starkem Juckreiz am ganzen Körper, heiße Kopfhaut mit Jucken, besonders nachts, durch kratzen Wunden und Brennen
    Schlechter durch Wasser, besonders stärkeres Brennen
    Sulfur D 12
    Zweimal täglich zwei Globuli bis zum Abheilen

  • Brennende Hände - schwitzend
    Schwitzende heiße Hände
    Schlechter in der Nacht
    Sulfur D 6
    Zweimal täglich eine Tablette bis eine nachhaltige Besserung eintritt

  • Windpocken
    Es kommt zu starkem Juckreiz. Die Haut ist heiß und brennend, sehr trocken. Es kommt zu Hitzeschüben.
    Die Haut heilt nur langsam ab. Die Heilung wird begünstigt in dem der Hautausschlag gefördert wird.
    Verschlechterung: Wasserkontakt, durch Wärme.
    Sulfur


  • Frauen, Wechseljahre, emotionale Störungen
    Die betroffene Frau ist reizbar.
    Sie ist depressiv und unordentlich.
    Die Frau hat eine Hitzewallung mit Schweißausbrüchen am ganzen Körper.
    Die Frau hat brennende Handflächen und Fußsohlen im Bett.
    Die Frau ist kräftig gebaut oder mager.
    Sie hat eine hellgelbe Hautfarbe.
    Die Frau mag keine Milch und kein Fleisch.
    Sie will gewürzte Speisen.
    Verbesserung durch trockenes und warmes Wetter, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Verschlechterung durch Bettwärme, durch Wärme, durch Ruhe, beim Stehen, durch Waschen, durch Baden, am Vormittag um 11 Uhr, in der Nacht, sowie durch alkoholische Reizmittel.
    Sulfur D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli zweimal täglich oder bei Bedarf.

  • Gewichtsprobleme
    Die betroffene Person hat Übergewicht
    Die betroffene Person hat eine Stoffwechselstörung
    Die betroffene Person hat einen unangenehmen Körpergeruch
    Die betroffene Person hat übelriechenden Schweiß
    Es besteht eine Neigung zu unreiner Haut, oftmals mit starkem Jucken
    Die betroffene Person hat wechselnden Stuhlgang, dazu Blähungen
    Stuhl und Urin stinken penetrant
    Die betroffene Person hat ein Hitzegefühl, besonders an seinen Füßen
    Verschlechterung der Beschwerden der Beschwerden am Morgen, Wärme
    Verbesserung der Beschwerden durch Abkühlung
    Sulfur D12
    Einmal am Tag fünf Globuli.

  • Insektenstiche
    Unerträglicher Juckreiz, Betroffener kratzt sich blutig.
    Verschlechterung durch: Durch Wärme, durch Wasserkontakt.
    Sulfur


  • Verstopfung - brennende Schmerzen
    Stuhl hart, schwarz und schlecht riechend, After gereizt, mag nicht auf Klo wegen der Schmerzen
    Sulfur D 12
    Dreimal täglich zwei Globuli bis eine Besserung eintritt

  • Frauen, Menstruation, verspätet
    Die Periode kommt zu spät, kurz und spärlich.
    Die Periode ist schwierig, dick, schwarz und wundmachend.
    Sie ist plötzlich aussetzend und unregelmäßig.
    Die Frau hat vor der Periode Kopfschmerzen.
    Die Betroffene ist sehr vergesslich.
    Sie ist immer sehr beschäftigt, gereizt, depressiv und schwach.
    Verbesserung durch das Liegen auf der rechten Seite, sowie durch trockenes und warmes Wetter.
    Verschlechterung durch Ruhe, durch Stehen, durch Bettwärme, durch sich Waschen, durch Baden, am Morgen, vormittags gegen 11 Uhr, in der Nacht, durch Alkohol, sowie periodisch.
    Sulfur D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich.

