Homöopathie
Homöopathische Mittel

Carbo vegetabilis

Samuel Hahnemann hat erfolgreiche Arzneimittelprüfungen mit Holzkohle vorgenommen, für die er Birkenholz verwendet hat. In der heutigen Homöopathie wird neben Birke auch die Kohle von Buchenholz eingesetzt.

Carbo vegetabilis wird überwiegend bei Verdauungsproblemen eingesetzt, aber auch bei Schwächezuständen.

Carbo vegetabilis passt zu Menschen, die dick, schwerfällig und gemütlich sind. Sie sind oft chronisch krank.

Häufig eingesetzt im Bereich
Zentrales Nervensystem - besonders Atemzentrum, Blut, Haut und Schleimhäute, Magen-Darm-Kanal, malignes Tumorwachstum, Herz und Kreislauf, Lymphdrüsen.

Passt zu eher langsamen und übergewichtigen Personen.

Bewährt bei:
Couperose
Einer gestörten Durchblutung
Rosacea
Römheld-Syndrom
Verdauungsproblemen

Typische Symptome Typische Symptome (Leitsymptome), die auf dieses Mittel hindeuten

  • Der Abgang von Winden und Aufstoßen erleichtert.

  • Der Betroffene
  • -hat eine Unverträglichkeit von fetten Speisen.
  • - hat Atemnot, dazu ein bläuliches Gesicht.
  • - ist kälteempfindlich.
  • - hat ein starkes Bedürfnis nach frischer Luft.
  • - hat eine träge Verdauung.
  • - ist aufgebläht.
  • - hat Blähungen und Aufstoßen bei fettem Essen.
  • - hat eine Atembeklemmung.
  • - hat krampfartige Schmerzen im Bauch.
  • - hat blaue Lippen, Schwäche und Kollaps.
  • - hat eine bläuliche Haut.
  • - hat einen roten Kopf nach dem Essen oder nach Alkohol.
  • - leidet unter Schwäche und Kollapszustände, Ohnmacht.
  • - zeigt eine große Gleichgültigkeit und Apathie.
  • - ist sehr reizbar, besonders der Familie gegenüber.
  • - will kühle Luft zugefächelt bekommen.

  • - leidet unter krampfartigen oder zusammenschnürenden Schmerzen, ausstrahlend bis in die Brust oder bis in den Rücken.
  • - leidet unter einem schwachen Kreislauf, hat bläulich gefärbte Lippen oder Gesicht.

  • Die betroffene Person leidet unter Atembeschwerden bei kleinsten Anstrengungen.
    Die betroffene Person hat starke, übelriechende Blähungen.
  • Die betroffene Person mag kein Fett, keine Milch und kein Fleisch.
  • Die betroffene Person muss im Bett bei offenem Fenster aufrecht liegen.
  • Die betroffene Person muss andauernd Räuspern und Husten, ist verschleimt.
  • Die betroffene Person leidet unter einem Druck am Herzen.
  • Der Betroffene leidet unter Atemnot mit deutlich hörbaren Geräuschen beim Ausatmen.
  • Die betroffene Person hat ein Völlegefühl, muss häufig Aufstoßen und hat Sodbrennen.



Hauptanwendungsgebiete

Verdauungsschwäche, Erschöpfung, Venenschwäche, Blähungen, Aufstoßen



Übersicht zu Carbo vegetabilis

Wie oft eingesetzt
Häufig
Abkürzung

Carbo veg.

Deutscher Name
Holzkohle
Art des Stoffes

Kohle

Typische Potenzen
D6 - D12


Modalitäten:

Besser durchDas Leiden wird verbessert durch

  • Aufstoßen
  • Luft zugefächelt bekommen
  • Im Freien
  • Abgang von Blähungen
  • Aufstossen
  • Frische Luft

Schlechter durch Das Leiden wird verschlechtert durch

  • Warmer Raum
  • Am Abend
  • Milch
  • Wein
  • Abends und nachts
  • Fettes Essen
  • Feuchte warme Luft
  • Die Sonne
  • Fettige Speisen
  • Im Sommer
  • In der Nacht
  • Nach dem Essen
  • Nasses und kaltes Wetter
  • Feuchtes warmes Wetter

