Modalitäten homöopathischer Mittel im Überblick

Modalitäten werden die Faktoren genannt, die ein Krankheitsbild verschlechtern oder verbessern können.
Diese Modalitäten sind ein wichtiger Hinweis darauf, welches homöopathische Mittel das Passendste ist.

Modalitäten können sehr viele, teils für Laien undurchschaubare, Bereiche umfassen, so zum Beispiel Verschlechterung durch kühle Getränke, Verbesserung zwischen 16 und 20 Uhr, liegen auf einer Körperseite usw.
All diese Faktoren wurden aber durch Beobachtungen ermittelt und bestätigt, sind also keineswegs an den Haaren herbeigezogen.

In vielen Büchern und auf vielen Internetseiten findet man Abkürzungen für das Wort "Verschlechterung" oder "Verbesserung", man verwendet hierzu oft die Zeichen < und >.

Verschlimmerung am Nachmittag

Hier gibt es einige Mittel, zu denen eine Verschlimmerung am Nachmittag passt:
  • Zincum - Frieren zwischen 16 und 20 Uhr. Person ist verdrossen, spürt Drehschwindel, die Augen brennen, Person niest oft, hat Durst, ist schwach, denkt ans Sterben. Person ist nachmittags übersensibel an der frischen Luft.
  • Mercurius solubilis - nachmittags zwischen 17 und 18 Uhr fröstelig, besonderes Kälteempfinden der Hoden.
  • Thuja - Verschlimmerung nach 17 Uhr. Frieren nach 17 Uhr, schleimiger Stuhl nach 17 Uhr.
  • Bryonia alba - Beschwerden schlimmer zwischen 18 und 19 Uhr. Kopfschmerz, ständiges Wasserlassen. Person hat zahlreiche Beschwerden.
  • Colocynthis - Verschlechterung der Beschwerden zwischen 16 und 21 Uhr.
  • Sepia - Verschlechterung der Beschwerden zwischen 15 Uhr und 20 Uhr. Die betroffene Person hat Fieber, Schwindelgefühl, Schmerzen.
  • Belladonna - Verschlimmerung zwischen 15 Uhr und Mitternacht.
  • Rhus tox. - Verschlimmerung von Fieber gegen 14 Uhr am Nachmittag.
  • Digitalis - Verschlechterung der Beschwerden zwischen 16 und 18 Uhr.
  • Phosphorus - Verschlimmerung zwischen 15 bis 18 Uhr.
  • Natrium mur. - Verschlechterung nach 17 Uhr. Typisch sind kalte Füße aber heißer Kopf.
  • Nitricum acidum - Verschlechterung nachmittags. Person friert, hustet, hat Schwindelgefühle, der Bauch schmerzt.
  • Dulcamara - Verschlechterung der Beschwerden am späten Nachmittag oder am Abend. Person hat wie berstende Kopfschmerzen. Diese verschlimmern sich beim Spazieren an der frischen Luft. Person ist sehr streitsüchtig.
  • Pulsatilla pratensis - Verschlimmerung zwischen 15 und 18 Uhr. Allgemein schlechter am Abend.
  • Ignatia - am späten Nachmittag oder abends zunehmende Schmerzen. Verschlechterung der Beschwerden um 16 Uhr.
  • Lycopodium - Verschlimmerung zwischen 3 oder 4 Uhr in der Nacht und 16 bis 20 Uhr am späten Nachmittag.



Verschlechterung der Symptome nach 0 Uhr

  • Gelsemium - Verschlimmerung der Beschwerden in der Nacht. Person träumt, macht ins Bett.
  • Nux vomica - Verschlimmerung der Beschwerden zwischen 3 bis 4 Uhr. Person muss husten, hat Koliken in den Nieren, schwitzt stark.
  • Bryonia alba - Verschlimmerung der Beschwerden zwischen 3 und 6 Uhr in der Nacht.
  • Silicea -Verschlimmerung der Beschwerden nach Mitternacht. Person friert besonders zwischen 1 bis 7 Uhr in der Nacht. Person wacht um 2 Uhr auf. Person schwitzt am frühen Morgen, hat auch Durchfall.
  • Arsenicum - Verschlimmerung der Beschwerden zwischen 1 und 2 Uhr in der Nacht. Person ist ängstlich und rastlos, leidet unter Durchfall.
  • Calcarea carb. - Verschlimmerung der Beschwerden zwischen 2 und 3 Uhr. Person kann dann nicht schlafen und schwitzt stark.
  • Podophyllum - Bauchschmerzen schlimmer nachts um 3 Uhr; Darmkrämpfe schlimmer morgens zwischen 5 und 9 Uhr.
  • Drosera - Verschlimmerung der Beschwerden nach 0 Uhr. Persn hat Schwindelgefühle, muss husten, verspürt Hitze und hat wie schneidende Schmerzen.
  • Sulfur - Verschlimmerung der Beschwerden zwischen 4 und 5 Uhr. Person schwitzt nach dem Aufwachen am frühen Morgen. Person muss nachts viel husten.
    Mercurius solubilis - Verschlimmerung der Beschwerden nachts. Person ist durstig, es bildet sich viel Speichel, Drehschwindel, Hitze. Person will Kaltes trinken.
  • Phosphorus - Verschlimmerung der Beschwerden nach 0 Uhr. Schwitzen, Erkältungen, Husten und Schwitzen werden dann schlimmer.
  • Thuja - Verschlimmerung der Beschwerden in der Nacht. Person spürt dann deutlich Frieren, Kopfschmerz oder Rheumabeschwerden.
  • Rhus tox. - Verschlimmerung der Beschwerden nach 0 Uhr. Person ist rastlos, spürt dann verstärkt Jucken und Krämpfe.





