Mezereum - Daphne Mezereum

Der Seidelbast ist in ganz Mitteleuropa verbreitet, er gedeiht vornehmlich in schattigen Gehölzen.
Bei uns steht er unter Naturschutz. Seine Blüten sind rosa- oder lilafarben. Die giftigen Früchte weisen eine scharlachrote Färbung auf.

Mezereum, der Seidelbast, ist ein wichtiges Mittel bei Herpes zoster und anderen Reizungen der Haut.

Bewährt bei:
Neuralgien (Nervenschmerzen)
Gürtelrose, wenn noch sichtbare Bläschen vorhanden sind
Borreliose

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Betroffene leidet unter Hautentzündungen, die stark jucken.
  • - leidet unter nässenden Bläschen, die verkrusten.
  • - leidet unter schießenden, brennenden Schmerzen im Brustkorb.
  • - verträgt keine Kälte.
  • - klagt über ein Brennen auf der Zunge oder im gesamten oberen Verdauungstrakt vom Mund bis zum Magen.
  • - hat brennende Schmerzen im Magen.
  • Der Betroffene hat einen starken, meist brennenden Juckreiz der Haut, ebenso Neuralgien, die vor allem an nervenreichen Stellen des Körpers auftreten.
  • Die betroffene Person hat Taubheitsgefühle und Jucken.
  • - hat Neuralgien (Nervenschmerzen aufgrund von einer lang zurückliegenden Borrelieninfektion).
  • - hat blitzschnell auftretende, stark brennende oder auch stechende Schmerzen.
  • - hat eine Überempfindlichkeit gegenüber Berührungen, verursacht durch eine Gürtelrose, besonders am Rücken, am Bauch und am Gesäß.

Hauptanwendungsgebiete

Neuralgien, Gürtelrose, Ausschläge, Herpes, Entzündungen der Haut, Juckreiz



Übersicht zu Mezereum

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Mezereum

Deutscher Name
Seidelbast

Art des Stoffes

Pflanzlich

Typische Potenzen
D6 - D12

Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Warme Anwendungen
  • Wärme

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Im warmen Bett
  • Nachts
  • Sprechen
  • Druck auf Bauch
  • Kälte allgemein
  • Kauen
  • Bettwärme
  • Feuchtkaltes Wetter
  • Bei Berührung
  • Kälte
  • Nach Impfungen
  • In der Nacht
  • Berührungen
  • Nasses und kaltes Wetter
  • Kalte Luft


Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

Rhus toxicodendron

Rhus toxicodendron, der Giftsumach, ist ein wichtiges Mittel bei allen möglichen Beschwerden des Bewegungsapparates, also zum Beispiel bei Verrenkungen, Zerrungen oder auch nach einer Überanstrengung. Es gehört in die Hausapotheke jedes Sportlers. Ein charakteristisches Merkmal ist: Bewegung und Wärme verbessern die Beschwerden, Ruhe und Kälte verschlechtern die Beschwerden.

Mehr dazu

Tabacum

In der Homöopathie kann der Tabak, in verdünnter Form, kann er heilen helfen. So kann Tabacum bei Übelkeit und Schwindel, eigentlich die Symptome, die wohl jeder von seiner ersten Zigarette kennt, verwendet werden.

Mehr dazu





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 03.08.2018

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!