Die Homöopathie

 

Gelenksbeschwerden in der Homöopathie

 

Welches homöopathische Mittel hilft bei "Gelenksbeschwerden"? Welche Globuli helfen?

Folgende homöopathische Mittel passen zum Themenkomplex "Gelenksbeschwerden":

  • Gelenksbeschwerden

    Gelenk verdreht, Hüftverrenkung
    Bei der betroffenen Person ist das Gelenk überlastet oder die Bänder sind überlastet.
    Sie hat Schmerzen bei Ruhe und bei beginnender Bewegung.
    Verbesserung Verbesserung bei anhaltender Bewegung und bei Wärme.
    Verschlimmerung in der Nacht.

    Rhus toxicodendron D 30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis eine nachhaltige Besserung eintritt (sofort nach der Verletzung die erste Gabe einnehmen).


  • Tipp Mein Tipp: Bestellen Sie Ihre Globuli bei Medpex. Hier bekommen Sie günstige Preise und eine schnelle Lieferung!
    Dafür gibt Ihnen der Autor dieser Seite aus eigener Erfahrung sein persönliches Wort!


    Bei Onlineapotheke sparen

    Bei Onlineapotheke sparen

    Globuli jetzt bei Medpex bestellen
  • Gelenksbeschwerden

    Gelenksbeschwerden, Entzündungen, Rötungen, Schwellungen
    Die Entzündung ist hochrot und heiß.
    Dazu kommen pochende, klopfende Schmerzen.
    Das Gelenk reagiert empfindlich auf Druck, Berührungen und Erschütterungen.
    Verbesserung Verbesserung durch warme Auflagen.

    Belladonna D12
    Jetzt Belladonna bei medpex bestellen

    Alle eine bis vier Stunden.


  • Gelenksbeschwerden

    Gelenksbeschwerden, Entzündungen, Rötungen, Schwellungen
    Das Gelenk geschwollen und blass-rot.
    Dazu kommen stechende Schmerzen und Druckempfindlichkeit.
    Verbesserung Verbesserung durch kühle Umschläge.

    Apis mellifica D12
    Alle eine bis drei Stunden.


  • Gelenksbeschwerden

    Gelenksbeschwerden, Entzündungen, Rötungen, Schwellungen
    Schon die kleinste Bewegung schmerzt.
    Das Gelenk ist rot und geschwollen.
    Dazu kommen stechende Schmerzen.
    Der Betroffene hat ein Gefühl wie ein Reiben oder Drücken im Gelenk.
    Nur Ruhe hilft.
    Der Betroffene ist ärgerlich und gereizt.
    Verbesserung Verbesserung durch kalte Auflagen.

    Bryonia alba D12
    Alle eine bis sechs Stunden.


  • Gelenksbeschwerden

    Gelenksbeschwerden, wie zerschlagen, überanstrengt oder verrenkt
    Als erstes Mittel nach einer Überanstrengung, einer Zerrung oder einer Verletzung.
    Das Gelenk ist stark berührungsempfindlich.
    Der Betroffene ist ruhelos.
    Er muss sich bewegen, obwohl es ihm nicht gut tut.
    Verbesserung Verbesserung durch warme Auflagen und durch Ruhe.

    Arnica montana D12
    Alle zwei bis sechs Stunden.


  • Gelenksbeschwerden

    Gelenksbeschwerden, wie zerschlagen, überanstrengt oder verrenkt
    Es gibt ein krachendes Geräusch im Gelenk.
    Die Beschwerden kommen als eine Folge von Überanstrengung, von einer Zerrung, von Nässe oder von Kälte.
    Es kommt zur Besserung durch andauernde leichte Bewegung, durch Wärme und durch eine Massage.
    Der Betroffene ist ruhelos und will sich andauernd bewegen.

    Rhus toxicodendron D12
    Alle zwei bis sechs Stunden.


  • Gelenksbeschwerden

    Gelenksbeschwerden, wie zerschlagen, überanstrengt oder verrenkt
    Die Bänder, Sehnen und Gelenke sind gereizt.
    Die Gelenke sind schwach und geben plötzlich nach.
    Die Beschwerden sind die Folge von Überanstrengung.
    Besonders bewährt bei Beschwerden am Sehnen- und Bandapparat, unter anderem bei einem Tennisarm, einem Mausarm oder einer Sehnenscheidenentzündung.

    Ruta graveolens D6
    Alle zwei bis sechs Stunden.


 




Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

 

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->

Quellen

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!