Calcium fluoratum

Calcium fluoratum, oder Calciumfluorid, wird oft eingesetzt bei schwachem Bindegewebe oder bei brüchigen Knochen. Aber auch bei Krampfadern oder schwachen Bändern ist es hilfreich.


Häufig eingesetzt im Bereich
Kapsel-, Bänder-, Sehnengewebe, Venen, Lymphdrüsen, Knochen.

Bewährt bei:
Bandscheibenvorfällen
Einer Gebärmuttersenkung
Venenschwäche
Krampfadern
Erkrankungen der Schilddrüse
Zahnproblemen
 

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Die Betroffenen haben ein schwaches Bindegewebe.
  • - haben Hämorrhoiden.
  • - haben schlechte Zähne.
  • - haben Gicht.
  • - haben Haarausfall oder Nagelstörungen.
  • - haben Krampfadern.
  • Der Betroffene leidet unter frühzeitiger Fältchenbildung.
  • Die betroffene Person hat einen weichen Zahnschmelz mit einer bestehenden Neigung zu Karies.
  • Der Betroffene leidet unter schmerzhaft angeschwollenen Beinen.
  • - hat überstreckbare Gelenke, die sich ganz leicht auskugeln lassen.
  • - hat oft Zahnfleischentzündungen.
  • - hat Rückenschmerzen aufgrund von verschmälerten Bandscheiben.
  • - nimmt kaum zu, obwohl sie viel isst.
  • Der Betroffene leidet unter unschön verheilenden Narben.
  • Die betroffene Person hat nur dünnen Haarwuchs.
  • - hat blutende Hämorrhoiden.
  • - hat einen Zahnschiefstand.
  • Der Betroffene leidet unter rissigen spröden Nägeln.
  • Die betroffene Person hat eine nachlassende Bindegewebsfestigkeit.
  • Es besteht eine Neigung zum starken Schwitzen.
  • Die betroffene Person hat einen Druck an der (in der Regel) vergrößerten Schilddrüse.
  • - leidet unter einer verstärkten Fistelbildung.


Anwendungsgebiete von Calcium fluoratum


Übersicht zu Calcium fluoratum

Wie oft eingesetzt?

Häufiges Mittel
Abkürzung

Calc-F.

Deutscher Name
Calciumfluorid
Art des Stoffes

Mineralsalz

Typische Potenzen
D6 - D12


Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Sanfte Bewegung
  • Während Ruhephasen
  • Wärme

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Feuchtigkeit
  • Feuchtes
  • Kaltes Wetter
  • Nach Ruhephasen
  • Kälte
  • Feucht-heißes Wetter
  • Starke Bewegung


Calcium fluoratum als Schüssler-Salz

Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

Nux vomica

Die Brechnuss, die den Wirkstoff dieses Heilmittel liefert, gehört zur Gattung der Strychnos-Pflanzen, daher enthält auch sie Strychnin, welches in niedrigen Dosen harntreibend und verdauungsfördernd, in hohen Dosen aber giftig wirkt.
Für die Herstellung homöopathischer Globuli, Tabletten oder einer Dilution werden die getrockneten reifen Samen der Brechnuss aber nur sehr stark verdünnt verwendet - wie immer in der Homöopathie! Als homöopathisches Mittel ist dieser giftige Ausgangsstoff also ungiftig!

Mehr dazu

Thuja occidentalis

Thuja, der Lebensbaum, ist für Menschen, die oft frieren, kaltes, feuchtes Wetter nicht vertragen, sich davon schnell erkälten oder Rheuma bekommen.

Mehr dazu





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 12.04.2019

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!