Homöopathie
Homöopathische Mittel

Mythen um die Homöopathie

Homöopathie ist doch nur eine unbewiesene Wissenschaft

Richtig ist vielmehr, daß die Homöopathie auf genauen Aufzeichnungen basiert, die durch Experimente und Studien gewonnen wurden. Klinische Studien wurden z.B. in Indien und auch in anderen Ländern durchgeführt.

Homöopathische Mittel sind doch nur Plazebos, oder was können Zuckerkügelchen schon bewirken?

Natürlich hat der Zucker in den Kügelchen auch keine Wirkung, deshalb gibt es ja auch Tabletten oder Tropfen, die ebenfalls homöopathische Mittel sind. Der Zucker ist lediglich ein Trägermaterial. Wichtig ist eben, was dem Zucker noch beigemischt wurde, nämliche das eigentliche homöopathische Mittel.

Durch die langsame Wirkung homöopathischer Mittel kann die Homöopathie nicht bei akuten Erkrankungen eingesetzt werden

Auch bei akuten Erkrankungen wie zum Beispiel Infektionen, Fieber und Erkältungen kann die Homöopathie eingesetzt werden.

Homöopathie hat so ein bißchen den Anschein von Zauberei

Homöopathie ist keine Zauberei! Die Homöopathie ist ein Gebiet der Heilkunde, hat sein Einsatzgebiet und auch seine Grenzen. So können Operationen zum Beispiel wohl kaum durch Homöopathie ersetzt werden.

Homöopathischen sind keine richtigen Ärzte, sie haben keine richtige Ausbildung

Für Deutschland gilt: Wer sich Homöopath nennen will, muß eine Prüfung ablegen. In anderen Ländern ist das zum Teil anders. So gibt es zum Beispiel in Indien über 200 medizinische Hochschulen, die die homöopathische Lehre lehren. Auf der ganzen Welt gibt es inzwischen über 200.000 ausgebildete Homöopathen.

Während der homöopathischen Behandlung muss man streng Diät halten.

Naja, ganz so schlimm ist es denn auch nicht: Man sollte sich natürlich gesund ernähren, Alkohol, Tabak oder Kaffee meiden, in manchen Fällen auch Knoblauch und Zwiebel (enthalten Schwefel, also Sulfur, was ja bereits ein homöopathisches mittel ist). Allerdings hat dies mit einer strengen Diät nichts zu tun.

Diabetiker können keine homöopathischen Mittel verwenden

Stimmt so nicht. Die minimale Menge an Zucker in den Globuli spiel überhaupt keine Rolle, selbst wenn man sie täglich einnimmt. Durch Nahrung wird z.B. wesentlich mehr Zucker eingenommen, selbst wenn sie besonders für Diabetiker gemacht wurde.

 

 




.