Homöopathie
Homöopathische Mittel

Calcium carbonicum

Das Kalziumkarbonat, das Samuel Hahnemann aufgrund einer Arzneimittelprüfung als Homöopathikum eingesetzt hat, ist der wissenschaftliche Name von Perlmutt, das mit Milchzucker verrieben, in verschiedenen Potenzen zur Behandlung von Knochen- und Gelenkproblemen und anderen Leiden eingesetzt wird.

Calcium carbonicum, die Austernschale, ist für korpulente Menschen, die aufgeschwollene Augen haben. Sie sind oft schüchtern, blass, erschöpft, ängstlich oder ohne Mut.

Calcium carbonicum hat sich als Mittel für Kinder bewährt. Zudem ist die Austernschale ein sehr beliebtes Konstitutionsmittel.

Häufig eingesetzt im Bereich
Zentrales Nervensystem, Lymphdrüsen, Schilddrüse und Nebenschilddrüsen, Gonaden, Knochen, Magen-Darm- Kanal, Haut, Schleimhäute, Muskeln.

Passt zu ängstlichen Personen mit einer bestehenden Neigung zum Übergewicht. Sie bewegen sich nicht gern und schwitzen schnell.

Bewährt bei einem metabolischen Syndrom, Infektneigung, grauem Star, Bronchialasthma und Erkrankungen der Schilddrüse.

Mehr zum Calcium carbonicum Konstitutionstypen

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Die Betroffenen sind überarbeitet, überlastet.
  • Die Betroffenen haben Atemnot schon bei der kleinsten Anstrengung, schwitzen dadurch.
  • Die Betroffenen haben kalte und feuchte Füße.
  • Die Betroffenen sind sehr kälteempfindlich, erkälten sich oft.
  • Die Betroffenen haben Übergewicht und andauernd Hunger.
  • Die Betroffenen mögen Süßigkeiten und Eier.
  • Die Betroffenen mögen kein Fett und Milch, müssen dadurch aufstoßen und brechen.
  • Die Betroffenen fühlen eine Besserung bei Verstopfung.
  • Die Betroffenen schwitzen nachts.
  • Die Betroffenen haben sauer riechende Körperausscheidungen.
  • Die Betroffenen haben Polypen.
  • Die Betroffenen sind erschöpft.
  • Die Betroffenen sind überarbeitet, sie sind überlastetet, sie haben zu viel zu tun und schaffen es nicht.
  • Die Betroffenen haben ein sehr starkes Pflichtgefühl, ein großes Verantwortungsbewusstsein.
  • Die Betroffenen haben Höhenangst.
  • Die Betroffenen haben eine Verletzungsneigung bei Überanstrengung.
  • Die Betroffenen bekommen Schwindelgefühle, wenn sie nach oben steigen, durch schnelles Drehen des Kopfes und wenn sie aus der Höhe herunterschauen.
  • Die Betroffenen haben migräneartige Kopfschmerzen, die durch helles oder auch normales Licht, während der Menstruation und durch das Hinaufsteigen der Treppe schlechter werden.
  • Die Betroffenen haben eine ständig verstopfte Nase oder auch Heuschnupfen.
  • Die Betroffenen haben Hautausschläge an ihren Ohren oder direkt darunter.
  • Die Betroffenen haben Furunkel.
  • Die Betroffenen haben Verstopfung ohne Stuhldrang.
  • Die Betroffenen haben unregelmäßige Monatsblutungen, vor allem um die Zeit der Wechseljahre.
  • Die Betroffenen haben vor der Menstruation schmerzende, geschwollene Brüste.
  • Die Betroffenen haben Atemnot, wenn sie sich anstrengen, z. B. wenn sie die Treppen hinaufsteigen.
  • Die Betroffenen haben Arthritis.
  • Die Betroffenen haben Schmerzen, die schlimmer werden durch Feuchtigkeit oder durch Kälte, aber auch durch Anstrengungen.
  • Die Betroffenen haben Krämpfe in den Oberschenkeln, Waden, Fußmuskeln, vor allem in der Nacht im Bett, wenn sie sich dehnen, oder durch Anstrengung.
  • Die betroffene Person verträgt keine Milch und fettes Essen.
  • Die betroffene Person hat oft Sodbrennen.
  • Die betroffene Person hat Verstopfung abwechselnd mit einem sauer riechenden Durchfall.
  • Der Betroffene leidet unter Beinfehlstellungen.
  • Die betroffene Person hat Polypen, kann nur schwer hören.
  • Die betroffene Person hat sauren Geschmack im Mund.
  • Die betroffene Person leidet unter raschem Ermüden bei physischer Anstrengung.
  • Die betroffene Person hat eine hohe Erkältungsneigung mit viel Schleim in der Nase und in den Bronchien
  • Die betroffene Person hat einen aufgeblähten Bauch.
  • Die betroffene Person leidet unter einer Hautpilzerkrankung.
  • Die betroffene Person hat schmerzende Gelenke.
  • Die betroffene Person hat angeschwollene Lymphknoten.
  • Die betroffene Person hat gerötete Haut, die wässert und wund ist, besonders unter den Brüsten oder auch im Genitalbereich und am Popo.
  • Die betroffene Person hat wie aufgeschwemmtes Gewebe.
  • Die betroffene Person hat eine Vorliebe für viel Essen, speziell für Eierspeisen und Süßspeisen.
  • Die betroffene Person leidet unter Albträumen.
  • Die betroffene Person leidet unter säuerlich riechendem Schweiß am Kopf, am Nacken und am Oberkörper (speziell in der Nacht).


Anwendungsgebiete von Calcium carbonicum


Übersicht zu Calcium carbonicum

Abkürzung
Calc. Carb.
Deutscher Name

Austernschale

Art des Stoffes
Kalk
Typische Potenzen

D6 - D12



Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Wärme
  • Liegen auf der schmerzenden Seite
  • Bei trockenem Wetter
  • Vormittags
  • Trockenes Wetter

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Nässe
  • Vor der Periode
  • Feuchtigkeit
  • Anstrengung
  • Kälte


Quellen


Buchempfehlung

.