>

Der Lycopodium - Konstitutionstyp

Dieser Konstitutionstyp strahlt ein starkes Selbstbewusstsein aus. Er wirkt stabil und unabhängig, deshalb ist er oft eine Respektsperson.
Gleichzeitig strahlt er aber auch etwas aus, was ihn unerreichbar und unzulänglich erscheinen lässt.

Diese Menschen sind sehr intelligent, sind von Natur aus konservativ und sind oft in Berufen wie Arzt, Manager, Richter oder Lehrer zu finden.

Sie haben auffällig oft eine sogenannte Denkerstirn, d. h. die Haare fallen frühzeitig aus und es sind Denkfalten auf der Stirn zu sehen. Oft ist die Haut im Gesicht fahl.

Diese Menschen sind oft fahl oder blass und haben ein allgemein vornehmes Äußeres.
Die untere Körperhälfte dieser Menschen ist meist sehr mager, die Muskeln sind dort nicht besonders ausgeprägt. Dies verursacht ein Zittern in den Beinen, wenn sie sich anstrengen mussten.

Auch im Gesicht kommt es auffällig oft zu Zuckungen und zu bebenden Nasenflügeln.

Doch obwohl diese Menschen so selbstkontrolliert und intelligent sind, sitzt in ihnen ein tiefes Unsicherheitsgefühl. Das bedeutet, dass das Selbstbewusstsein und der Selbstwert nicht allzu hoch sind.

Neue Situationen und Ereignisse werden nur zögerlich angegangen und akzeptiert, weil Veränderungen für sie immer ein Unsicherheitsfaktor sind.

Und obwohl sie nach außen so selbstbewusst und beherrscht erscheinen, können Sie sich tatsächlich zum Beispiel Heißhungerattacken, die Lust auf Süßigkeiten oder die Lust auf übermäßigem Sex nicht erwehren.

Diese Konstitutionstypen mögen gerne Menschen um sich haben, allerdings vermeiden sie es, zu enge Kontakte einzugehen.

Sie hassen es, wenn sie schwach sind. Deshalb können Sie es geradezu nicht ertragen, wenn sie krank sind.

Diese Menschen lieben heiße Speisen und Getränke. Außerdem lieben sie Süßspeisen, also zum Beispiel Schokolade und Kuchen. Gern gesehen sind außerdem Austern und andere Schalentiere, Zwiebeln, Kohl, Hülsenfrüchte, generell abwechslungsreiche Nahrung.

Und obwohl diese Menschen gerne essen, sind sie schnell satt, was sie aber nicht davon abhält, weiter zu essen.

Diese Menschen fürchten sich vor Fehlern, die sie begehen könnten, bzw. davor, zu versagen.

Sie sind nicht gern in engen Räumen, außerdem sind sie nicht gerne alleine.
Sie haben Angst vor Dunkelheit.

Besonders anfällig sind bei diesen Menschen die Bereiche Leber, Nieren und die Blase, außerdem der Prostata, die Lungen und die Haut.
Allgemein sind die Beschwerden überwiegend auf der rechten Körperseite. Besonders anfällig sind zudem die Verdauungsorgane und das Gehirn.

Eine Verschlimmerung der Beschwerden findet oft am Nachmittag zwischen 16:00 und 20:00 Uhr statt, außerdem in der Nacht zwischen 4:00 und 8:00 Uhr.
Zu wenig oder zu viel Essen verschlimmern die Beschwerden, außerdem ist auch zu enge Kleidung negativ.

Eine Verbesserung der Beschwerden tritt oft in der Nacht ein, durch Ablegen enger Kleidung, durch kühle Luft oder allgemein durch Frischluft. Auch körperliche Aktivitäten sowie heiße Speisen und Getränke bessern die Beschwerden.

Lycopodium-Kinder
Lycopodium-Kinder sind oft unsicher und schüchtern, sie lesen gerne und gehen allgemein leisen Beschäftigungen nach. Sie mögen kaum draußen spielen gehen.

Sie sind oft dünn, die Haut ist fahl und blass.

Wenn sie zu Hause sind, sind sie leicht reizbar, wenn sie in der Schule sind, sind sie jedoch gut erzogen und sehr aufmerksam.

Zur Mittelbeschreibung Lycopodium





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 30.07.2018

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!



.