  • Frauen, Stillzeit, wunde Brustwarzen
    Die Brustwarzen sind rissig und wund, sodass sie brennen.
    Die betroffene Frau ist gereizt.
    Sie ist sehr vergesslich und immer sehr beschäftigt.
    Die Betroffene ist depressiv.
    Die Haut der Frau ist trocken.
    Sie hat ein ungesundes Aussehen.
    Selbst kleine Verletzungen eitern.
    Verbesserung durch Wärme und durch Trockenheit.
    Verschlechterung durch Waschen, durch Baden, durch Ruhe, durch Bettwärme, am Morgen, am Vormittag um 11 Uhr, in der Nacht, beim Stehen, sowie durch Alkohol.
    Sulfur D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich, bei Besserung seltener.

  • Frauen, Schwangerschaft, Sodbrennen
    Die Frau hat ein starkes Verlangen nach Zucker und nach Süßigkeiten.
    Sie mag keine Milch.
    Verbesserung durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Verschlechterung durch Stehen, am Morgen, am Vormittag um 11 Uhr, durch Ruhe, sowie durch Alkohol.
    Sulfur D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bis es zu einer Besserung kommt.

  • Akne
    Besonders bewährt bei einer so genannten Cortison-Akne.
    Die Haut erscheint schmutzig und wie unrein, sie hat große Poren
    Es besteht eine Neigung zu schlecht abheilenden Entzündungen, die ständig wieder zu eitern beginnen und von einem dunkelroten Hof umgeben sind
    Mitesser sind groß, nur schwer zu entfernen.
    Haut ist schuppig und trocken oder aber auch fettig.
    Häufig starkes Jucken verstärkt am Abend und in der Nacht.
    Es besteht eine Neigung zu starkem, besonders schlecht riechendem Schwitzen
    Besonderer Hinweis: Bei einer Verschlimmerung des Hautbildes das Sulfur absetzen und nach einer dreitägigen Pause an jedem 2. Tag anwenden.
    Verschlechterung am Morgen, Wärme
    Verbesserung durch Abkühlung
    Sulfur D12
    Einmal am Tag fünf Globuli.

  • Ekzem - während der Periode schlechter
    Chronische Ekzeme
    Verschlechtert sich während der Periode und in den Wechseljahren
    Sulfur D 12
    Dreimal täglich zwei Globuli bis zur Besserung

  • Blähungen
    Betroffener hat einen aufgeblähten Bauch, es kollert hörbarn. Der Durchfall treibt den Betroffenen schon am frühen Morgen aus seinem Bett. Durchfall und Blähungen riechen nach faulen Eiern.
    Sulfur


  • Kinder, Windpocken
    Das Kind hat eine trockene, brennende und heiße Haut.
    Der Juckreiz wird durch Waschen schlimmer.
    Sulfur


  • Klein- und Schulkinder - Trockenes Ekzem
    Trockene, schuppige, ungesunde Haut, Juckreiz, Brennen; schweißige Hände, schlecht riechender Schweiß, Urin, Stuhl, rote Hautöffnungen (Mund, Nase, Augen, After), der Betroffene nervös, ichbezogen, unordentlich, unsauber, Besserwisserei, großer Appetit, starkes Verlangen nach Süßigkeiten
    Schlechter durch Kratzen, durch sich Waschen, durch Bettwärme, in der Nacht
    Sulfur D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli einmal täglich (am Morgen), bei Besserung seltener

  • Nasennebenhöhlenentzündungen
    Der Betroffene hat einen brennenden Fließschnupfen.
    Die Nasenlöcher sind abwechselnd verstopft.
    Der Betroffene riecht einen stinkenden Geruch.
    Er hat eine rote Nasenspitze.
    Der Betroffene will an die frische Luft.
    Betroffene strecken nachts die Füße unter der Bettdecke hervor.
    Es brennt am Kopf und im Gesicht.
    In der Nacht brennen die Fußsohlen.
    Die Person hat einen starken Hunger um 11 Uhr vormittags.
    Verschlimmerung durch sich Waschen oder beim Baden, am Abend, nach 0 Uhr, im warmen Bett, sowie bei feuchter Hitze.
    Verbesserung durch Ausscheidungen, durch warmes trockenes Wetter, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Sulfur


