Homöopathie
Homöopathische Mittel

Ignatia

Ignatia, die Ignatiusbohne, auch St.-Ignaz-Bohne genannt, ist nach dem spanischen Priester Ignatius von Loyola, dem Gründer des Jesuitenordens, benannt. Spanische Jesuiten brachten die Samen der Pflanze im 17. Jahrhundert nach Europa. Die Ignatia gehört zur Gattung der Strychnos-Pflanzen, die das in hohen Dosen giftige Strychnin enthalten. In Ignatiusbohnen ist ebenfalls Strychnin enthalten - in homöopathischen Dosen jedoch ist das vollkommen ungefährlich.

Lesen Sie auch:
Ignatia bei
Hund und Katze

Ignatia ist für Menschen, die sehr sensibel sind, die romantisch sind, intelligent, aber auch hysterisch. Es ist ein bewährtes Mittel für Frauen. Zudem ist es wichtig bei Liebeskummer und anderen Sorgen, zum Beispiel beim Verlust eines Menschen durch Tod oder bei Heimweh.



Ignatia wirkt vornehmlich bei einem weiten emotionalen Symptombild, das allgemein mit nervösen Störungen und Verstimmungszuständen beschrieben werden kann, also z. B. Kopfschmerzen, nervöse Zuckungen, Beschwerden mit der Verdauung.

Typische Symptome (Leitsymptome)

  • Der Betroffene ist leicht erregbar.
  • Der Betroffene hat widersprüchliche Beschwerden, Symptome schlagen um.
  • Die Beschwerden sind eine Folge von Kummer oder Schreck.
  • Der Betroffene hat wechselhafte Stimmungen.
  • Der Betroffene hat eine Neigung zu Lach- oder Weinkrämpfen.
  • Der Betroffene seufzt viel und weint viel.
  • Der Betroffene hat einen Kloß im Hals.
  • Der Betroffene hat eine Beklemmung in der Brust, welche sich durch Essen bessert.
  • Der Betroffene stößt oft sauer auf.
  • Der Betroffene hat einen saueren Geschmack im Mund.
  • Der Betroffene hat abwechselnd körperliche und psychische Symptome.
  • Der Betroffene hat Krämpfe in Armen oder Beinen.
  • Der Betroffene hat Kopfschmerzen, als würde ein Nagel in den Kopf geschlagen.
  • Der Betroffene kann nicht schlafen, gähnt aber viel.
  • Der Betroffene neigt zu Melancholie und stillem Kummer.
  • Der Betroffene hat heftigen Stimmungswandel.
  • Der Betroffene verträgt keinen Widerspruch, gerät dann schnell in Zorn.
  • Der Betroffene hat Beschwerden durch Liebesenttäuschungen.
  • Der Betroffene ist leicht verletzbar.
  • Der Betroffene ist leicht beleidigt.
  • Der Betroffene will nicht getröstet werden.
  • Der Betroffene seufzt, hält seine Tränen nicht zurück.
  • Der Betroffene liebt stürmisch, ist eifersüchtig.
  • Der Betroffene ist hysterisch.
  • Der Betroffene hat Tics, er hat Zuckungen oder auch Spasmen, ausgelöst durch Kummer.
  • Der Betroffene hat ein Kloßgefühl im Hals. Er beißt beim Sprechen oder beim Essen in die Innenseiten seiner Wangen.
  • Der Betroffene schwitzt nur im Gesicht.
  • Der Betroffene hat Kopfschmerzen, als treibe man ihm einen Nagel durch seinen Kopf.
  • Der Betroffene hat Anfälle von kitzeligem Husten (Kitzelhusten) ohne weitere Krankheitszeichen.
  • Der Betroffene hat durch Kummer Verkrampfungen der Rückenmuskulatur.
  • Der Betroffene ist schlaflos vor Kummer.
  • Der Betroffene träumt von Wasser oder von Wellen, die ihn verschlingen.
  • Der Betroffene war ein ungeliebtes Kind, ist traurig, voller Kummer.
  • Der Betroffene ist nervös.
  • Der Betroffene ist psychisch labil.

