Halsschmerzen in der Homöopathie

Folgende homöopathische Mittel passen zum Themenkomplex "Halsschmerzen":

  • Halsschmerzen
    Halsschmerzen, Kinder
    Das betroffene Kind hat einen geröteten Hals und Rachen.
    Der Hals ist trocken und brennt wie Feuer.
    Sogar das Atmen schmerzt.
    Aesculus D6



  • Halsschmerzen
    Halsschmerzen, allgemein
    Das Mittel unterstützt das Immunsystem.
    Nicht länger als sechs Wochen nehmen, gar nicht bei Autoimmunerkrankungen.
    Echinacea D2
    Drei- bis sechsmal täglich.


  • Halsschmerzen
    Halsschmerzen, beginnend
    Der Betroffene hat ein Kratzen im Hals nach Kälte oder nach kaltem Wind.
    Die Schmerzen ziehen beim Schlucken zum Ohr hin.
    Der Betroffene reagiert empfindlich auf Kälte oder auf Zugluft.
    Verbesserung durch Wärme.
    Nux vomica D12
    Alle eine bis sechs Stunden.


  • Halsschmerzen
    Halsschmerzen, beginnend
    Die Beschwerden kommen als eine Folge von Stress, von Aufregung oder von feuchtem Wetter.
    Der Betroffene hat ein wundes Gefühl im Rachen.
    Er ist müde, zittrig und schlapp.
    Er verspürt ein Frösteln am Rücken.
    Die betroffene Person hat keinen Durst.
    Besonders bewährt bei grippalen Infekten.
    Gelsemium sempervirens D12
    Alle eine bis sechs Stunden.


  • Halsschmerzen
    Halsschmerzen, beginnend, plötzlich akut
    Die Schmerzen sind stechend oder brennend.
    Die betroffene Person hat viel Durst auf kühle Getränke.
    Die Beschwerden kommen als Folge von kaltem und trockenem Wind und trockener Kälte. Der Betroffene hat Schmerzen beim Schlucken.
    Der Rachen ist trocken, rot, heiß und wie zugeschnürt.
    Manchmal hat die Person auch hohes Fieber.
    Aconitum napellus D12
    Alle eine bis sechs Stunden.


  • Halsschmerzen
    Halsschmerzen, beginnend, plötzlich akut
    Die Halsschmerzen sind heftig, pochend und brennend.
    Die Beschwerden kommen als Folge von feuchter Nässe.
    Obwohl es schmerzt, will der Betroffene andauernd schlucken.
    Sein Gesicht ist heiß und leuchtend rot, sein Rachen ebenfalls.
    Der Mund ist trocken, die Zunge himbeerrot.
    Es ist besonders bewährt bei Mandelentzündungen.
    Verbesserung durch warme Getränke.
    Belladonna D12
    Alle eine bis sechs Stunden.


  • Halsschmerzen
    Halsschmerzen, stechend
    Die Schleimhaut ist blass-rot, glasig und geschwollen.
    Es besteht ein geschwollenes Gefühl im Hals, im Rachen und am Zäpfchen.
    Der Betroffene hat ein Kloßgefühl im Hals.
    Er hat große Schluckbeschwerden.
    Die Person hat eine rote Zungenspitze.
    Verbesserung durch kalte Getränke.
    Apis mellifica D12
    Alle eine bis sechs Stunden.


  • Halsschmerzen
    Halsschmerzen, stechend und brennend
    Warme Getränke bessern den Schmerz.
    Der Betroffene ist ängstlich, unruhig und besonders kälteempfindlich.
    Er ist erschöpft und anfällig für Infekte.
    Die betroffene Person hat großen Durst.
    Verschlechterung durch Kälte.
    Arsenicum album D12
    Alle eine bis sechs Stunden.


  • Halsschmerzen
    Halsschmerzen, stechend
    Die Schmerzen sind splitterartig, wie bei einer Gräte.
    Der Betroffene kann kaum schlucken.
    Er ist sehr kälteempfindlich.
    Die Person ist ärgerlich und gereizt.
    Sie schwitzt im Bett, will sich jedoch nicht aufdecken.
    Verbesserung durch warme Getränke und warme Wickel.
    Hepar sulfuris calcareum D12
    Alle eine bis sechs Stunden.


  • Halsschmerzen
    Halsschmerzen, Schmerz zieht beim Schlucken zum Ohr hin
    Die betroffene Person hat einen dunkelroten Hals und dunkelrote Schleimhäute.
    Das Schlucken schmerzt.
    Die Lymphknoten sind geschwollen.
    Die Zungenspitze und Zungenränder sind rot.
    Der Betroffene hat stechende Schmerzen.
    Er fühlt sich zerschlagen und ist schwach.
    Verschlechterung durch warme Getränke.
    Phytolacca D12
    Alle sechs Stunden.