  • Mundgeruch
    Die betroffene Person hat einen üblen Mundgeruch mit einem Brennen auf der Zunge.
    Der Betroffene will an die frische Luft.
    Er hat einen starken Hunger um 11 Uhr.
    In der Nacht brennen die Fußsohlen.
    Betroffene strecken in der Nacht die Füße aus dem Bett.
    Verschlimmerung durch sich Waschen oder beim Baden, am Abend, nach 0 Uhr, durch ein warmes Bett, sowie durch feuchte Hitze.
    Verbesserung durch Ausscheidungen jeglicher Art, bei trockenem und warmem Wetter, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Sulfur


  • Schnupfen
    Der Betroffene hat einen Schnupfen im Freien.
    Der Schnupfen ist hell und brennt.
    Dazu kommt eine verstopfte Nase in geschlossenen Räumen.
    Der Betroffene will an die frische Luft.
    Er streckt nachts die Füße aus dem Bett.
    Es brennt auf dem Kopf und im Gesicht.
    Der Betroffene hat in der Nacht brennende Fußsohlen.
    Er hat einen starken Hunger um 11 Uhr.
    Verschlimmerung durch sich Waschen oder beim Baden, am Abend, nach 0 Uhr, im warmen Bett, sowie durch feuchte Hitze.
    Verbesserung durch Ausscheidungen aller Art, durch warmes und trockenes Wetter, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Sulfur


  • Frauen, Wechseljahre, Hitzewallung
    Die Frau hat brennende Handflächen und Fußsohlen im Bett.
    Die Füße werden unter der Bettdecke hervorgestreckt.
    Die Betroffene hat eine trockene und schnell juckende Haut.
    Sie hat klopfende Kopfschmerzen.
    Die betroffene Frau mag kein Waschen und Baden.
    Die Frau ist kräftig gebaut oder mager.
    Sie hat eine hellgelbe Hautfarbe.
    Die Betroffene ist reizbar und depressiv.
    Sie ist unordentlich.
    Die Frau mag keine Milch und kein Fleisch.
    Sie will gewürzte Speisen.
    Verbesserung durch trockenes und warmes Wetter, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Verschlechterung durch Bettwärme, durch Wärme, durch Ruhe, durch Bücken, beim Stehen, durch Waschen, durch Baden, am Vormittag um 11 Uhr, in der Nacht, sowie durch alkoholische Reizmittel.
    Sulfur D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli zweimal täglich oder bei Bedarf.

  • Nesselfieber, Nesselsucht
    Brennender Juckreiz.
    Verschlechterung: Wasserkontakt, durch Wärme, in der Nacht.
    Sulfur


  • Magen-Darm-Infekte
    Wie faule Eier, Abwechselnd Durchfall und Verstopfung, durch Fleisch, Milch und Süßes, muß morgens gleich auf Klo
    Sulfur D12
    Zwei bis dreimal täglich bis eine Besserung eintritt

  • Frauen, Ausfluss, Weißfluss
    Der Weißfluss ist weiß, scharf, brennend, juckend und wundmachend.
    Er ist hartnäckig und schlecht riechend.
    Die Beschwerden kommen bei Frauen mit trockener Haut.
    Die betroffene Frau hat sehr rote Lippen.
    Das Gesicht ist gerötet.
    Es kommt zu einem schnellen Erröten.
    Verbesserung durch trockenes und warmes Wetter, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Verschlechterung durch Ruhe, beim Stehen, durch Bettwärme, durch Waschen, durch Baden, am Morgen, um 11 Uhr am Vormittag, in der Nacht, sowie durch Alkohol.
    Sulfur D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich, bei Besserung seltener.