Hauptanwendungsgebiete

Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Depressionen, Heimweh


Anwendungsgebiete von Ignatia


Übersicht zu Ignatia

Abkürzung

Ign.
Art der Substanz

Giftige Pflanze

Typische Potenzen D6 - D12, D3 und tiefer verschreibungspflichtig
Bezug zu Zentralem Nervensystem, psychischen Ereignissen

Das Leiden wird verbessert durch

  • Wärme
  • Liegen auf der schmerzenden Seite
  • Druck
  • Tiefes atmen
  • Wasserlassen
  • Essen
  • Die Lage wechseln

Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Sorgen
  • Aufregung
  • Kummer
  • Berührung
  • Am Morgen
  • Ärger
  • Alkohol
  • Psychische Belastungen
  • Denken an die Beschwerden
  • Kaffee
  • Nikotin
  • Kälte

Hausapotheke

  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
    Die Betroffene ist sehr gereizt.
    Ihre Stimmungen wechseln schnell.
    Sie weint offenbar grundlos.
    Früher erlebte Verletzungen werden immer wieder nacherlebt und die Betroffenen denken, als wäre es gerade erst passiert.
    Die Frau durchlebt sich widersprechende Zustände.
    Die Betroffene seufzt oft.
    Betroffene beißen sich selbst in die Wangen.
    Es besteht eine Empfindlichkeit.
    Die Frau hat trotz Essen ein dauerndes Hungergefühl.
    Sie hat Kopfschmerzen, als wäre ein Nagel im Kopf.
    Dazu kommen ein ständiges Gähnen und Brechen.
    Verschlimmerung durch Tabak rauchen, durch Kaffee trinken, durch Sorgen, durch Aufregung, durch Kälte oder durch Berührungen.
    Verbesserung durch Wärme, durch Druck, sowie durch eine Veränderung der körperlichen Lage.
    Ignatia


  • Dysmenorrhö
    Die Monatsblutung ist stark.
    Sie ist dunkel und kommt zu früh.
    Die Beschwerden kommen nach einer Aufregung.
    Ignatia


  • Vor Operationen
    Der Betroffene verhält sich theatralisch, reagiert überzogen und ist sehr nervös.
    Es besteht eine Überempfindlichkeit.
    Die Person hat ein Gefühl der Enge im Hals.
    Der Betroffene hat das Gefühl, als würde er ersticken.
    Ignatia


  • Jugendliche, Angst
    Die betroffene Person ist überempfindlich.
    Sie ist hysterisch und launisch.
    Der Jugendliche ist introvertiert.
    Er ist melancholisch.
    Er ist nervös, besorgt und seufzt oft.
    Verbesserung durch Essen.
    Verschlechterung am Morgen, an der frischen Luft, durch Kaffee, sowie durch Rauchen.
    Ignatia D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli zwei- bis dreimal täglich, bei Besserung seltener.

  • Bauchschmerzen, durch Kummer
    Die betroffene Person muss würgen und aufstoßen.
    Sie hat das Gefühl von einem Kloß im Hals und ein Gefühl der Enge in der Brust.
    Die Stimmung ist wechselhaft.
    Verschlechterung durch Tabakgeruch, durch Kaffee, sowie durch Alkohol.
    Besser durch Essen
    Ignatia D12
    Dreimal täglich bis eine Besserung eintritt.

  • Geistige Erschöpfung
    Die Beschwerden sind eine Folge eines bewegenden Ereignisses, von Freude, von Erregung, von Trauer, von negativen Nachrichten, oder von Schlafmangel.
    Der Betroffene hat schwache Nerven.
    Der Betroffene ist theatralisch, sehr empfindlich und er neigt zu Überreaktionen.
    Verbesserung durch Seufzen.
    Ignatia


  • Heimweh
    Die betroffene Person hat eine starke Stimmungsschwankung, Launenhaftigkeit mit Nervenschwäche und Weinkrämpfe.
    Sie verhält sich theatralisch.
    Der Betroffene reagiert über.
    Die Person hat das Gefühl von einem Kloß im Hals.
    Der Betroffene hat das Gefühl, als würde er ersticken.
    Verbesserung durch Seufzen.
    Ignatia


  • Frauen, Geburt, emotionale Störungen
    Die betroffene Person ist depressiv.
    Die Frau ist sehr weinerlich und seufzt viel.
    Sie ist introvertiert und hat oftmals Stimmungsschwankungen.
    Die Betroffene mag kein normales Essen, sondern will ungewöhnliches Essen.
    Verbesserung beim Essen und durch das Ändern der Position.
    Verschlechterung an der frischen Luft, am Morgen, nach dem Essen, durch Kaffee, sowie durch äußerliche Wärme.
    Ignatia D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich, bis es zu einer Besserung kommt.