  • Halsschmerzen
    Klein- und Schulkinder
    Das Kind hat einen starken Speichelfluss und einen ständigen Drang zu schlucken.
    Die Person hat Halsschmerzen mit einem fauligen Geschmack.
    Die Beschwerden sind schlimmer auf der rechten Seite.
    Es entsteht eine Halsentzündung bei jedem Wetterwechsel.
    Das betroffene Kind hat stechende Schmerzen beim Schlucken bis ins Ohr.
    Das Kind hat einen wunden, rauen, heißen, brennenden Hals.
    Die Zunge ist gelb belegt.
    Verschlechterung in der Nacht, durch feuchtes Wetter, durch Schwitzen, sowie durch Bettwärme.
    Mercurius solubilis D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.


  • Halsschmerzen
    Klein- und Schulkinder
    Das betroffene Kind hat plötzliche Halsschmerzen.
    Der Hals ist gerötet und trocken.
    Das Kind hat stechende und brennende Schmerzen.
    Es gibt Halsschmerzen bei einer beginnenden Erkältung.
    Die Beschwerden werden hervorgerufen durch trockenen, kalten Wind.
    Der Betroffene fühlt sich fröstelig.
    Verschlechterung durch trockene, kalte Winde, am Abend, in der Nacht, sowie durch Zigarettenrauch.
    Aconitum napellus D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.


  • Halsschmerzen
    Klein- und Schulkinder
    Das betroffene Kind hat Halsschmerzen.
    Der Hals ist geschwollen, das Kind hat ein Splittergefühl im Hals.
    Die stechenden Schmerzen im Hals strahlen bis ins Ohr aus beim Schlucken.
    Es besteht eine Neigung zu Eiterungen.
    Der Betroffene fühlt sich fröstelig.
    Die Person ist empfindlich gegenüber Zugluft und kaltem Wind.
    Verbesserung durch warme Getränke, nach dem Essen, sowie durch ein Einhüllen des Kopfes.
    Verschlechterung durch Zugluft, durch Kälte, sowie durch trockene, kalte Winde.
    Hepar Sulfuris D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.


  • Halsschmerzen
    Klein- und Schulkinder
    Das betroffene Kind hat Halsschmerzen.
    Es hat das Gefühl eines Kloßes im Hals, der nicht heruntergeschluckt werden kann.
    Die Person hat stechende Schmerzen vor und nach dem Schlucken, doch nicht direkt beim Schlucken.
    Die Ursache der Beschwerden können Sorgen und eine Kränkung sein.
    Verbesserung durch das Essen von fester Nahrung.
    Verschlechterung am Morgen, durch frische Luft, durch Kaffee, durch Rauchen, durch Alkohol, sowie durch äußere Wärme.
    Ignatia D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.


  • Halsschmerzen
    Klein- und Schulkinder
    Der Hals ist dunkelrot.
    Die Zungenwurzel ist sehr schmerzhaft.
    Das betroffene Kind hat einen weichen Gaumen und geschwollene Mandeln.
    Es hat das Gefühl eines Kloßes im Hals.
    Der Hals fühlt sich eng, rau und heiß an.
    Die Halsschmerzen treten hauptsächlich rechtsseitig auf.
    Das Kind hat stechende Schmerzen bis ins Ohr beim Schlucken.
    Verbesserung durch warme Getränke.
    Verschlechterung durch Kälte und durch feucht-kaltes Wetter.
    Phytolacca D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.


  • Halsschmerzen
    Klein- und Schulkinder
    Das betroffene Kind hat plötzliche Halsschmerzen und ein Kratzgefühl.
    Der Hals ist gerötet, trocken, heiß und brennend.
    Die Beschwerden sind schlimmer auf der rechten Seite.
    Die Mandeln des Betroffenen sind vergrößert.
    Der Hals fühlt sich zusammengeschnürt an, es folgt ein erschwertes Schlucken, vor allem bei Flüssigkeiten.
    Das betroffene Kind hat das Gefühl eines Klumpens im Hals.
    Es besteht ein ständiger Drang zu schlucken.
    Verschlechterung durch Zugluft, am Nachmittag, sowie durch Trinken.
    Belladonna D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.


  • Halsschmerzen
    Klein- und Schulkinder
    Der Betroffene hat Halsschmerzen, schlimmer auf der linken Seite.
    Die Beschwerden kommen beim Schlucken und Schlafen.
    Die Halsschmerzen beginnen linksseitig.
    Es besteht eine Abneigung gegenüber enger Kleidung am Hals.
    Das betroffene Kind hat chronische Halsschmerzen.
    Die Erkrankung ist sehr schmerzhaft.
    Die Schmerzen strahlen bis zum Ohr aus.
    Das Kind hat eine purpurfarbene Halsentzündung.
    Verbesserung durch kalte Getränke.
    Verschlechterung durch heiße Getränke, durch kleinsten Druck, durch berührt werden, nach Schlaf, sowie am Morgen.
    Lachesis D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.


  • Halsschmerzen
    Klein- und Schulkinder
    Das betroffene Kind hat eine Halsentzündung mit stechenden Schmerzen beim Schlucken.
    Der Hals ist trocken, aber das Kind hat wenig Durst.
    Der Betroffene hat geschwollene Mandeln, rechts beginnend.
    Verbesserung durch warme Getränke und nach Mitternacht.
    Verschlechterung am Nachmittag, durch Hitze, sowie durch heiße Luft.
    Lycopodium clavatum D 12
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.


 





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 12.04.2019

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!