Selbstbehandlung Beispiele zur Selbstbehandlung

  • Verbrennungen, Verbrühungen und Sonnenbrand
    Die Beschwerden sind eine Folge von frittiertem Essen, von ranzigem bzw. altem Fett, von verdorbenem Fisch, von Meeresfrüchten, oder von einer Kohlenmonoxyd-Vergiftung.
    Die betroffene Person hat kalte Schweißausbrüche, auch kalte Hände und kalte Füße.
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes, seiner Lippen und auch der Fingernägel.
    Der Betroffene will Luft zugefächelt bekommen.
    Es kommt zur Atemnot, der Betroffene hat ein starkes Verlangen nach Frischluft, er hat Taubheitsgefühle in seinen Händen und Füßen.
    Der Betroffene hat Magen-Darm-Störungen, er hat Blähungen, ist erschöpft und neigt zur Ohnmacht.
    Verbesserung durch Aufstoßen, durch Kälte, durch kalte Luft, wenn Betroffene Luft zugefächelt bekommen oder sich selbst zufächeln, sowie durch Lockerung der Kleidung.
    Carbo vegetabilis


  • Zahnfleischentzündung
    Die Beschwerden sind eine Folge von einer erschöpfenden Krankheit.
    Das Zahnfleisch ist bläulich verfärbt.
    Das Zahnfleisch blutet.
    Der Betroffene neigt zu leicht blutenden Geschwüren.
    Der Betroffene ist schwach und empfindet es als zu kalt.
    Carbo vegetabilis


  • Atemnot
    Die Beschwerden kommen als Folge einer Erschöpfung, von Hitze, von Kreislaufbeschwerden, von einer Lebensmittelvergiftung, oder von einer Kohlenmonoxyd-Vergiftung.
    Die betroffene Person hat kalten Schweiß.
    Der Betroffene hat bläulich-blass verfärbte Lippen, auch Gesicht und Fingernägel sind betroffen.
    Er hat kalte Hände und kalte Füße.
    Der Betroffene hat einen Asthmaanfall nach einer langen, krampfartigen Hustenattacke.
    Er möchte Luft zugefächelt bekommen.
    Der Betroffene hat Atemnot, dazu ein starkes Verlangen nach Frischluft.
    Er hat Magen-Darm-Störungen.
    Er hat nach oben steigende Blähungen, die bis zu Atembeschwerden und zu einem Druck auf das Herz führen.
    Es besteht eine Tendenz zur Ohnmacht, sowie eine große Erschöpfung.
    Verbesserung durch Aufstoßen, den Abgang von Darmwinden, durch Kälte, durch kalte Luft, Luft zugefächelt bekommen oder selbst zufächeln, Kleidung lösen bzw. lockern.
    Carbo vegetabilis


  • Keuchhusten
    Die betroffene Person hat kalte Schweißausbrüche während eines Hustenanfalles, nachfolgend kommt es zur Erschöpfung und einer großen Schwäche.
    Die Person hat eine ausgeprägte, starke Atemnot.
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes und seiner Lippen.
    Er hat ein starkes Verlangen nach Frischluft.
    Verbesserung durch das Zufächeln von Luft.
    Carbo vegetabilis


  • Lebensmittelvergiftung durch verdorbene Nahrung
    Die betroffene Person verspürt eine Erschöpfung und große Schwäche, sowie Schwindel bzw. Schwindelgefühle.
    Die betroffene Person hat kalte Schweißausbrüche mit kalten Händen und Füßen.
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes und seiner Lippen.
    Der Betroffene hat ein Aufstoßen und Blähungen, die bis zu Atembeschwerden und zu Herzdruck führen.
    Er hat ein starkes Verlangen nach Frischluft.
    Verbesserung durch Aufstoßen, durch Windabgang, Luft zugefächelt bekommen, durch Kälte, sowie durch das Lockern der Kleidung.
    Carbo vegetabilis


  • Blutungen
    Der Betroffene hat einen Kollaps, dazu kalten Schweiß, einen kalten Atem und auch kalte Gliedmaßen.
    Er hat ein bläulich-blasses Gesicht, ein starkes Verlangen nach Frischluft, dazu Schwindel bzw. Schwindelgefühle.
    Dunkles Blut sickert ständig aus.
    Carbo vegetabilis


  • Reisekrankheit
    Für die betroffene Person ist selbst einfache Nahrung nicht bekömmlich, es kommt zu starker Gasbildung im Darm.
    Der Bauch ist stark aufgetrieben.
    Es besteht eine große Erschöpfung und große Schwäche, dazu ein starkes Verlangen nach Frischluft.
    Der Betroffene hat kalten Schweiß.
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes und seiner Lippen, er hat ein eingesunkenes Gesicht.
    Verbesserung durch den Abgang von Darmwinden, durch Aufstoßen, durch Luft zugefächelt bekommen oder selbst zufächeln, sowie durch Kälte.
    Carbo vegetabilis


  • Blähungen, langsame Verdauung
    Der Oberbauch ist aufgebläht.
    Die Beschwerden kommen nach fettem Essen.
    Der Betroffene stößt oft auf, die Blähungen sind übelriechend.
    Carbo vegetabilis D12
    Zwei- bis dreimal täglich bis eine Besserung eintritt.

