Selbstbehandlungsbeispiele für Oleander

  1. Ekzem


    Ohr-Ekzem, Ausschlag
    Der Betroffene hat einen wunden, krustigen Ausschlag hinter dem Ohr.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Täglich zwei Globuli bis zur Besserung.
  2. Nässendes Ekzem


    Klein- und Schulkinder
    Das betroffene Kind hat eine sehr empfindliche Haut.
    Die Stelle wird rot und wund durch geringste Reibung.
    Das Kind hat ein Ekzem auf der Kopfhaut, hinter den Ohren und am Haaransatz.
    Es besteht ein starker Juckreiz, in der Nacht kommt es zum Brennen.
    Der Betroffene ist blass, er hat ein eingefallenes Gesicht mit Augenringen.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Ausziehen, durch Zitrusfrüchte, sowie durch eine Reibung durch Kleider.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Eine Tablette oder drei Globuli einmal täglich (am Morgen), bis es zu einer Besserung kommt.

Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

Tabacum

In der Homöopathie kann der Tabak, in verdünnter Form, kann er heilen helfen. So kann Tabacum bei Übelkeit und Schwindel, eigentlich die Symptome, die wohl jeder von seiner ersten Zigarette kennt, verwendet werden.

Mehr dazu

Lycopodium clavatum

Lycopodium, der Bärlapp, wurde schon im Mittelalter als harntreibendes Mittel, bei Gicht oder äußerlich bei Wunden und Ekzemen eingesetzt.

Lycopodium, der Bärlapp, ist für Menschen, die Gesellschaft lieben, wenn es ihnen gut geht, die jedoch, wenn es ihnen schlecht geht, die Einsamkeit suchen.

Mehr dazu







Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 12.04.2019

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!