Hom÷opathie
Homöopathische Mittel

Apis mellifica

Für diese Arznei wird das gesamte Insekt samt dem Bienengift, das eine auch in der Naturheilkunde anerkannte und seit langem bewährte Arznei ist, verwendet.

Apis mellifica hilft bei Schwellungen, hellen Rötungen und brennenden Schmerzen.
Die Beschwerden bessern sich durch Kälte.

Häufig eingesetzt im Bereich
Zentrales Nervensystem, Meningen, Haut, Schleimhäute, Nieren, Herz, Augen, Mandeln, Ovarien.

Hinweis: Apis mellifica ist bei allergischen Reaktionen unverzichtbar.

Bewährt bei:
Eierstockzysten
Nesselsucht
Arthritis
Geschwollenen Augenlidern in Folge von kosmetischen Artikeln

Wer schon einmal von einer Biene gestochen wurde, weiß, welch stechender Schmerz das ist und kennt auch die blasse, rote Schwellung davon. Ein solcher Stich kann gut durch kühlen gemildert werden. Entsprechend sind auch die Symptome, zu denen Apis passt:

Typische Symptome (Leitsymptome)

  • Eine Besserung tritt durch kühle Umschläge ein, eine Verschlimmerung durch Wärme und Berührung.
  • Die Betroffenen haben eine geschwollene Haut oder geschwollene Schleimhäute, die Haut oder die Schleimhäute sind blassrot und heiß
  • Die Betroffenen haben das Gefühl, als wäre der Hals oder die Blase wie zugeschnürt.
  • Die Betroffenen haben keinen Durst, selbst bei Fieber nicht.
  • Die Betroffenen sind ruhelos, sie können sich kaum konzentrieren.
  • Der Betroffene leidet unter Entzündungen der Schleimhäute, zusammen mit einer Ödembildung, vor allem im Bereich des Rachenrings und der Bindehaut
  • Der Betroffene leidet unter entzündlichen Schwellungen der Gelenke (bei rheumatischen Beschwerden).
  • Der Betroffene leidet unter Schmerzempfindungen im ganzen Körper.
  • Der Betroffene leidet unter Brennen, Stechen, Röte und Schwellung.
  • Der Betroffene leidet unter Herpes zoster, dazu hat er stark angeschwollene Lippen.
  • Der Betroffene ist gereizt, misstrauisch, eifersüchtig und ungeschickt.
  • Der Betroffene leidet unter Brennen, Stechen, roten Schwellungen, besonders auf der rechten Seite.
  • Der Betroffene hat keinen Durst.
  • Die Beschwerden wandern von der rechten auf die linke Körperseite.
  • Die betroffene Person leidet unter stechenden und brennenden Schmerzen.
  • Die betroffene Person hat eine hellrote Haut, auf der sich große Quaddeln bilden.
  • Die betroffene Person leidet unter einer sehr starken Rastlosigkeit und großem Bewegungsdrang.
  • Die betroffene Person hat keinen Durst trotz großem Hitzegefühl.

Hauptanwendungsgebiete

Halsentzündung, Schwellungen, Hautausschlag


Anwendungsgebiete von Apis mellifica


Übersicht zu Apis mellifica

Wie oft eingesetzt Häufig
Abkürzung Apis
Typische Potenzen D6 - D12


Das Leiden wird verbessert durch

  • Kälteanwendung
  • Kühle Umgebung
  • Kalte Kompressen
  • Frische Luft
  • Eis
  • Kalte Umschläge
  • Kälte
  • Kalte Bäder

Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Wärme
  • Wärme - Hitze
  • Druck
  • Berührung
  • Hitze
  • Sonnenlicht
  • Am späten Nachmittag
  • Nach dem Schlaf

Hausapotheke

 

  • Verbrennungen - Auch Verbrühungen und Sonnenbrand
    Brennende und stechende Schmerzen. Die Haut ist hellrot glänzend und aufgedunsen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Gelenksbeschwerden, Entzündungen, Rötungen, Schwellungen
    Das Gelenk geschwollen und blass-rot.
    Dazu kommen stechende Schmerzen und Druckempfindlichkeit.
    Verbesserung durch kühle Umschläge.
    Apis mellifica D12
    Alle eine bis drei Stunden.