  • Bronchitis - chronisch
    Eine seit langem bestehende, chronische Bronchitis
    Sulfur D30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis eine nachhaltige Besserung eintritt

  • Appetitlosigkeit - überschüssige Magensäure
    Totale Appetitlosigkeit oder auch Heißhunger, zu viel Magensäure, mag keine Milch
    Sulfur D 12
    Zweimal täglich zwei Globuli bis eine Besserung eintritt

  • Nasenpolypen
    Nasenpolypen
    Sulfur D 30
    Fünf Tage lang einmal täglich zwei Globuli

  • Afterjucken
    Afterjucken und Afterbrennen
    Sulfur D 30
    Einmal täglich zwei Globuli bis eine Besserung eintritt

  • Frauen, Schwangerschaft, Schlaflosigkeit
    Es kommt zu einem häufigen Erwachen.
    Die Betroffene ist plötzlich hellwach.
    Die Frau hat einen leichten Schlaf und bereits das kleinste Geräusch weckt sie auf.
    Sie kann nicht schlafen zwischen 2.00 und 5.00 Uhr früh.
    Sulfur D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli zweimal täglich (das erste Mal zwei Stunden vor dem Schlafen, das zweite Mal unmittelbar davor).

  • Röteln
    Es bilder sich ein nur schwacher Hautausschlag. Die Heilung wird begünstigt in dem der Hautausschlag gefördert wird..
    Verschlechterung: Wasserkontakt, durch Wärme.
    Sulfur


  • Durchfall, besonders am Morgen
    Der Durchfall ist übelriechend und chronisch.
    Dazu kommen üble Blähungen.
    Manchmal kommt es auch abwechselnd zu Durchfall und Verstopfung.
    Der After brennt wund und schmerzt.
    Besonders bewährt bei Durchfall nach Antibiotika.
    Sulfur D12
    Zweimal am Tag.

  • Zahnung
    Das Zahnfleisch ist rot, wund und geschwollen.
    Es reagiert empfindlich auf Berührungen.
    Der Betroffene will an die frische Luft.
    Betroffene Kinder strecken in der Nacht die Füße aus dem Bett.
    Es brennt auf dem Kopf und im Gesicht.
    Das Kind hat einen starken Hunger um 11 Uhr.
    Verschlimmerung durch sich Waschen oder beim Baden, am Abend, nach 0 Uhr, durch ein warmes Bett, sowie durch feuchte Hitze.
    Verbesserung durch Ausscheidungen, durch warmes und trockenes Wetter, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Sulfur


  • Jugendliche, Akne
    Der betroffene Jugendliche hat eine raue, trockene, schuppige Haut.
    Die Haut ist gerötet und entzündet.
    Er kommt zu einem Juckreiz und zu einem Brennen.
    Es besteht eine starke Pickelbildung.
    Der Betroffene hat ein unsauberes Gesicht, als ob es nicht gewaschen wäre.
    Der Betroffene neigt zur Verstopfung.
    Er ist hungrig, doch isst wenig.
    Die Person hat ein starkes Verlangen nach Süßem.
    Sie ist sehr durstig.
    Der Jugendliche empfindet eine brennende Hitze.
    Der Betroffene ist hitzig und hat ein ungepflegtes Aussehen.
    Die Haut heilt schlecht.
    Verbesserung durch Liegen auf der rechten Seite, sowie durch trockenes und warmes Wetter.
    Verschlechterung durch Wasser, durch Kratzen, durch Ruhe, durch sich Waschen, sowie durch Bettwärme.
    Sulfur D 6
    Jeweils eine Tablette oder drei Globuli am Morgen und am Abend.

  • Neigung zu Furunkeln
    Der Betroffene hat viele eitrige Pickel.
    Er hat Mitesser und eine trockene, unreine Haut.
    Verschlechterung durch Bettwärme und nach dem Waschen.
    Sulfur D12
    Ein- bis dreimal täglich, über Wochen bis Monate.

