Acidum phosphoricum

Acidum phosphoricum, das aus Phosphorsäure gewonnen wird, passt besonders gut zu Menschen, die Sorgen und Kummer haben, zum Beispiel auch Liebeskummer. Zu Menschen, die akut erkrankt sind, die geistig überanstrengt sind, die müde und apathisch sind, oder die einen hohen Flüssigkeitsverlust haben, z. B. durch Blutungen, Schweiß oder Durchfall.

Das homöopathische Mittel Acidum phosphoricum wird besonders bei Schwächezuständen durch körperliche oder geistige Überanstrengung oder bei einem krankhaften, übermäßigen Flüssigkeitsverlust eingesetzt. Es ist ein Mittel mit stabilisierender Wirkung auf die Kreislauftätigkeit.

 

 Zentrale Merkregel

 Ich werde immer wieder enttäuscht, obwohl ich mich so sehr um Andere bemühe. Ich kann nicht mehr!


FOLGEN VON KUMMER => IMMER WIEDERKEHRENDE ENTTÄUSCHUNG. ANDAUERNDES BEMÜHEN, SORGEN UM ANDERE => ERSCHÖPFUNG!


Bei Kindern, die an so genannten Schulkopfschmerzen leiden, oder bei Jugendlichen mit Wachstumsschmerzen, lindert Acidum phosphoricum die Schmerzen. Bei erwachsenen Menschen hilft es u. a. bei vorzeitig ergrauten Haaren und Haarausfall.

Hauptanwendungsgebiete

Kummer, Antriebsschwäche, Frieren

Bewährt bei
Folgen von Krebs, Diabetes mellitus, Entzündung der Mundschleimhaut, Apathie aufgrund von Kummer oder einer erschöpfenden Krankheit, Schwäche, Schwindelanfällen, Burnout.


Anwendungsgebiete von Acidum phosphoricum


Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Schwäche oder Müdigkeit, der Betroffene schläft dauernd ein.
  • Vergesslichkeit, Unkonzentriertheit, kein Interesse und Gleichgültigkeit
  • Zu frühes Ergrauen der Haare oder Haarausfall
  • Heißhunger auf frische saftige Dinge
  • Schmerzen beim Wachsen
  • Schulkopfschmerzen durch große Anstrengung der Kinder in der Schule
  • Geistige oder körperliche Schwäche
  • Der Betroffene wirkt apathisch und schwach.
  • Schweißausbrüche bei kleinsten Anstrengungen
  • Appetitlosigkeit
  • Schwindelgefühl und Kopfdruck in Folge emotionaler Erlebnisse
  • Frühzeitiges Ergrauen als auch Haarausfall
  • Lustlosigkeit
  • Ist unkonzentriert und vergesslich.
  • Fühlt sich geistig und körperlich überanstrengt (überfordert).
  • Erst geistige, dann körperliche Schwäche
  • Schwarzwerden vor Augen

Übersicht zu Acidum phosphoricum

Wie oft wird das Mittel empfohlen?

Häufig
Abkürzung

Acid. phos.

Deutscher Name
Phosphorsäure
Art des Stoffes

Kristall

Typische Potenzen
D3 - D6

Erscheinungsbild des Betroffenen

Der Betroffene ist schwach und hat graue Haare.

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Schlafen
  • Viel Wärme
  • Ruhe
  • Wärme

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Zugluft
  • Lärm
  • Anstrengungen
  • Kälte
  • Krach und Lärm
  • Körperliche Anstrengung




Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

Wyethia helenoides

Wyethia helenoides setzt man in der Homöopathie bei Halsentzündungen, bei Hämorrhoiden und bei Heuschnupfen ein. Verwendet werden überwiegend die Potenzen D1 bis D6.

Mehr dazu

Acidum benzoicum

Acidum benzoicum wird in der Homöopathie bei Rheuma und Herzentzündungen eingesetzt.
Auch für Menschen, die an schmerzhaften Gichtknoten leiden, ist Acidum benzoicum besonders hilfreich. Es hilft auch bei durch Bakterien verursachten Infektionen, bei Gelenk- und Muskelrheuma, bei Herzbeschwerden und einer Nierenreizung.

Acidum benzoicum passt besonders zu Menschen, die einerseits schnell erregbar sind und unter Schlaflosigkeit leiden, andererseits aber auch träge sind und ständig müde sind.

Mehr dazu







Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 12.04.2019

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!