Dulcamara

Dulcamara, der Bittersüß oder der Bittersüße Nachtschatten, ist eine giftige Pflanze.
In der Homöopathie wird Dulcamara bei Erkrankungen eingesetzt, die durch feuchtes, nasses Wetter oder durch feuchte oder nasse Kleidung entstanden sind. Es ist also ein Mittel bei allen möglichen Arten von Erkältungen, Blasenentzündungen oder Katarrhen.

Dulcamara wirkt am besten bei Personen, die empfindlich auf Nässe und Kälte reagieren.

Dulcamara

Typische Anwendungsgebiete:
Bei Erkältungen, auch Lungenentzündungen, Halsschmerzen, einem steifen Nacken, Gliederschmerzen und Bronchitis.
Bei Asthma und Heuschnupfen, wenn die Augen tränen, Atemnot besteht, die Nase verstopft ist.
Bei Kopfschmerzen, zusammen mit Übelkeit, Benommenheit.
Bei Hautproblemen, flachen Warzen und juckenden Stellen am Kopf.
Bei Durchfall, wenn im Stuhl mit Blut vermengter Schleim auftritt.
Bei Gelenkschmerzen, wenn die Gelenke steif sind, vor allem bei feuchtem Wetter.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Die Beschwerden sind eine Folge von Nässe und Kälte.
  • Die Beschwerden sind eine Folge eines Wechsels von heißem und kaltem Wetter.
  • Die Nase des Betroffenen ist in kalter Luft verstopft, Schnupfen wird durch Wärme und warme Auflagen besser.
  • Der Betroffene hat eine Erkältung.
  • - hat einen Katarrh.
  • - hat eine Blasenentzündung.
  • - ist kälteempfindlich.
  • - hat Kopfschmerzen durch eine unterdrückte Sinusitis oder durch unterdrückte Hautausschläge im Gesicht.
  • - hat einen Katarrh mit dickem gelblichem Schleim in Nebenhöhlen, Ohren.
  • - hat Ohrenschmerzen, die sich nachts, durch Kälte und Feuchtigkeit verschlechtern, besonders auf der linken Seite.
  • - hat Heuschnupfen, Ende Sommer oder im Herbst.
  • - hat Herpesausschläge im Lippenbereich.
  • - hat Herpes genitalis.
  • - hat Bauchkrämpfe.
  • - hat Harndrang bei Verkühlung.
  • - hat Durchfall, welcher sich durch kaltes, feuchtes Wetter und kalte Speisen verschlechtert.
  • - hat Bronchitis oder Lungenentzündung.
  • - hat Rheumatismus, der sich durch feuchtes kaltes Wetter verschlechtert.
  • - hat Ödeme nach unterdrückten Hautausschlägen, nach unterdrücktem Schwitzen oder durch Kälte.

Hauptanwendungsgebiete von Dulcamara

Durchfall, Entzündungen der Blase, Hautausschläge, Erkältungen, rheumatische Beschwerden


Andere Anwendungsgebiete von Dulcamara


Übersicht zu Dulcamara

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Dulc.

Deutscher Name
Bittersüß
Art des Stoffes

Pflanzlich

Typische Potenzen
D2 - D4


Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Trockenes Wetter
  • Bewegung
  • Wärme

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Feuchtigkeit
  • Nässe
  • Wetterwechsel
  • Temperaturwechsel
  • Im späten Sommer und Herbst.
  • Kälte
  • Feuchte Kälte
  • Nasses und kaltes Wetter






Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

Belladonna

Belladonna, die Tollkirsche, ist eine starke Giftpflanze, die man auf keinen Fall unverdünnt einnehmen sollte! In der Homöopathie jedoch findet Belladonna Anwendung als bewährtes Grippemittel, das zum Beispiel bei Fieber und Kopfschmerzen helfen kann.

Mehr dazu

Aletris farinosa

Aletris farinosa verwendet man in der Homöopathie oft bei Gebärmuttervorfällen, Schwangerschaftsbeschwerden, Bindegewebsschwäche und bei Menstruationsbeschwerden. Die am häufigsten verwendeten Potenzen sind D2 bis D12.

Mehr dazu





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 12.04.2019

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!