Die Homöopathie

 

Prämenstruelles Syndrom (PMS) in der Homöopathie

 

Welches homöopathische Mittel hilft bei "Prämenstruelles Syndrom (PMS)"? Welche Globuli helfen?

Folgende homöopathische Mittel passen zum Themenkomplex "Prämenstruelles Syndrom (PMS)":

  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)

    Die Betroffene wird jähzornig durch Widerspruch.
    Die Frau fühlt sich hilflos.
    Sie hat Hunger auf süße Speisen.
    Die Beschwerden sind rechtsseitig.
    Die betroffene Frau hat Blähungen.
    Betroffene lächeln häufig, obwohl ihnen eigentlich gar nicht danach ist.
    Die Betroffenen weinen, wenn sie Dank erfahren.
    Verschlimmerung zwischen 16 und 20 Uhr, beim Schlafen, durch Ruhe, durch Ärger, sowie durch einengende Kleidung.
    Verbesserung Verbesserung durch warme Speisen und Getränke, durch länger andauernde Bewegung, sowie durch kalte und kühlende Luft.

    Lycopodium clavatum D12
    Jeden Tag 3 Mal jeweils 5 Globuli


  • Tipp Mein Tipp: Bestellen Sie Ihre Globuli bei Medpex. Hier bekommen Sie günstige Preise und eine schnelle Lieferung!
    Dafür gibt Ihnen der Autor dieser Seite aus eigener Erfahrung sein persönliches Wort!


    Bei Onlineapotheke sparen

    Bei Onlineapotheke sparen

    Globuli jetzt bei Medpex bestellen
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)

    Die Betroffene hat eine niedergedrückte Stimmung.
    Sie hat ein gewisses Gefühl der Ausweglosigkeit.
    Die Betroffene ist innerlich voll von Kummer durch zurückliegende Verletzungen.
    Es kommt zu einem dauernden Nachdenken über die Vergangenheit.
    Die Frau will salziges Essen oder Trinken.
    Sie fürchtet beim Abwärtsgehen zu fallen.
    Verschlimmerung durch Trost oder Zuwendung, durch körperliche oder geistige Arbeit, durch Hitze, sowie durch Ruhe.
    Verbesserung Verbesserung durch das Liegen auf dem Rücken oder auf der rechten Seite, durch einen leeren Magen, sowie durch sich waschen mit kaltem Wasser.

    Natrium chloratum D12
    Jeden Tag 3 Mal jeweils 5 Globuli


  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)

    Die Betroffene hat eine niedergedrückte Stimmung.
    Sie will nicht in Gesellschaft sein, fürchtet sich aber vor dem Alleinsein.
    Die Betroffene ist sehr eitel.
    Sie kapiert Neues nur langsam und hat ein schwaches Gedächtnis.
    Sie leidet unter einem Drehschwindel, der beim Liegen zunimmt.
    Die Frau hat ein Verlangen, Kaffee zu trinken.
    Die Betroffene will Saures und Salziges.
    Milch verursacht Blähungen.
    Die Frau ist am Tage oft schläfrig, kann aber erst nach 0 Uhr schlafen.
    Verschlimmerung durch das Anschauen sich bewegender Dinge, durch Alkohol, durch ein Heben der Arme, nach sexuellen Ausschweifungen, aber auch nach längerer Enthaltsamkeit, durch Kälte, im höheren Alter, sowie durch Erschütterungen.
    Verbesserung Verbesserung durch sich Bücken, durch Bewegung, durch Sonne, durch Dunkelheit, sowie durch Druck.

    Conium maculatum D12
    Jeden Tag 3 Mal jeweils 5 Globuli


  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)

    Die Betroffene ist sehr gereizt.
    Ihre Stimmungen wechseln schnell.
    Sie weint offenbar grundlos.
    Früher erlebte Verletzungen werden immer wieder nacherlebt und die Betroffenen denken, als wäre es gerade erst passiert.
    Die Frau durchlebt sich widersprechende Zustände.
    Die Betroffene seufzt oft.
    Betroffene beißen sich selbst in die Wangen.
    Es besteht eine Empfindlichkeit.
    Die Frau hat trotz Essen ein dauerndes Hungergefühl.
    Sie hat Kopfschmerzen, als wäre ein Nagel im Kopf.
    Dazu kommen ein ständiges Gähnen und Brechen.
    Verschlimmerung durch Tabak rauchen, durch Kaffee trinken, durch Sorgen, durch Aufregung, durch Kälte oder durch Berührungen.
    Verbesserung Verbesserung durch Wärme, durch Druck, sowie durch eine Veränderung der körperlichen Lage.

    Ignatia D12
    3mal je 5 der Globuli am Tag, bis eine deutliche Besserung eintritt


  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)

    Die Betroffene ist überempfindlich gegenüber allen sinnlichen Wahrnehmungen.
    Sie verspürt eine Abneigung gegen die eigene Familie oder den eigenen Partner.
    Die Betroffene ist empfindlich gegenüber Gerüchen, sie ekelt sich vor Küchengerüchen.
    Die Frau verträgt keine Milch und kein Fett.
    Sie will nicht in sexueller Hinsicht berührt werden.
    Es besteht eine Übelkeit am Morgen.
    Verschlimmerung am Morgen und am Abend, bevor und während der Monatsblutung, durch Kälte, durch Ruhe, am Meer, bei Neumond, sowie bei Vollmond.
    Verbesserung Verbesserung durch Tanzen, durch Bewegung, sowie am Nachmittag.

    Sepia officinalis D12
    Am Tag 3mal je 5 der Globuli


  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)

    Die Betroffene ist hysterisch.
    Die Betroffene hat viele Ticks.
    Sie hat selbständig auftretende Gesten und Grimassen.
    Die Betroffene ist eifersüchtig und redet viel.
    Betroffene plaudern über Geheimnisse.
    Die betroffenen Frauen haben viele fixe Ideen.
    Sie sind zuweilen paranoid.
    Die Frauen haben Muskelzuckungen und Muskelkrämpfe.
    Sie wollen sich nackt ausziehen.
    Betroffene haben eine trockene, rissige Haut.
    Sie haben einen trockenen Husten am Abend beim ins Bett gehen.
    Verschlimmerung am Abend und in der Nacht, nach dem Essen oder Trinken, durch Ruhe, durch Eifersucht, nach einer unglücklichen Liebe, sowie im Liegen.
    Verbesserung Verbesserung durch Aufsetzen, durch Bewegung, durch Wärme, sowie durch sich Bücken.

    Hyoscyamus niger D12
    Am Tag 3mal je 5 der Globuli, bis eine Besserung eintritt


 




Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

 

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->

Quellen

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!