  • Baby - Windeldermatitis
    Die Haut ist trocken, rot, heiß, juckt
    Besser an frischer Luft
    Schlechter durch warmes Waschen, durch warmes Bad, in der Nacht, durch Wärme
    Sulfur D 6
    Drei Globuli oder Drei bis fünf Globuli dreimal täglich, bis eine Besserung eintritt

  • Furunkel - chronisch
    Starke Absonderungen, Betroffener ist dünn
    Sulfur D 30
    Dreimal täglich bis zum Aufbrechen und zur Freisetzung des Eiters

  • Blähungen - übel riechend
    Wie faule Eier, Abwechselnd Durchfall und Verstopfung, durch Fleisch, Milch und Süßes, muß morgens gleich auf Klo
    Besonders gut bei Magen-Darm-Infekten
    Sulfur D12
    Zwei bis dreimal täglich bis eine Besserung eintritt

  • Ohnmacht - Schwäche
    Schwäche am Morgen, Schwindelgefühl am Vormittag
    Sulfur D200
    Zwei Tage je zwei Globuli, dann fünf Tage lang Sulfur D 30je zwei Globuli

  • Nasenpolypen - Schorf trocken
    Trockener, chronischer Schnupfen, Polypen vergrößert, manchmal Nasenbluten
    Sulfur D 6
    Zweimal täglich zwei Globuli bis zur Besserung

  • Hämorrhoiden
    Die Hämorrhoiden sind brennend und juckend, besonders bei Bettwärme.
    Der After hat gerötete Stellen, auch andere Körperöffnungen sind rot.
    Der Betroffene hat Durchfall abwechselnd mit Verstopfung.
    Verschlechterung durch Stehen, durch Wärme, durch Bier und in der Nacht.
    Sulfur D12
    Einmal täglich.

  • Durchfall
    Die Beschwerden sindeine Folge von Bier, von Süßigkeiten, von viel Zucker. Gelber, scharfer, nach faulen Eiern stinkender Stuhl. Reizt After. Erwacht mit Stuhldrang. Wird am Morgen wegen Stuhldrang aus dem Bett getrieben.
    Sulfur


  • Brustdrüsenentzündung
    Rissige Brustwarzen. Brennend, juckend.
    Verschlechterung: Durch Kratzen, durch Wasserkontakt, durch Stillen, durch Bettwärme.
    Sulfur


  • Husten
    Betroffener hat erstickenden Husten, Auswurf ist zäh.
    Betroffener will an die frische Luft, Betroffene strecken Füße aus ihrem Bett, es brennt auf dem Kopf und im Gesicht, in der Nacht brennen Fußsohlen, starker Hunger um 11 Uhr.
    Verschlimmerung durch sich waschen oder beim Baden, am Abend, nach 0 Uhr, durch ein warmes Bett, feuchte Hitze.
    Besserung durch Ausscheidungen jeglicher Art, durch trockenes und warmes Wetter, durch auf der rechten Seite liegen.
    Sulfur


  • Abszesse und Furunkel
    Es bildet sich Eiter. Brennende und juckende Beschwerden.
    Verschlechterung: Durch Wasserkontakt, durch Wärme, in der Nacht.
    Sulfur


  • Klein- und Schulkinder, Verstopfung
    Das betroffene Kind hat einen häufigen, vergeblichen Stuhldrang.
    Es ist ein harter, knotiger, übelriechender Stuhl.
    Das Kind hat Angst auf die Toilette zu gehen aufgrund der Schmerzen.
    Der Anus ist gerötet und juckend.
    Verbesserung durch Wärme und durch trockenes Wetter.
    Verschlechterung beim Stehen, durch Ruhe, durch Bettwärme, durch sich Waschen, durch Baden, am Morgen, vormittags (11 Uhr), in der Nacht, durch Alkohol, sowie periodisch.
    Sulfur D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich, bis es zu einer Besserung kommt.