  • Vergiftungen
    Die betroffene Person will frische Luft, sie kriegt nicht genug Luft und ist aufgebläht.
    Der Betroffene hat einen Mangel an Sauerstoff.
    Die Beschwerden kommen besonders nach fettem Essen, Käse oder Eiern.
    Carbo vegetabilis C30
    Alle 15 Minuten bis 6 Stunden, bis eine Besserung eintritt.

  • Schwindel
    Die Beschwerden sind eine Folge von körperlichen Überanstrengungen, von Blutungen, von Erschöpfung, von Kreislaufbeschwerden, von einem Kollaps, von einer Lebensmittelvergiftung, oder einer Kohlenmonoxyd-Vergiftung.
    Es gibt nach oben steigende Blähungen, die bis zu Atembeschwerden und zu Herzdruck führen.
    Der Betroffene hat ein großes Verlangen nach Frischluft.
    Er hat kalte Schweißausbrüche.
    Der Betroffene ist schwach.
    Er hat kalte Hände und Füße.
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes und seiner Lippen.
    Verbesserung durch Luft zugefächelt bekommen oder selbst zufächeln, Rülpsen, den Abgang von Darmwinden, oder durch Liegen.
    Carbo vegetabilis


  • Nasenbluten
    Der Betroffene verspürt eine große Schwäche.
    Er hat kalte Schweißausbrüche.
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes und seiner Lippen sowie ein starkes Verlangen nach Frischluft.
    Es kommt zu einer dunklen Blutung.
    Verbesserung durch das Zufächeln von Luft.
    Carbo vegetabilis


  • Bronchitis
    Der Betroffene hat ein Rasseln in der Brust.
    Es ist ein älterer Mensch.
    Die Person ist am Abend heiser, dazu kommt reichlich gelblicher Auswurf.
    Carbo vegetabilis D 30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis zum Abklingen.

  • Bauch, Blähbauch
    Die Beschwerden kommen durch zu fettes Essen.
    Der Oberbauch quillt sichtbar hervor und drückt aufs Herz.
    Carbo vegetabilis D30
    Eine Gabe nach Bedarf.

  • Heiserkeit, Stimmverlust
    Die betroffene Person hat eine tiefe Stimme, die schon bei einer leichten Anstrengung versagt.
    Der Hals ist abends rau, am Morgen kommt es zum Stimmverlust.
    Die Luftröhre ist sehr trocken.
    Räuspern bringt keine Besserung der Beschwerden.
    Verschlechterung am Abend und am Morgen.
    Carbo vegetabilis


  • Durchfall
    Der Betroffene hat Durchfall durch fettiges Überfressen.
    Der Magen ist sichtbar aufgebläht.
    Im Bauch gärt es hörbar.
    Carbo vegetabilis D30
    Eine Gabe einmalig.

  • Sonnenstich, Hitzschlag
    Der Betroffene hat einen Hitzekollaps.
    Er ist extrem schwach und leidet unter Atemnot.
    Es kommt zu einem kalten Schweißausbruch.
    Der Betroffene hat ein starkes Verlangen nach Frischluft.
    Er möchte Luft zugefächelt bekommen.
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes und seiner Lippen.
    Die Hände und die Füße sind wie taub.
    Verbesserung durch ein Zufächeln von Luft, durch eine Lockerung der Klamotten, sowie durch Kälte.
    Carbo vegetabilis


  • Plötzliche Atemnot, will frische Luft
    Die betroffene Person hat einen Kollaps.
    Sie ist blass und hat bläuliche Lippen.
    Carbo vegetabilis C30
    Alle 15 Minuten bis 6 Stunden, bis eine Besserung eintritt.