  • Plötzliche Atemnot - Allergie
    Bei einer allergischen Reaktion, zum Beispiel nach einem Bienenstich oder einem Wespenstich, Schwellungen blass-rot, heiß
    Besser durch kalte Umschläge, durch Eis, durch Kälte allgemein
    Apis mellifica C30
    Alle zwei bis drei Minuten bis eine Besserung eintritt

  • Sonnenallergie/Sonnenbrand
    Bei Blasenbildung und Schwellung
    Apis mellifica D 12


  • Nesselfieber, Nesselsucht
    Der Betroffene hat hellrote Schwellungen.
    Plötzliche Wasseransammlungen im Körper. Brennende und stechende Schmerzen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Gerstenkorn
    Es gibt eine akute Entzündung und eine blass-rote Schwellung.
    Es besteht ein stechendes und gespanntes Gefühl.
    Verbesserung durch kühle Kompressen.
    Apis mellifica D12
    Alle eine bis vier Stunden.

  • Arthritis - Gelenke sind blass und geschwollen
    Geschwollene Gelenke, gefüllt mit Flüssigkeit, Schmerzen bei Druck, betroffener Körperteil steif, dehnungs- und Spannungsgefühle in der darüber liegenden Haut
    Apis mellifica D12
    Zweimal täglich bis eine Besserung eintritt zwei Globuli

  • Gelenkentzündung
    Es bildet sich eine rosarote Schwellung. Betroffener hat stechende Schmerzen, dazu eine brennende Hitze.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung, durch Bewegung.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Blinddarmreizung
    Schmerzen stechen stark, Betroffener hat keinen Durst.
    Schlechter durch Druck auf Bauch
    Besser durch Kälte oder kühlende kühle Auflagen.
    Zum Arzt gehen!
    Apis mellifica D12
    Alle 15 Minuten bis zwei Stunden

  • Entzündung, akut
    Die Entzündung ist blass-rot.
    Kälte verbessert die Beschwerden.
    Auch bei Schwellungen und Ödemen.
    Die Schmerzen sind stechend.
    Der Betroffene hat keinen Durst.
    Apis mellifica D12
    Jede Stunde bis alle vier Stunden.

  • Allergien - Schwellungen
    Wie bei Bienenstich, Schwellung ist blassrot, heiß, brennend
    Besser durch kühle Umschläge und bei Kälte
    Apis mellifica C30
    Drei bis sechs Mal täglich bis eine Besserung eintritt

  • Akute Entzündungen
    Die Entzündung ist blass-rot.
    Auch bei Schwellungen oder Ödemen.
    Der Betroffene hat stechende Schmerzen.
    Er hat keinen Durst.
    Kälte lindert die Beschwerden.
    Apis mellifica D12
    Alle eine bis vier Stunden.

  • Gerstenkorn
    Brennende und stechende Schmerzen. Betroffener hat stark brennende Augen. Die Augenlider sind stark angeschwollen. Betroffener ist sehr lichtempfindlich.
    Verschlechterung: Durch Wärme.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Angina ohne Eiterbildung
    Die Mandeln, der Rachen, insbesondere das Halszäpfchen ist rosarot angeschwollen.
    Betroffener hat brennende und stechende Schmerzen.
    Beklemmungsgefühl, Erstickungsgefühl. Betroffener will keinen eng am Hals liegenden Kragen tragen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Darm - Blinddarmreiz
    Betroffener hat stechende Schmerzen im rechten Unterbauch, schlechter durch Druck, Betroffener hat keinen Durst.
    Apis mellifica D4
    Eine Gabe pro Stunde.

  • Frauen, Eierstockentzündung
    Die Eierstöcke sind geschwollen, besonders der rechte Eierstock.
    Die Schmerzen sind stechend und brennend.
    Es besteht ein starkes Gefühl der Wundheit.
    Verbesserung durch kalte Bäder und an der frischen Luft.
    Verschlechterung durch Hitze, durch berührt werden, durch Druck, am späten Nachmittag, nach dem Schlafen, in geheizten und geschlossenen Räumen, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Apis mellifica D 4
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich, bei Besserung seltener.