  • Verstopfung - brennend
    Harter, trockener Stuhl, Schmerzen bei der Entleerung, schwarzer Stuhl, Analregion gereizt, Brennen bei der Entleerung, der Betroffene will wegen der Schmerzen nicht auf Klo
    Sulfur D6
    Zweimal täglich zwei Globuli bis eine Besserung eintritt

  • Durchfall, am frühen Morgen
    Der Durchfall ist chronisch und übelriechend.
    Dazu kommen übelriechende Blähungen.
    Durchfall und Verstopfung wechseln sich ab.
    Der After schmerzt und brennt.
    Besonders bewährt bei Durchfällen durch Antibiotika.
    Sulfur D12
    Zweimal täglich.

  • Jugendliche, Menstruation, verspätet
    Die Periode kommt zu spät, kurz und spärlich.
    Die Periode ist schwierig, dick, schwarz und wundmachend.
    Sie ist plötzlich aussetzend und unregelmäßig.
    Die Jugendliche hat vor der Periode Kopfschmerzen.
    Die Betroffene ist sehr vergesslich.
    Sie ist immer sehr beschäftigt, gereizt, depressiv und schwach.
    Verbesserung durch das Liegen auf der rechten Seite, sowie durch trockenes und warmes Wetter.
    Verschlechterung durch Ruhe, durch Stehen, durch Bettwärme, durch sich Waschen, durch Baden, am Morgen, vormittags gegen 11 Uhr, in der Nacht, durch Alkohol, sowie periodisch.
    Sulfur D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich.

  • Masern
    Bei nur schwachen Hautausschlägen.
    Sulfur


  • Trockene Augen
    Die trockenen Augen brennen stark.
    Der Betroffene will an die frische Luft.
    Betroffene strecken die Füße aus dem Bett.
    Es brennt auf dem Kopf und im Gesicht.
    In der Nacht brennen die Fußsohlen.
    Es kommt ein starker Hunger um 11 Uhr.
    Verschlimmerung durch sich Waschen oder beim Baden, am Abend, nach 0 Uhr, durch ein warmes Bett, sowie durch feuchte Hitze.
    Verbesserung durch Ausscheidungen jeglicher Art, durch warmes trockenes Wetter, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Sulfur


  • Akne - Befinden Schlechter durch Wärme
    Viele Pickel und Mitesser, Haut trocken und unrein
    Schlechter durch Bettwärme und nach dem Waschen
    Sulfur D12
    Dreimal täglich bis eine nachhaltige Besserung eintritt

  • Scharlach
    Bei einem nur schwachen Hautausschlag. Die Heilung wird begünstigt in dem der Hautausschlag gefördert wird..
    Sulfur


  • Jugendliche, verzögerte Pubertät
    Die Periode ist zu spät, kurz, wenig und schwierig.
    Vor der Periode treten Kopfschmerzen auf.
    Die Periode hört plötzlich auf.
    Die betroffene Jugendliche ist sehr vergesslich.
    Sie ist immer beschäftigt, gereizt, religiös melancholisch und depressiv.
    Das betroffene Mädchen ist schlank und schwach.
    Verbesserung durch trockenes, warmes Wetter, sowie durch Liegen auf der rechten Seite.
    Verschlechterung beim Ausruhen, durch Stehen, durch Bettwärme, durch sich Waschen, durch Baden, am Morgen, vormittags gegen 11 Uhr, in der Nacht, sowie periodisch.
    Sulfur D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli ein- bis zweimal pro Woche, bis eine Besserung eintritt.

  • Rheuma - Entzündungen
    In den Füßen beginnende Beschwerden, die sich in den Körper ausbreiten, Glieder zucken im Schlaf
    Schlechter nachts im Bett
    Sulfur D 12
    Zweimal täglich bis eine Besserung eintritt zwei Globuli

  • Gerstenkorn
    Das Gerstenkorn tritt immer wieder auf.
    (Wenn Staphisagria nicht hilft.)
    Sulfur D12
    Zweimal täglich.

  • Frauen, Schwangerschaft, Heißhunger
    Die Frau hat ein starkes Verlangen nach Zucker und nach Süßigkeiten.
    Sie mag keine Milch.
    Verbesserung durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Verschlechterung durch Stehen, am Morgen, am Vormittag um 11 Uhr, durch Ruhe, sowie durch Alkohol.
    Sulfur D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bis es zu einer Besserung kommt.