  • Asthma, Atmung rasselnd, Schleim, will frische Luft
    Der Husten rasselt und brennt.
    Der Betroffene kriegt keine Luft.
    Die Lippen oder das Gesicht sind blau.
    Der Betroffene verspürt eine Schwäche oder Erschöpfung.
    Es kommt zum Frieren.
    Die Person hat Blähungen und Aufstoßen.
    Besonders bei alten Menschen.
    Carbo vegetabilis D12
    Dreimal täglich bis eine nachhaltige Besserung eintritt.

  • Tierbisse
    Es kommt zu einem Kreislaufzusammenbruch – in diesem Fall ist es wichtig, den Notarzt zu rufen!
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes und seiner Lippen, zusammen mit einem kalten Schweißausbruch.
    Es gibt Atemnot, der Betroffene hat starkes Verlangen nach Frischluft und leidet unter Schwäche.
    Es besteht eine Ohnmachtstendenz.
    Verbesserung durch Kälte, durch kalte Luft, sowie durch das Zufächeln von Luft.
    Carbo vegetabilis


  • Schwangerschaftserbrechen
    Selbst normales Essen bläht.
    Die betroffene Person hat nach oben steigende Blähungen, die bis zu Atembeschwerden und zu einem Druck auf das Herz führen können.
    Es kommt zu einem Völlegefühl beim Liegen.
    Dazu kommt auch Atemnot.
    Der Magen ist stark übersäuert, nachdem etwas gegessen wurde.
    Die Betroffene hat kalte Schweißausbrüche.
    Sie hat eine bläulich-blasse Färbung des Gesichtes und der Lippen.
    Die betroffene Person hat ein eingesunkenes Gesicht.
    Es besteht ein starkes Verlangen nach Frischluft.
    Die Person möchte Luft zugefächelt bekommen.
    Verbesserung der Beschwerden durch Aufstoßen, durch den Abgang von Winden, durch Frischluft, sowie durch das Zufächeln von Luft.
    Carbo vegetabilis


  • Stimmverlust
    Die betroffene Person hat eine tiefe Stimme, die schon bei einer leichten Anstrengung versagt.
    Der Hals ist abends rau, am Morgen kommt es zum Stimmverlust.
    Die Luftröhre ist sehr trocken.
    Ein Räuspern bringt keine Besserung der Beschwerden.
    Verschlechterung am Abend und am Morgen.
    Carbo vegetabilis


  • Aphten, auf der Zunge
    Der Betroffene hat weiße kleine Geschwüre auf der Zunge.
    Carbo vegetabilis D 30
    Einmal täglich zwei Globuli bis zur Besserung.

  • Hitzekollaps, Schwäche
    Die betroffene Person will frische Luft.
    Sie hat blaue Lippen.
    Carbo vegetabilis C30
    Alle 15 Minuten, bis eine Besserung eintritt.

  • Ohnmacht, Kollaps, Schwäche
    Die betroffene Person will frische Luft.
    Sie hat blaue Lippen und ein Klingeln im Ohr.
    Es ist sehr gut bei Überhitzung oder nach schwerem Essen, sowie bei Asthma und Herzerkrankungen.
    Carbo vegetabilis C30
    Alle 15 Minuten, bis eine Besserung eintritt.

  • Aufstoßen
    Die Person muss ständig aufstoßen und leidet sowohl unter Sodbrennen, als auch unter einem Völlegefühl.
    Die betroffene Person hat übelriechende Blähungen.
    Bei der betroffenen Person bilden sich Schmerzen, die wie zusammen geschnürt wirken oder krampfartig sind, bis in die Brust und in den Rücken ausstrahlen und auch Atembeschwerden sowie manchmal einen schwachen Kreislauf bewirken können.
    Die Person will weder fettes Essen, noch Fleisch oder Milch zu sich nehmen.
    Verschlimmerung in warmen Räumen und nach dem Essen.
    Verbesserung der Beschwerden an der frischen Luft, durch Aufstoßen und nach dem Abgang von Blähungen.
    Carbo vegetabilis D6
    Dreimal am Tag eine Tablette.