  • Sonnenstich - Kopf blassrot
    Betroffener ist benommen, stechende Schmerzen, dazu Übelkeit und Brechen, hat keinen Durst
    Besser durch kühle Umschläge
    Apis mellifica C30
    Alle zwei bis sechs Stunden bis eine Besserung eintritt

  • Frauen, Menstruation, schmerzhafte Dysmenorrhö
    Die betroffene Frau hat starke Schmerzen in den Eierstöcken.
    Die Frau hat stechende Schmerzen.
    Die Periode ist zu lang.
    Verbesserung im Freien und durch kaltes Baden.
    Verschlechterung durch Hitze in jeder Form, durch berührt werden, durch Druck, am späten Nachmittag, nach dem Schlaf, in geschlossenen und geheizten Räumen, sowie auf der rechten Seite.
    Apis mellifica D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli alle viertel Stunde, insgesamt zwei- bis dreimal.

  • Blase - Blasenentzündung
    Mit der Entzündung beginnende Schmerzen. Selten ein starkes Stechen oberhalb des Schambeines.
    Apis mellifica D30
    Eine Gabe einmalig

  • Insektenstiche - Bienen - und Wespenstiche
    Allergische Reaktion, Schwellung blassrot, Schmerz stechend und juckend
    Besser durch Kälte und kühle Umschläge
    Apis mellifica C30
    Alle eine bis sechs Stunden bis eine Besserung eintritt

  • Klein- und Schulkinder - Fieberkrämpfe - gerötete Mandeln
    Geschwollene gerötete Mandeln, Mandeln sind fleckig belegt oder weisen kleine Geschwüre auf
    Kind hat Schmerzen beim Schlucken oder beim Sprechen, hat Schüttelfrost, hat Kopfschmerzen, hat eine belegte Zunge, hat das Gefühl von Enge im Hals, hat Mundgeruch, belegte Stimme, zum Teil auch Übelkeit und Erbrechen.
    Schwellung der Mandeln, wenig Durst
    Besser durch Kälte und durch frische Luft
    Schlimmer durch Hitze, durch berührt werden, durch Druck, spätem Nachmittag, in geschlossenen, heißen Räumen, rechtsseitig
    Apis mellifica D 4
    Eine Tablette oder drei Globuli viermal täglich

  • Röteln
    Röteln mit starken Rötungen, Betroffener hat keinen Durst, obwohl er hohes Fieber hat, fühlt sich benommen, die Beschwerden verschlechtern sich durch Eifersucht, durch Zorn, durch einen Schrecken, typischerweise zwischen 16 und 18 Uhr, in geschlossenen und warmen Zimmern und durch Druck.
    Eine Verbesserung der Beschwerden tritt durch Kälte auf, also z.B. durch kalte Umschläge, durch Frischluft und auch durch und Bewegung.
    Apis mellifica


  • Gürtelrose - große Bläschen
    Schmerz brennend und stechend Schmerz
    Verbesserung durch kalte Umschläge
    Apis mellifica D 30
    Einmal täglich zwei Globuli bis zum Abheilen

  • Scharlach
    Der Betroffene hat glasige, glänzende, sehr rote Mandeln.
    Betroffene Kinder sind sehr ehrgeizig.
    Sie sind ungeschickt, ecken überall und bei jedem schnell an.
    Sie wollen bei Fieber nichts trinken.
    Verschlimmerung durch Eifersucht, durch Schrecken oder Zorn, am Nachmittag zwischen 16 und 18 Uhr, in geschlossenen und warmen Räumen, sowie durch Druck.
    Verbesserung durch Kälte und kalte Umschläge, durch Frischluft und durch Bewegung.
    Apis mellifica


  • Blasenbeschwerden, Harnwegbeschwerden, Entzündungen der Blase, starke brennende Schmerzen beim Wasserlassen
    Der Betroffene hat ein stechendes und brennendes Gefühl beim Wasserlassen.
    Er hat ein Gefühl, niemals fertig zu sein.
    Der Betroffene geht oft zum Klo, aus Angst, den Urin zu verlieren.
    Dabei kommt kaum Urin, der manchmal auch schmerzlos abgehen kann.
    Der Betroffene hat wenig Durst.
    Apis mellifica D12
    Alle eine bis sechs Stunden.