  • Zahnschmerz, Rauchen
    Der Betroffene hat Zahnschmerzen.
    Verschlechterung durch Rauchen und durch Kaffee trinken.
    Ignatia D 30
    Einmal täglich zwei Globuli bis es zu einer Besserung kommt.

  • Nervosität mit Erregung, Aggressivität
    Die Beschwerden sind eine Folge eines bewegenden Ereignisses, von Erregung, von Kummer, von Trauer, von Ärger, oder von einer enttäuschten Liebe.
    Es besteht ein Gefühl der Enge oder von einem Kloß im Hals.
    Der Betroffene hat das Gefühl, als würde er ersticken.
    Es gibt krampfartiges Aufstoßen mit Brechen und Würgen.
    Die betroffene Person steigert sich in ihre Beschwerden hinein.
    Der Betroffene verhält sich theatralisch, reagiert über und ist sehr empfindlich.
    Er gähnt häufig und seufzt viel.
    Ignatia


  • Prüfungsangst
    Der Betroffene verhält sich sehr theatralisch, ist sehr nervös, es kommt zu Überreaktionen und er ist sehr empfindlich.
    Er hat ein Globusgefühl (d.h. das Gefühl von einem Kloß), ein Gefühl der Enge im Hals und das Gefühl, als würde er ersticken.
    Ignatia


  • Klein- und Schulkinder, Fieberkrämpfe
    Die Beschwerden sind eine Folge von einem Schrecken oder von Gemütserregungen.
    Verbesserung durch Wechsel der Position.
    Verschlechterung nach einer Gemütserregung, im Freien, am Morgen, sowie nach dem Essen.
    Ignatia D 6
    Fünf Tropfen, wenn nötig alle 15 bis 30 Minuten wiederholen.

  • Reisekrankheit
    Der Betroffene ist sehr empfindlich gegenüber Tabakrauch.
    Der Betroffene ist sehr empfindlich, reagiert über und zeigt stark theatralisches Verhalten.
    Die Person hat das Gefühl von einem Kloß im Hals, ein „Globusgefühl".
    Der Betroffene hat das Gefühl, als würde er ersticken.
    Der Betroffene neigt zum Hineinsteigern in die eigene Nervosität.
    Ignatia


  • Frauen, Geburt, emotionale Störungen
    Die betroffene Person ist depressiv.
    Die Frau ist sehr weinerlich und seufzt viel.
    Sie ist introvertiert und hat oftmals Stimmungsschwankungen.
    Die Betroffene mag kein normales Essen, sondern will ungewöhnliches Essen.
    Verbesserung beim Essen und durch das Ändern der Position.
    Verschlechterung an der frischen Luft, am Morgen, nach dem Essen, durch Kaffee, sowie durch äußerliche Wärme.
    Ignatia D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich, bis es zu einer Besserung kommt.

  • Verlust, Trauerfall
    Dieses Mittel braucht man bei lange andauernder Trauer oder auch bei Liebeskummer.
    Der Betroffene schafft es nicht, über den Verlust hinweg zu kommen.
    Er hat Weinkrämpfe, ist sehr überempfindlich und reagiert völlig überzogen.
    Die Person hat ein Kloß-Gefühl mit dem Gefühl zu ersticken, dazu oftmaliges tiefes Seufzen.
    Ignatia


  • Herzrhythmusstörungen
    Es gibt keinen Befund.
    Die Beschwerden kommen manchmal über mehrere Tage.
    Ignatia D 30
    Zweimal täglich bis es zu einer Besserung kommt zwei Globuli.

  • Erbrechen, Übelkeit
    Die Beschwerden sind eine Folge von Kummer bzw. Liebeskummer oder von Aufregung.
    Die betroffene Person hat ein krampfartiges Aufstoßen mit Brechen und Würgen.
    Der Betroffene hat das Gefühl, als würde er ersticken.
    Er verhält sich theatralisch.
    Er reagiert über.
    Verbesserung während des Essens.
    Ignatia


  • Bauch, Blähbauch, Bauchkrämpfe
    Betroffene Kinder haben morgens vor der Schule Bauchschmerzen.
    Sie stöhnen und wissen nicht, unter was sie leiden.
    Die Kinder haben Kummer.
    Ignatia D30
    Eine Gabe nach Bedarf.