  • Insektenstiche
    Es kommt zu einem Kreislaufzusammenbruch – wichtig ist es dann, den Notarzt zu rufen!
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes und seiner Lippen, zusammen mit einem kalten Schweißausbruch.
    Die betroffene Person hat Atemnot.
    Der Betroffene hat starkes Verlangen nach Frischluft und leidet unter Schwäche.
    Es besteht eine Ohnmachtstendenz.
    Verbesserung durch Kälte, durch kalte Luft, sowie durch das Zufächeln von Luft.
    Carbo vegetabilis


  • Magen-Darm-Beschwerden
    Die betroffene Person leidet unter Erschöpfung und einer großen Schwäche.
    Sie hat Schwindel bzw. Schwindelgefühle.
    Es bildet sich kalter Schweiß, dazu kommen kalte Hände und Füße.
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes und seiner Lippen.
    Er hat eine langsame Verdauung und einen aufgetriebenen Bauch.
    Selbst normale Nahrung wird nicht vertragen.
    Es bildet sich viel Gas im Darm.
    Nach dem Essen kommt es zu Blähungen, die bis zur Atemnot oder zu Herzdruck führen.
    Der Betroffene hat ein starkes Verlangen nach Frischluft.
    Verbesserung der Beschwerden durch Aufstoßen, durch Wind ablassen, durch Luft zugefächelt bekommen, durch Kälte, sowie durch ein Lockern der Kleidung.
    Carbo vegetabilis


  • Erschöpfung, körperliche Schwäche, Kollaps
    Die Beschwerden sind eine Folge von Verletzungen, von Blutungen, von körperlichen Überanstrengungen, von Hitze, von Unterkühlung, oder von einer Lebensmittelvergiftung.
    Der Betroffene hat ein blasses Gesicht und bläuliche Lippen.
    Es kommt zur Atemnot, der Betroffene hat starkes Verlangen nach Frischluft.
    Es gibt kalte Schweißausbrüche mit einem Taubheitsgefühl in den Händen und den Füßen.
    Die betroffene Person hat eine Ohnmachtstendenz.
    Es gibt Schwindel bzw. Schwindelgefühle.
    Verbesserung durch Kälte, durch kalte Luft und durch das Fächern von Luft in Richtung der betroffenen Person.
    Carbo vegetabilis


  • Blähungen
    Die Beschwerden sind eine Folge von zu fettem Essen oder von Milch.
    Selbst normales Essen ist nicht bekömmlich, es kommt zu einer starken Gasbildung im Darm.
    Der Bauch ist stark aufgetrieben.
    Es herrscht eine große Erschöpfung und große Schwäche.
    Der Betroffene hat ein starkes Verlangen nach Frischluft.
    Er hat nach oben steigende Blähungen, die sogar zu Herzdruck oder Atembeschwerden führen können.
    Er hat kalte Schweißausbrüche.
    Der Betroffene hat ein eingesunkenes, bläulich-blasses Gesicht.
    Verbesserung der Beschwerden durch Blähen oder Rülpsen, durch Luft zugefächelt bekommen oder selbst zufächeln, sowie durch Kälte.
    Carbo vegetabilis


  • Magenschmerzen, empfindlicher Magen
    Der Betroffene hat einen empfindlichen Magen.
    Er hat saure Blähungen.
    Aufstoßen bessert kurzzeitig die Beschwerden.
    Verschlechterung nach dem Essen.
    Carbo vegetabilis D30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis es zu einer Besserung kommt.

  • Husten
    Während eines Hustenanfalles kommt es zu einem kalten Schweißausbruch.
    Danach kommt es zu einer großen Erschöpfung und großen Schwäche.
    Die betroffene Person hat eine sehr starke Atemnot.
    Der Betroffene hat eine bläulich-blasse Färbung seines Gesichtes und seiner Lippen.
    Es besteht ein starkes Verlangen nach Frischluft.
    Verbesserung durch das Zufächeln von Luft.
    Carbo vegetabilis


  • Völlegefühl
    Die Person muss ständig aufstoßen und leidet sowohl unter Sodbrennen, als auch unter einem Völlegefühl.
    Die betroffene Person hat übelriechende Blähungen.
    Bei der betroffenen Person bilden sich Schmerzen, die wie zusammen geschnürt wirken oder krampfartig sind, bis in die Brust und in den Rücken ausstrahlen und auch Atembeschwerden sowie manchmal einen schwachen Kreislauf bewirken können.
    Die Person will weder fettes Essen, noch Fleisch oder Milch zu sich nehmen.
    Verschlimmerung in warmen Räumen und nach dem Essen.
    Verbesserung der Beschwerden an der frischen Luft, durch Aufstoßen und nach dem Abgang von Blähungen.
    Carbo vegetabilis D6
    Dreimal am Tag eine Tablette.


Quellen





Buchempfehlung

.