  • Windpocken
    Betroffener hat einen starken Juckreiz, seinen Augenlider sind stark angeschwollen, er ist wie apathisch.
    Verschlechterung: Durch Wärme.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Blinddarmbeschwerden
    Der Betroffene hat keinen Durst.
    Verschlechterung durch Druck auf den Bauch.
    Verbesserung durch Kälte und durch kühle Auflagen.
    Apis mellifica D12
    Alle 15 Minuten bis zwei Stunden.

  • Insektenstiche
    Apis ist das Hauptmittel bei Insektenstichen.
    Die betroffene Person hat stechende und brennende Schmerzen (wie kleine heiße Nadeln). Es kommt zu rosaroten, weichen Schwellungen.
    Möglicherweise eine allergische Reaktion nach einem Bienen- oder Wespenstich (dann schnell zum Arzt!).
    Verschlechterung durch: Durch Wärme und Berührung.
    Verbesserung durch: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Eierstockschmerzen
    Brennende und stechende Schmerzen, besonders auf der rechten Körperseite.
    Verschlechterung: Durch Wärme (z.B. durch eine Wärmflasche).
    Verbesserung: kalte Anwendungen.
    Apis mellifica


  • Jugendliche, Menstruation, schmerzhaft
    Das betroffene Mädchen hat eine Dysmenorrhö.
    Sie hat starke Schmerzen in den Eierstöcken.
    Das Mädchen hat stechende Schmerzen.
    Die Periode ist zu lang.
    Verbesserung im Freien und durch kaltes Baden.
    Verschlechterung durch Hitze in jeder Form, durch berührt werden, durch Druck, am späten Nachmittag, nach dem Schlaf, in geschlossenen und geheizten Räumen, sowie auf der rechten Seite.
    Apis mellifica D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli alle viertel Stunde, insgesamt zwei- bis dreimal.

  • Tierbisse
    Betroffener hat stechende und brennende Schmerzen (wie kleine heiße Nadeln).
    Es kommt zu rosaroten und weichen Schwellungen.
    Verschlechterung durch: Durch Wärme und Berührung.
    Verbesserung durch: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Augen - Netzhautablösung
    Vorher manchmal entzündliche Prozesse. Kräftige stechende Schmerzen.
    Apis mellifica D30
    Eine Gabe alle zwei Stunden.

  • Impfreaktionen
    Brennende und stechende Schmerzen an der Stelle des Einstiches.
    Es kommt zu starken Schwellungen und einem rosaroten Hautausschlag. Betroffener hat einen Nesselausschlag auf seinem Körper, er hat Wasseransammlungen in seinem Körper. Er hat ein aufgedunsenes Gesicht und Fieber.
    Verschlechterung durch: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung durch: Durch Kälte, durch kalte Anwendungen.
    Apis mellifica


  • Verbrennungen
    Betroffene haben durch eine Verbrennung Schwellungen, Rötungen, zum Teil bläuliche Verfärbungen und teilweise Blasen.
    Der Betroffene hat keinen Durst, obwohl es sehr heiß ist.
    Es passt besonders gut auf Workaholics.
    Der Betroffene ist ungeschickt in seinen Bewegungen, er eckt überall und bei jedem an.
    Verschlimmerung durch Eifersucht, durch Schrecken oder Wut, am Nachmittag zwischen 16 und 18 Uhr, in geschlossenen und warmen Räumen, sowie durch Druck.
    Verbesserung durch Kälte und durch kalte Umschläge, sowie durch Frischluft und Bewegung.
    Apis mellifica


  • Gelenkentzündung
    Das Gelenk ist rot, heiß, geschwollen, drinnen sticht es bei Ruhe, bei Bewegung und bei Berührung. Eine kalte Auflage bessert die Beschwerden.
    Apis mellifica D4
    Eine Gabe pro Stunde, später zwei- bis dreistündlich eine Gabe.

