Podophyllum

Podophyllum, der Wurzelstock des Maiapfels, setzt man in der Homöopathie bei explosionsartigen, spritzenden Durchfällen ein.

Podophyllum hilft auch bei Durchfall während der Zahnung, besonders wenn das Kind den Mund fest zusammengebissen hält. Der Durchfall ist oft von gelblicher Farbe, sehr üblem Geruch und sehr reichlich.


Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene hat einen Durchfall, der explosionsartig herausschießt.
  • - hat Blähungen.
  • - leidet unter Durchfall, der nur so spritzt.
  • - leidet unter "Ausbrüchen" schmerzloser, stinkender, gelbgrüner, wässriger, schleimiger Nahrungsreste mit starken Blähungen.
  • - leidet unter Schwäche und Erschöpfung nach dem Durchfall.
  • - leidet unter krampfartigen Bauchschmerzen, krümmt sich zusammen oder legt sich auf seinen Bauch.
  • - hat starkes Rumoren und Gluckern im Bauch am Morgen nach dem Erwachen.
  • Großer Stuhldrang, der Betroffene kann es kaum zum Klo schaffen.
  • Durchfall ist explosionsartig, wässrig und übelriechend, unverdautes Essen ist enthalten, auch Blut und Schleim, außerdem mehrfach morgens Schwäche nach Durchfall.

Hauptanwendungsgebiete

Durchfall, Blähungen

Anwendungsgebiete von Podophyllum


Übersicht zu Podophyllum

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Podo.

Deutscher Name
Maiapfel
Art des Stoffes

Pflanzlich

Typische Potenzen
D6 - D12

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Sich zusammenkrümmen
  • Waschen mit kaltem Wasser
  • Am Abend
  • Warme Anwendungen
  • Wärme

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Sekretverlust
  • Heißes Wetter
  • Essen
  • Bei der Zahnung
  • Nach 0 Uhr
  • Am Morgen


Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

Rumex crispus

Rumex, der krause Ampfer, wird in der Homöopathie oftmals bei einem Kitzeln im Hals oder anderen gereizten Zuständen im Hals eingesetzt, die durch das Einatmen kalter Luft ausgelöst werden können. Oft sieht man die Betroffenen durch Tücher oder Schals atmen.

Mehr dazu

China officinalis


China officinalis, die Chinarinde, ist für Menschen, die stark geschwächt sind durch Flüssigkeitsverlust oder Krankheit, zum Beispiel durch Durchfall, Blutungen, Eiterungen, starkes Schwitzen. Sie sind nervös und überempfindlich gegen jede Art von Schmerzen und gegen Sinneseindrücke, wie Berührungen, Gerüche, helles Licht und Lärm.

Mehr dazu





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 03.08.2018

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!