  • Klein- und Schulkinder, Kopfschmerz
    Der Kopf fühlt sich leer und schwer an.
    Das Kind hat einen Kopfschmerz, als ob ein Nagel durch eine Seite heraus getrieben wird.
    Der Betroffene hat einen krampfartigen Schmerz über der Nasenwurzel.
    Es handelt sich um einen Kopfschmerz nach Ärger oder Trauer.
    Verbesserung durch Essen, sowie durch Bewegung.
    Verschlechterung durch Vornüberbeugen, am Morgen, durch frische Luft, durch Kaffee, durch Alkohol, durch Tabakrauch, durch äußere Wärme, sowie nach dem Essen.
    Ignatia D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli jede viertel bis halbe Stunde.

  • Angina ohne Eiterbildung
    Die Beschwerden sind eine Folge von Kummer, einer unglücklichen Liebe, oder von Aufregung.
    Der Betroffene hat das Gefühl, als würde er ersticken.
    Er hat das Gefühl von einem Kloß im Hals.
    Der Betroffene hat stechende Schmerzen, wenn nicht geschluckt wird.
    Verschlechterung der Beschwerden durch leeres Schlucken und durch trinken.
    Verbesserung der Beschwerden durch feste Nahrung.
    Ignatia


  • Schwangerschaftsbeschwerden
    Die Beschwerden sind eine Folge von Emotionen, von Erregung, von Freude, von Kummer, von Aufregung, von Liebeskummer, von Trauer, von negativen Nachrichten, von Angst vor einer Prüfung, von Lampenfieber, oder von Schlafmangel.
    Der Betroffene hat ein Druckgefühl und das Gefühl von einem Kloß im Hals.
    Es kommt zu nervösen Kopfschmerzen, die Frau weint, ist erregt und schluchzt oft.
    Sie neigt zu theatralischem Verhalten, sie hat Stimmungsschwankungen und ist überempfindlich.
    Ignatia


  • Kopfschmerzen
    Die Beschwerden sind eine Folge von Sorgen, von Kummer, oder von einer verlorenen Liebe.
    Der Betroffene hat ein Gefühl, als wäre ein Nagel durch seine Schläfe getrieben worden.
    Der Schmerz endet schließlich mit Erbrechen und mit Wasserlassen.
    Die betroffene Person verhält sich theatralisch, reagiert über und ist überempfindlich.
    Der Betroffene steigert sich in seine Beschwerden hinein.
    Verschlechterung durch Rauchen und Tabakqualm.
    Verbesserung durch Seufzen und einer Neigung vornüber.
    Ignatia


  • Frauen, Menstruation, Ausbleiben
    Die Periode wird unterdrückt durch Kummer, durch Sorge oder durch eine Depression.
    Die betroffene Frau ist introvertiert, depressiv, traurig und nicht gesprächig.
    Verbesserung beim Essen.
    Verschlechterung am Morgen, im Freien, nach dem Essen, durch Kaffee, durch Rauchen, durch Alkohol, sowie durch äußere Wärme.
    Ignatia D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli nach Bedarf.

  • Klein- und Schulkinder, Schlaflosigkeit
    Das Kind ist ruhig, traurig und melancholisch.
    Es hat einen sehr leichten Schlaf.
    Der Betroffene hat lange Angstträume.
    Er hat ein Gliederzucken beim Einschlafen.
    Das betroffene Kind ist schlaflos aufgrund von Kummer und Sorgen.
    Es gähnt andauernd, doch kann nicht einschlafen.
    Verschlechterung durch äußere Wärme und nach dem Essen.
    Ignatia D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen, alle halbe Stunde wiederholen, bis der Schlaf eingetreten ist.