  • Lidrandentzündung - akut - Lichtempfindlichkeit - Augenlider und Bindehaut stark geschwollen
    Hellrote Bindehaut, Äderchen sichtbar, viele brennende heiße Tränen, weite Pupillen, Schmerzen, Jucken
    Besser durch kalte Auflagen
    Apis mellifica D12
    Alle eine bis sechs Stunden bis eine Besserung eintritt

  • Menstruationsbeschwerden
    Die Schmerzen ziehen nach unten, so als würde die Monatsblutung beginnen. Heftige, reißende, stechende und brennende Schmerzen in ihrem rechten Eierstock.
    Verschlechterung: Durch Wärme (z.B. durch eine Wärmflasche).
    Verbesserung: kalte Anwendungen.
    Apis mellifica


  • Bindehautentzündung - akut - Lichtempfindlichkeit - Augenlider und Bindehaut stark geschwollen
    Hellrote Bindehaut, Äderchen sichtbar, viele brennende heiße Tränen, weite Pupillen, Schmerzen, Jucken
    Besser durch kalte Auflagen
    Apis mellifica D12
    Alle eine bis sechs Stunden bis eine Besserung eintritt

  • Abszess - blassrot
    Jucken, stechender Schmerz
    Besser durch kühle Umschläge
    Apis mellifica D12
    Alle zwei bis sechs Stunden bis eine nachhaltige Besserung eintritt

  • Verbrennungen - Rötung der Haut
    Haut blassrot, geschwollene und glänzend, Schmerzen brennend und stechend
    Besser durch kaltes Wasser
    Apis mellifica D12
    Alle zwei bis vier Stunden bis eine Besserung eintritt

  • Frauen, Eierstockentzündung
    Die Eierstöcke sind geschwollen, besonders der rechte Eierstock.
    Die Schmerzen sind stechend und brennend.
    Es besteht ein starkes Gefühl der Wundheit.
    Verbesserung durch kalte Bäder und an der frischen Luft.
    Verschlechterung durch Hitze, durch berührt werden, durch Druck, am späten Nachmittag, nach dem Schlafen, in geheizten und geschlossenen Räumen, sowie durch das Liegen auf der rechten Seite.
    Apis mellifica D 4
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich, bei Besserung seltener.

  • Arthritis - Gelenk blassrot
    Gelenk ist stark geschwollen, Schmerzen stechend
    Besser durch kalte Umschläge
    Apis mellifica D12
    Alle eine bis drei Stunden bis eine nachhaltige Besserung eintritt

  • Blasenentzündung
    Die Beschwerden sindeine Folge von Kälte, durch Sonne, großer Hitze, Insektenstichen, einer Allergie gegen Medikamente, von Fieber.
    Betroffener hat einen starken Harndrang, es fließt nur spärlicher und nur tropfenweiser Urin.
    Betroffener hat Schwellungen und Wasseransammlung in seinem Körper.
    Kinder können nur schwerlich urinieren.
    Stechende und brennende Schmerzen beim Wasserlassen. Letzte Urintropfen sind besonders schlimm.
    Verschlechterung: Durch Wärme
    Verbesserung: Durch Kälte, kühle Anwendungen und kühle Waschungen.
    Apis mellifica


  • Venenentzündung
    Eine akute Venenentzündung, die meistens mit einer punktförmig umschriebenen, berührungsempfindlichen, hellroten Schwellung, die sich mit kühlen Auflagen lindern lässt. Sie erscheint wie ein Bienenstich.
    Apis mellifica D4
    Eine Gabe ein- bis alle zwei Stunden.

  • Schlafstörungen
    Betroffene schrecken schreiend hoch.
    Sie haben Albträume.
    Das Mittel passt besonders auf Workaholics.
    Der Betroffene ist ungeschickt in seinen Bewegungen.
    Er eckt überall und bei jedem an.
    Betroffene wollen bei Fieber nichts trinken.
    Verschlimmerung durch Eifersucht, durch einen Schrecken oder durch Wut, am Nachmittag zwischen 16 und 18 Uhr, in geschlossenen und warmen Räumen, sowie durch Druck.
    Verbesserung durch Kälte und kalte Umschläge, durch Frischluft und durch Bewegung.
    Apis mellifica


  • Zahnen bei Kindern
    Betroffener hat ein sackartig angeschwollenes Zahnfleisch, es macht einen wässrigen Eindruck. Das Kind wacht schrill schreiend auf.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte, durch kaltes Wasser.
    Apis mellifica


  • Augenentzündung
    Die Beschwerden sind eine Folge von Allergien. Brennende und stechende Augenschmerzen. Die Augenlider sind stark angeschwollen. Es besteht eine große Lichtempfindlichkeit.
    Verschlechterung: Durch Wärme.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Augen - Lidschwellung
    Schwellung der Augenlider durch eine Allergie, Stechen, Brennen und Jucken, Lid ist hell gerötet. Kälte bessert die Beschwerden.
    Apis mellifica D30
    Eine Gabe nach Bedarf

