Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze

Welches homöopathische Mittel hilft bei "Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze"?

Sie sehen hier homöopathische Mittel, die bei "Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze" helfen können:

  • Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze
    Der Auslöser war ein Luftzug oder eine Infektion.
    Der Hund niest oft, es bildet sich dünnflüssiges Sekret in der Nase, das wund macht.
    Ebenso wund machender Augenausfluss.
    Verschlechterung der Beschwerden: bei Wärme und Hitze, am Abend, in der Nacht
    Verbesserung: an der frischen Luft, bei Kälte.
    Allium cepa D3
    3mal täglich eine Gabe


  • Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze
    Es bildet sich wässriges Nasensekret, das aber mild ist und nicht wund machend.
    Man sieht dem Hund die Schmerzen an.
    Der Hund hat intensiv gerötete Bindehäute.
    Der Hund überreagiert auf Licht.
    Der Hund hat wässrige Augentränen.
    Verschlechterung der Beschwerden: am Abend
    Euphrasia D3
    3mal täglich eine Gabe


  • Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze
    Der Auslöser war eine Infektion oder starke Hitze.
    Plötzlicher Krankheitsbeginn. Der Hund hat hohes Fieber.
    Das Herz klopf sehr stark.
    Der Hund hat Nasenbluten und eine heisere Stimme.
    Der Hund hat Zwingerhusten.
    Der Hund hat keinen Durst.
    Der Hund hustet laut und heiser.
    Der Hund hat kalte Pfoten.
    Die Bindehäute sind sehr rot und trocken.
    Der Hund wirkt apathisch.
    Der Hund will sich nicht bewegen.
    Rachenschleimhäute und Nasenschleimhäute sind rot und trocken.
    Verschlechterung der Beschwerden: durch Berührung, aufgrund von Feuchtigkeit, durch Geräusche, durch Kälte und Licht.
    Belladonna D6
    Einmal pro Stunde.


  • Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze
    Ursache ist eine Vireninfektion.
    Der Hund hat ansteigendes Fieber.
    Der Hund kann Flüssigkeiten schlecht schlucken.
    Der Hund hat geschwollene Halslymphknoten.
    Die Beschwerden beginnen linksseitig und bleiben auf der linken Seite stärker.
    Der Hund hat bläuliche Schleimhäute.
    Der Hund hat rote Augen die wässrig tränen.
    Der Hund hat kaum Appetit.
    Der Hund niest oft, auch in Anfällen.
    Der Hund ist am Hals empfindlich auf Berührungen.
    Es bildet sich kaum Sekret.
    Verschlechterung der Beschwerden: nach dem Schlaf, durch kalte Luft.
    Verbesserung: an Frischluft
    Lachesis D8
    3mal täglich eine Gabe


  • Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze
    Es bildet sich Eiter. Es bildet sich Sekret von gelblicher bis grünlicher Färbung, es ist wässrig und wundmachend.
    Der Hund oder die Katze bekommt kaum Luft. Er bzw. sie schnieft.
    Der Hund oder die Katze hat einen Geruch wie alter Käse aus dem Maul.
    Der Hund oder die Katze hat Fieber.
    Verschlimmerung der Beschwerden: trockene Kälte, am Morgen
    Besserung der Beschwerden: bei Wärme, feuchtes Wetter
    Hepar sulfuris
    Eine mögliche Dosierung ist zum Beispiel: D8, zwei- bis dreimal am Tag eine Gabe, maximal 2 Tage geben.


  • Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze
    Ausfluss aus der Nase, Sekret ist gelblich bis grünlich, es macht nicht wund und ist mild.
    Oft eingesetzt bei Staupe.
    Pulsatilla pratensis
    Eine mögliche Dosierung ist zum Beispiel: D6, dreimal am Tag eine Gabe


  • Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze
    Es bildet sich ein zähes und fadenziehendes, schleimiges Sekret von weiß-gelblicher Färbung und schlechtem Geruch.
    Der Hund oder die Katze hat wie ausgestanzte Geschwüre.
    Verschlimmerung der Beschwerden: bei Kälte, am Morgen, durch Nässe
    Kalium bichromicum
    Eine mögliche Dosierung ist zum Beispiel: D4, dreimal am Tag eine Gabe


  • Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze
    Sekret zieht Fäden und ist gelblich, Sekret ist wässrig, wund machend, teilweise mit Blut.
    Verschlimmerung der Beschwerden: durch Kälte
    Hydrastis canadensis
    Eine mögliche Dosierung ist zum Beispiel: D4, dreimal am Tag eine Gabe


  • Erkrankungen der Atemwege beim Hund und der Katze
    Die Erkrankung ist subakut oder auch chronisch.
    Es bildet sich gelbliches, wundmachendes Sekret in der Nase, das Mal fließt, dann Mal fest ist.
    Besserung der Beschwerden: im Freien, an der Sonne, durch Ruhe.
    Cinnabaris
    Eine mögliche Dosierung ist zum Beispiel: D6, dreimal am Tag eine Gabe






Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 11.04.2019

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!