Mercurius corrosivus

Quecksilberchlorid ist ein Salz, das in Deutschland, Mexiko, dem ehemaligen Jugoslawien und den USA gefunden wird.

Das homöopathische Mittel Mercurius corrosivus wird verwendet, um verschiedene Arten von Geschwüren zu heilen, besonders Colitis ulcerosa.

Wie der Name des Medikaments vermuten lässt, ist der Ausgangsstoff extrem ätzend und giftig, tatsächlich reizt er die Schleimhäute, es kommt zu extrem schweren Entzündungen.

Quecksilberchlorid ist ein starkes Gift, das im 17. und 18. Jahrhundert als lokales Antiseptika verwendet wurde. Heutzutage verwendet man es auch als Fungizid oder in der chemischen Industrie zur Kunststoffherstellung.

Das Verschlucken von Quecksilberchlorid tötet Körperzellen ab und verursacht brennende Schmerzen im Hals und im Magen.

Typische Einsatzgebiete
Mercurius ist für Geschwüre geeignet, besonders wenn sie im Darm auftreten, etwa bei Colitis ulcerosa, wenn es sich um Durchfälle mit Schleim und Blutungen handelt.

Ähnliche Beschwerden mit Blutung und Absonderung von Schleim können auch in der Blase auftreten.


Mercurius wird auch bei Geschwüren, die mit Erschöpfung einhergehen, gegeben, z. B. bei Geschwüren im Hals oder im Mund.

Typische Symptome können starke Schmerzen am Nasenrücken sein, die sich bis zu den Ohren hinziehen. Oft tritt übermäßiger Speichel auf und die Betroffenen haben das Gefühl, als säßen die Zähne locker.

Dieses Mittel wird auch oft in Verbindung mit Geschwüren im Mund, in der Kehle und am Auge verwendet. Die üblichen Symptome sind stechende Schmerzen in der Rückseite der Nase, in den Ohren, reichlich Absonderung von Speichel sowie ein Gefühl, als ob die Zähne ausfallen würden.

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene leidet unter Absonderungen, die scharf, blutig und wundmachend sind.
  • - leidet unter Durchfall.
  • - leidet unter krampfartigen Schmerzen auf der Toilette.
  • Ansonsten ähnliche Symptome wie Mercurius solubilis.

Hauptanwendungsgebiete

Blasenentzündung, Durchfall, Darmkrämpfe


Anwendungsgebiete von Mercurius corrosivus


Übersicht zu Mercurius corrosivus

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Merc-c.

Deutscher Name
Quecksilberchlorid
Art des Stoffes

Mineralisches Salz

Typische Potenzen
D6 - D12

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch


    Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

    • Schwitzen
    • In der Nacht

    Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

    Crataegus

    Der Weißdorn wächst in unseren Breiten als Strauch oder kleiner Baum mit dornigen Zweigen. Seine intensiv duftenden Blüten sind weiß bis rosafarben. Blüten, Blätter und Beeren werden in der Schulmedizin zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verwendet.

    Mehr dazu

    Conium maculatum

    Conium, der Schierling, ist sehr giftig. In der Homöopathie allerdings wird er durch Verdünnen (Potenzieren) ein Mittel, das bei Vergesslichkeit, Impotenz, Schwindel und einigen anderen Krankheiten hilft.

    Mehr dazu





    Zu Ihrer Information



    <- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

    Ihr Merkzettel:
    Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

    Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


    Quellen
    Letzte Bearbeitung: 03.08.2018

    Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!