  • Mumps
    Der Betroffene hat eine angeschwollene, weiche, rosa-farbene und dicke Ohrspeicheldrüse. Brennende und stechende Schmerzen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Fieberbläschen
    Im Anfangsstadium
    Es kommt zu einer leichten rosafarbenen Schwellung, dazu kommen stechende und brennende Schmerzen. Später kommt es zu großen Blasen und starken Schwellungen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Ohrenschmerzen - wundes Ohr
    Außenohr wund und rot, Schmerzen stechend
    Apis mellifica D 30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis zur Besserung

  • Röteln
    Die Lymphknoten sind angeschwollen. Stechende und brennende Schmerzen. Starke Hitze.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Heiserkeit - Stimmverlust
    Der Betroffene hat brennende und stechende Schmerzen in seinem Kehlkopf. Das Halszäpfchen ist rosarot und angeschwollen. Große Trockenheit im Hals. Auch das Sprechen bereitet Schmerzen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte, durch kalte Getränke.
    Apis mellifica


  • Allergien
    Rötung der Haut mit Brennen und Anschwellen
    Apis mellifica C 30


  • Gürtelrose
    Brennende und stechende Schmerzen. Es kommt zu leichten und rosafarbenen Schwellungen. Später kommt es zu großen Blasen und starken Schwellungen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Halsschmerzen, stechend
    Die Schleimhaut ist blass-rot, glasig und geschwollen.
    Es besteht ein geschwollenes Gefühl im Hals, im Rachen und am Zäpfchen.
    Der Betroffene hat ein Kloßgefühl im Hals.
    Er hat große Schluckbeschwerden.
    Die Person hat eine rote Zungenspitze.
    Verbesserung durch kalte Getränke.
    Apis mellifica D12
    Alle eine bis sechs Stunden.

  • Sonnenstich, Hitzschlag
    Betroffener hat ein aufgedunsenes Gesicht, der Nacken ist steif.
    Der Betroffene bohrt seinen Kopf in sein Kissen, er rollt ihn zusätzlich hin und her. Er schreit schrill in Schlaf, wacht dadurch auf.
    Die Blase ist gereizt, es kommt nur wenig und dunkler Urin.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte, kühle Anwendungen und kühle Waschungen.
    Apis mellifica


  • Atemnot
    Die Beschwerden sind eine Folge von einem Wespen- oder Bienenstich. Betroffener reagiert allergisch auf einen Bienenstich oder einen Wespenstich. Beklemmungs- und Erstickungsgefühl, Betroffener will keinen enganliegenden Kragen tragen. Brennende und stechende Schmerzen (wie heiße Nadeln). Heiße, weiche und hellrote Schwellung.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Hitze.
    Verbesserung: Kälte oder kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Zahnfleischentzündung
    Hellrotes und sackartig angeschwollenes Zahnfleisch, dazu brennende und stechenden Schmerzen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte, durch kalte Getränke.
    Apis mellifica


  • Hautausschlag, Ekzem
    Die Schwellungen oder Bläschen sind stechend, brennend oder heiß.
    Die Haut ist meist blass-rot, gespannt und glänzend.
    Verbesserung durch kalte Auflagen.
    Besonders bewährt bei allergischen Ausschlägen, einer Nesselsucht und einer beginnenden Gürtelrose.
    Apis mellifica D12
    Alle zwei bis sechs Stunden.

  • Blasenentzündung - Stark brennende Schmerzen beim Wasserlassen
    Betroffener hat ein stechendes oder brennendes Gefühl in der Harnröhre beim Urinieren, ständig das Gefühl, immer noch weiter urinieren zu können, Betroffener geht ständig zur Toilette, weil er Angst hat, in die Hose zu machen. Urin kommt nur wenig, manchmal auch schmerzlos. Betroffener hat wenig Durst.
    Apis mellifica D12
    Jede Stunde bis alle sechs Stunden

  • Frauen, Menstruation, schmerzhafte Dysmenorrhö
    Die betroffene Frau hat starke Schmerzen in den Eierstöcken.
    Die Frau hat stechende Schmerzen.
    Die Periode ist zu lang.
    Verbesserung im Freien und durch kaltes Baden.
    Verschlechterung durch Hitze in jeder Form, durch berührt werden, durch Druck, am späten Nachmittag, nach dem Schlaf, in geschlossenen und geheizten Räumen, sowie auf der rechten Seite.
    Apis mellifica D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli alle viertel Stunde, insgesamt zwei- bis dreimal.