  • Nasenentzündung - Nasenflügel
    Eine schmerzhafte Entzündung der Nasenflügel oder der Schleimhaut
    Sulfur D 30
    Täglich zwei Globuli bis zum Abklingen

  • Masern
    Betroffener hat Masern, jedoch ohne den typischen Hautausschlag, manchmal violett gefärbte Haut. Betroffener will an die frische Luft, Betroffener streckt die Füße aus seinem Bett, es brennt auf dem Kopf und im Gesicht, in der Nacht brennen die Fußsohlen, starker Hunger um 11 Uhr.
    Verschlimmerung durch sich waschen oder beim Baden, am Abend, nach 0 Uhr, durch ein warmes Bett, durch feuchte Hitze.
    Besserung durch Ausscheidungen, wie z.B. Schwitzen oder Auswurf, durch warmes trockenes Wetter, auf der rechten Seite liegen.
    Sulfur


  • Jugendliche, Menstruation, schwach
    Die Periode kommt zu spät, kurz und spärlich.
    Sie ist schwierig, dick, schwarz und wundmachend.
    Die Periode ist plötzlich aussetzend und unregelmäßig.
    Die Jugendliche hat vor der Periode Kopfschmerzen.
    Das betroffene Mädchen ist sehr vergesslich.
    Sie ist immer sehr beschäftigt.
    Sie ist gereizt, depressiv und schwach.
    Verbesserung durch Liegen auf der rechten Seite, sowie durch trockenes und warmes Wetter.
    Verschlechterung durch Ruhe, durch Stehen, durch Bettwärme, durch sich Waschen, durch Baden, am Morgen, vormittags gegen 11 Uhr, in der Nacht, durch Alkohol, sowie periodisch.
    Sulfur D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich.

  • Fettstoffwechselstörung - erhöhte Blutfettwerte - Cholesterin
    Die betroffene Person hat Übergewicht und leidet unter einer Stoffwechselstörung
    Die betroffene Person hat ein starkes Verlangen nach Süßspeisen und nach Alkohol, die er beide aber nicht verträgt
    Die betroffene Person hat einen unangenehme Mundgeruch oder auch Körpergeruch
    Die betroffene Person hat starken übel riechenden Schweiß
    Die betroffene Person muss in der Nacht Schwitzen
    Es besteht eine Neigung zu unreiner Haut, viele kleine Entzündungen und Warzen bilden sich, oftmals mit einem starken Jucken
    Unterschiedlicher Stuhlgang zusammen mit Blähungen
    Die betroffene Person hat ein Hitzegefühl, besonders an seinen Füßen
    Das allgemeine Befinden wird am späten Vormittag und am Abend schlechter
    Die betroffene Person hat gegen 11 Uhr einen Heißhunger
    Verschlimmerung der Beschwerden am Morgen, Wärme und Hitze
    Verbesserung der Beschwerden durch Abkühlung
    Sulfur D12
    Einmal am Tag fünf Globuli.

  • Verstopfung
    Betroffener hat einen harten Stuhl.
    Es kommt abwechselnd zur Verstopfung und zu Durchfall.
    Der Aftrer brennt und juckt. Der Stuhlgang schmerzt, da am After kleine Risse sind.
    Betroffener geht deshalb nur ungern auf Klo.
    Sulfur


  • Hämorrhoiden
    Betroffener ist reizbar und pessimistisch, hat eine unreine Haut, leidet unter Körpergeruch, mag kein kaltes Wasser, ist oft müde, will an frische Luft, hat kalte Hände, Füße schwitzen kalt
    Verbessert sich bei Wärme
    Sulfur D30
    Einmal täglich zwei Globuli bis zur Besserung

  • Aphten Mundschwämmchen
    Stark brennende Bläschen im Mund. Mundfäulnis. Saurer, bitterer oder metallischer Mundgeschmack. Übler Mundgeruch.
    Sulfur


  • Ausschlag, Ekzem, vorwiegend trocken
    Der Hautausschlag ist trocken, schuppig, rau, brennend und sehr juckend.
    Der Betroffene kratzt, bis es blutet.
    Verschlechterung durch Wärme, durch Kratzen, sowie durch Wolle.
    Besonders bewährt bei trockenen Ekzemen, Neurodermitis und Schuppenflechte.
    Sulfur D12
    Einmal täglich.