  • Herzklopfen, Herzjagen
    Die Beschwerden sind eine Folge von Kummer, von einem Todesfall oder von Liebeskummer.
    Die betroffene Person hat ein Globusgefühl, das heißt das Gefühl von einem Kloß im Hals, sowie das Gefühl, als würde sie ersticken.
    Der Betroffene hat Stimmungsschwankungen, schwache Nerven, sowie eine übersteigerte Sensibilität.
    Der Betroffene verhält sich sehr theatralisch, ist sehr empfindlich und es kommt zu Überreaktionen.
    Die betroffene Person steigert sich in ihre Beschwerden hinein.
    Verbesserung der Beschwerden durch Seufzen.
    Ignatia


  • Klein- und Schulkinder, Halsschmerzen
    Das betroffene Kind hat Halsschmerzen.
    Es hat das Gefühl eines Kloßes im Hals, der nicht heruntergeschluckt werden kann.
    Die Person hat stechende Schmerzen vor und nach dem Schlucken, doch nicht direkt beim Schlucken.
    Die Ursache der Beschwerden können Sorgen und eine Kränkung sein.
    Verbesserung durch das Essen von fester Nahrung.
    Verschlechterung am Morgen, durch frische Luft, durch Kaffee, durch Rauchen, durch Alkohol, sowie durch äußere Wärme.
    Ignatia D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.

  • Angst
    Der Betroffene ist sehr nervös.
    Es kommt zu theatralischem Verhalten.
    Die Person ist überempfindlich und reagiert über.
    Es kommt zu einem Gefühl der Enge oder eines Kloßes im Hals.
    Der Betroffene hat das Gefühl, als würde er ersticken.
    Die betroffene Person steigert sich in ihre Beschwerden hinein.
    Verbesserung der Beschwerden durch Seufzen.
    Ignatia


  • Husten, verstärkt durch Husten
    Der Husten ist trocken und krampfartig.
    Er ist sich selbst verstärkend.
    Verschlechterung am Abend und im Liegen.
    Ignatia D 30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis zum Abklingen.

  • Wechseljahresbeschwerden
    Die betroffene Frau seufzt oft.
    Sie weint schluchzend und lacht gleichzeitig.
    Die betroffene Person hat Stimmungsschwankungen.
    Früher erlebte Verletzungen werden immer wieder nacherlebt und die Betroffenen denken, es sei gerade erst passiert.
    Der betroffene Mensch hat sich widersprechende Zustände.
    Betroffene beißen sich selbst in die Wangen.
    Die betroffenen Frauen sind sensibel.
    Sie haben trotz Essen ein dauerndes Hungergefühl.
    Die Person hat Kopfschmerzen, als wäre ein Nagel im Kopf.
    Dazu kommen ein ständiges Gähnen und Brechen.
    Verschlimmerung durch Tabak rauchen, durch Kaffee trinken, durch Sorgen, durch Aufregung, durch Kälte oder durch berührt werden.
    Verbesserung durch Wärme, durch Druck, sowie durch eine Veränderung der körperlichen Lage.
    Ignatia


  • Asthma
    Der Betroffene hat einen kitzelnden Husten.
    Dieser wird umso stärker, je mehr man hustet.
    Der Betroffene seufzt oft.
    Ignatia


  • Jugendliche, Menstruation, ausbleibend
    Die Periode wird unterdrückt durch Kummer, durch Sorge oder durch eine Depression.
    Das betroffene Mädchen ist introvertiert, melancholisch, traurig und nicht gesprächig.
    Verbesserung beim Essen.
    Verschlechterung am Morgen, im Freien, nach dem Essen, durch Kaffee, durch Rauchen, durch Alkohol, sowie durch äußere Wärme.
    Ignatia D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli nach Bedarf.

  • Magenkrämpfe
    Der Betroffene hat ein Gefühl, als wäre ein Pflock im Hals.
    Die Beschwerden werden schlimmer beim Schlucken.
    Der Betroffene will keinen Tabak rauchen.
    Er gähnt ständig.
    Es kommt zu Magenschmerzen bei einem leeren Magen.
    Ignatia


  • Kinder, Heimweh
    Das Kind reagiert empfindlich auf äußere Eindrücke.
    Es wirkt still und ist launenhaft.
    Es hat ein gezwungenes Lachen.
    Ignatia


  • Lampenfieber
    Der Betroffene verhält sich sehr theatralisch.
    Der Betroffene ist sehr nervös, reagiert über und ist sehr empfindlich.
    Er hat ein Globusgefühl (d.h. das Gefühl von einem Kloß), ein Gefühl der Enge im Hals und das Gefühl, als würde er ersticken.
    Ignatia


  • Frauen, Menstruation, Ausbleiben
    Die Periode wird unterdrückt durch Kummer, durch Sorge oder durch eine Depression.
    Die betroffene Frau ist introvertiert, depressiv, traurig und nicht gesprächig.
    Verbesserung beim Essen.
    Verschlechterung am Morgen, im Freien, nach dem Essen, durch Kaffee, durch Rauchen, durch Alkohol, sowie durch äußere Wärme.
    Ignatia D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli nach Bedarf.