  • Furunkel, im Anfangsstadium
    Die Schwellungen sind blass-rot.
    Sie jucken oder schmerzen stechend.
    Verbesserung durch kühle Umschläge.
    Apis mellifica D12
    Alle zwei bis sechs Stunden.

  • Nagelumlauf
    Betroffener hat brennende und stechende Schmerzen. Es bilden sich rosafarbene Schwellungen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Entzündungen - Stich- oder Bisswunden
    Rote Schwellung, stechendes Gefühl, Jucken
    Besser durch kühle Auflagen oder Umschläge
    Apis mellifica D12
    Alle 15 Minuten bis sechs Stunden bis eine nachhaltige Besserung eintritt

  • Ohrschmerzen ohne Absonderung
    Brennende und stechende Schmerzen. Das Ohr ist entzunden, geschwollen und sehr rot. Betroffener schreit plötzlich schrill. Schreit heftig und schrill aus dem Schlaf auf.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte, durch kalte Anwendungen.
    Apis mellifica


  • Sehnenscheidenentzündung, Sehnenverletzung
    Betroffener hat brennende und stechende Schmerzen.
    Er verspürt Hitze, es kommt zu starken und hellroten Schwellungen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte, durch kalte Anwendungen.
    Apis mellifica


  • Scharlach
    Der Rachen, die Mandeln und das Halszäpfchen ist rosarot und angeschwollen. Brennende und stechende, Schmerzen strahlen bis in die Ohren aus. Gefühl zu Ersticken, Betroffener will keinen enganliegenden Kragen tragen. Augen sind geschwollen. Der Urin ist dunkel und bildet sich nur spärlich. Am Schluß stechende und brennende Schmerzen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte und kalte Umschläge.
    Apis mellifica


  • Nesselsucht
    Hellrote Haut, große Quaddeln
    Stechende und brennende Schmerzen
    Häufig sind die betroffenen Hautstellen äußerst berührungsempfindlich
    Trotz gefühlter Hitze kein Durst
    Sehr starke Rastlosigkeit und starker Bewegungsdrang
    Viel erfolglose Aktivität
    Verschlimmerung durch Wärme und Hitze oder Berührung
    Verbesserung durch Kälte
    Apis mellifica D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.

  • Schnittverletzung
    Das Mittel passt besonders zu sehr arbeitssamen Menschen.
    Der Betroffene ist ungeschickt in seinen Bewegungen.
    Er eckt überall und bei jedem an.
    Betroffene wollen bei Fieber nichts trinken.
    Verschlimmerung durch Eifersucht, durch einen Schrecken oder durch Wut, am Nachmittag zwischen 16 und 18 Uhr, in geschlossenen und warmen Räumen, sowie durch Druck.
    Verbesserung durch Kälte und kalte Umschläge, durch Frischluft und durch Bewegung.
    Apis mellifica


  • Fieber
    Betroffener hat ein aufgedunsenes Gesicht.
    Es kommt zu einem Nesselausschlag, dazu stechende, brennende Schmerzen.
    Der Nacken ist steif. Der Betroffene bohrt seinen Kopf tief ins Kissen, er rollt den Kopf hin und her.
    Betroffene Kinder erwachen mit einem schrillen Schrei.
    Es bildet sich nur wenig und dunkler Urin. Betroffener hat eine Blasenreizung.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte.
    Apis mellifica


  • Stimmverlust
    Der Betroffene hat brennende und stechende Schmerzen in seinem Kehlkopf. Das Halszäpfchen ist rosarot und angeschwollen. Große Trockenheit im Hals. Auch das Sprechen bereitet Schmerzen.
    Verschlechterung: Durch Wärme, durch Berührung.
    Verbesserung: Durch Kälte, durch kalte Getränke.
    Apis mellifica


Lesen Sie auch:
Apis mellifica für Hund und Katze


 

 





Teilen mit WhatsApp
Teilen Sie diesen Beitrag
.