  • Bronchitis - chronische
    Eine bereits lange anhaltende chronische Erkrankung
    Sulfur D 30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis eine nachhaltige Besserung eintritt

  • Hämorrhoiden - brennende
    Jucken und brennen, geröteter After, verliert weichen Stuhl
    Sulfur D 12
    Zweimal täglich zwei Globuli bis eine Besserung eintritt

  • Frauen, Menstruation, schwach
    Die Periode kommt zu spät, zu kurz, zu spärlich und zu schwierig.
    Die Menstruation ist dick, schwarz und wundmachend.
    Sie setzt manchmal plötzlich aus und ist zu unregelmäßig.
    Die betroffene Frau hat vor der Periode Kopfschmerzen.
    Die Frau ist sehr vergesslich und immer sehr beschäftigt.
    Sie ist gereizt, depressiv und schwach.
    Verbesserung durch das Liegen auf der rechten Seite, sowie durch trockenes und warmes Wetter.
    Verschlechterung durch Ruhe, durch Stehen, durch Bettwärme, durch Waschen, durch Baden, am Morgen, am Vormittag gegen 11 Uhr, in der Nacht, sowie durch Alkohol.
    Sulfur D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich.

  • Schlafstörungen
    Am Abend verspürt der Betroffene keine Müdigkeit, dafür aber am Tag.
    Der Betroffene will an die frische Luft.
    Betroffene strecken ihre Füße aus dem Bett.
    Es brennt auf dem Kopf und im Gesicht.
    In der Nacht brennen die Fußsohlen.
    Der Betroffene hat einen starken Hunger um 11 Uhr.
    Verschlimmerung durch sich Waschen oder beim Baden, am Abend, nach 0 Uhr, durch ein warmes Bett, sowie durch feuchte Hitze.
    Verbesserung nach Ausscheidungen aller Art, durch warmes und trockenes Wetter, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Sulfur


  • Tierbisse
    Juckreiz ist unerträglich. Der Betroffene kratzt sich, bis Blut kommt. Verschlechterung durch: Durch Wärme, durch Wasserkontakt.
    Sulfur


  • Haarausfall, durch Krankheit, Medikamente, Strahlen, Stoffwechsel, Vergiftung
    Das Haar ist ohne Glanz und trocken, schuppig und struppig.
    Die Kopfhaut brennt, juckt und ist empfindlich.
    Manchmal gibt es auch Ausschläge auf der Kopfhaut.
    Verschlechterung durch Bettwärme.
    Sulfur D12
    Einmal täglich über Wochen.

  • Akne - chronische - waschen verschlechtert
    Chronische Akne, harte raue Haut, kleine wunde Stellen, die rot und wund sind
    Schlechter durch Wasser und Waschen
    Sulfur D6
    Zweimal täglich bis eine Besserung eintritt eine Tablette

  • Allergien - Hautausschläge durch Bettwärme oder Wasser
    Starkes Jucken, starkes Kratzen, besonders nach Antibiotika
    Sulfur D12
    Dreimal täglich bis eine Besserung eintritt

Gerade beim Einsatz von Sulfur kann es manchmal zu einer sogenannten Erstverschlimmerung kommen. Meist bedeutet das, dass das Medikament schon das Richtige ist, die Stärke oder Dosierung aber angepasst werden muss.

 

 

 

 

 

 

 

 





Teilen mit WhatsApp
Teilen Sie diesen Beitrag
.