  • Schlaflosigkeit, Schlafstörung
    Die Beschwerden sind eine Folge von Kummer, von Trauer, von Ärger, oder von einer enttäuschten Liebe.
    Der Betroffene steigert sich in seine Nervosität und seine Unruhe hinein.
    Die Person hat ein „Globusgefühl" (Gefühl von einem Kloß im Hals).
    Der Betroffene hat das Gefühl, als würde er ersticken.
    Er seufzt oft, er überreagiert und ist sehr empfindlich.
    Ignatia


  • Frauen, Schwangerschaft, Gefühlsschwankungen
    Die betroffene Frau ist launisch.
    Sie ist in sich gekehrt, depressiv und traurig.
    Die Frau redet wenig.
    Sie will nicht getröstet werden, aber seufzt oft.
    Die Betroffene will saures Essen und mag kein normales Essen.
    Verbesserung beim Essen.
    Verschlechterung am Morgen, im Freien, nach dem Essen, durch Kaffee, durch Rauchen, durch Alkohol, sowie durch äußere Wärme.
    Ignatia D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich, mehrere Tage lang.

  • Frauen, Schwangerschaft, Fehlgeburt droht
    Die Beschwerden kommen nach einem Schock, durch Kummer oder durch eine große Enttäuschung.
    Die betroffene Frau ist sehr emotional, sehr aufgeregt, nervös und empfindlich.
    Die Betroffene ist depressiv, traurig und hysterisch.
    Die Gebärmutterschmerzen sind unregelmäßig.
    Ignatia D 12
    Vier Tabletten, zwölf Globuli oder zwanzig Tropfen stündlich, bis es zu einer Besserung kommt.

  • Jugendliche, Depressionen
    Der betroffene Jugendliche hat Kummer und Sorge.
    Er hat eine veränderliche Stimmung.
    Die Person ist nach innen schauend.
    Sie ist ruhig grübelnd.
    Der Betroffene ist melancholisch, traurig und nicht kommunikativ.
    Es kommt zu einem Seufzen und Schluchzen.
    Die Beschwerden sind häufig verbunden mit körperlichen Beschwerden, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Magenschmerzen oder Durchfall.
    Es ist die Phase nach einem Schock, nach großem Kummer, oder nach einer großen Enttäuschung.
    Verbesserung beim Essen.
    Verschlechterung am Morgen, im Freien, nach Mahlzeiten, durch Kaffee, durch Rauchen, durch Alkohol, sowie durch Wärme.
    Ignatia D 6
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich.

  • Ohnmacht, Auslöser, Kummer
    Der Auslöser sind schlechte Nachrichten.
    Ignatia D12
    Alle 15 Minuten, bis eine Besserung eintritt.

  • Menstruationsbeschwerden
    Die Beschwerden sind eine Folge von Kummer, einer unglücklichen Liebe oder auch von Eifersucht.
    Die betroffene Frau hat krampfartige Schmerzen während der Menstruation, die bis zur Ohnmacht führen können.
    Die Beschwerden kommen oft bei jungen Frauen.
    Sie haben stark schwankende Stimmungen.
    Man hört oft ein tiefes Seufzen.
    Die Betroffene verhält sich theatralisch.
    Sie jammert und will alleine sein.
    Die betroffene Frau ist überempfindlich.
    Es kommt zu Überreaktionen.
    Die betroffene Person steigert sich in ihre Beschwerden hinein.
    Ignatia


  • Appetitlos, Verlangen nach schwer verdaulichem Essen
    Die Person will schwer verdauliche Nahrung.
    Ignatia D 12
    Zweimal täglich bis es zu einer Besserung kommt zwei Globuli.

 


 

 




.