Verschlechterung der Beschwerden nach Schlafen

Falls sich die Beschwerden nach dem Schlafen verschlechtern, kann dies auf die folgenden homöopathischen Mittel hinweisen:
  • Hepar sulfuris - Angst und ein Gefühl zu ersticken, nachdem die Person geschlafen hat.
  • Causticum - Beschwerden verschlimmern sich durch Aufwachen. Die Person will sich aufrichten.
  • Phosphoricum acidum - Die Person hat traurige Gedanken. Nach dem Schlafen kommt es zu Hunger und Hitzegefühlen.
  • Arnica - Die Person ist auf der rechten Körperseite wie gelähmt, besonders nach dem Schlaf. Schlafen macht nicht fit.
  • Aconitum napelus - beim Schlafen gehen verschlimmert sich Fieber. Die Person hat schlimme Träume und schreckt hoch.
  • Lycopodium - Die Person ist nach dem Schlafen besonders hungrig. Schlaf erfrischt nicht. Person hat danach schlechte Laune.
  • Lachesis - Verschlimmerung nach Schlaf. Symptome treten besonders während des Schlafes auf.
  • Rhus tox. - Die Person hat Angst, sie ist schwach, voller Unruhe, sie zittert.
  • Sulphur - Person schreckt aus dem Schlaf auf. Sie schreit nach dem Aufwachen vor lauter Beschwerden. Die Person total ängstlich auf. Nach dem Schlafen kann es zu Durchfall kommen.
  • Carbo veg. - Die Person hat nach dem Schlaf besonders schlimme Symptome, aber auch durch kalte Füße und durch kalte Beine.
  • Pulsatilla - Die Person leidet unter Verdauungsproblemen, nach Schlafen extrem träge und nicht erfrischt.
  • Arsenicum - Person schreckt hoch, sie ist nach dem Schlaf immer noch müde.
  • Apis - Person hat Beschwerden besonders beim Einschlafen. Person wacht müde auf, schreckt teilweise hoch, wacht auf und hat große Angst.
  • Phosphorus - Die Person hat Angst und ist nach dem Schlaf nicht fit.



Verschlimmerung aufgrund von Druck

  • Staphisagria - Die Person hat Nervenschmerzen in der Kopfhaut, Geschwüre verschlimmern sich durch Druck. Berührungen verschlimmern ziehende Schmerzen im Kopf.
  • Lycopodium - Die Person ist an seinen Weichteilen überempfindlich gegen Druck. Einengende Kleidung oder schwere Kleidung verschlimmern die Beschwerden. Speziell die Leber ist übersensibel.
  • Apis - Die Person ist übersensibel gegenüber mäßigem Druck. Sie kann es nicht haben, wenn ihre Bettdecke den Körper berührt. Kinder versteifen sich durch Berührungen, kleinste Berührungen schmerzen.
  • Natrium mur. - Person lockert seine Kleidung, weil sie Druck nicht erträgt. Berührungen an den Haaren löst deren Ausfallen aus. Druck verschlimmert Beschwerden an der Nase, dem Kiefer, an den Zähnen.
  • Nux vomica - Einengende Kleidung verschlimmert Beschwerden der Leber. Berührungen rufen Beschwerden hervor.
  • Carbo vegetabilis - Druck verschlimmert die Beschwerden an der Kopfhaut und der Leber.
  • Arsenicum - Die Person hat schlimmere Symptome aufgrund von Druck. Person hat Beschwerden am Kopf und dem Bauch bzw. dem Magen.
  • Hepar sulfuris - Die Person fürchtet sich vor Berührungen und ist sehr empfindlich. Beschwerden werden allgemein durch Druck verschlimmert.
  • Nitricum acidum - Die Person hat durch Berührung blutende Feigwarzen.
  • Lachesis - Die Person hat mehr Beschwerden durch kleinste Berührungen. Druck löst Hämatome aus. Druck auf den Kehlkopf löst Husten aus. Bauch und Hals sind übersensibel. Oft lindert fester Druck die Beschwerden. Sanfte Berührungen werden nicht geduldet.

  • Mercurius solubilis - Verschlimmerung der Beschwerden durch Druck am Kopf, an den Zähnen, am Zahnfleisch, dem Magen, der Leber.
  • Silicea - Person kann Druck nicht tolerieren. Der Person schlafen Körperteile ein, auf denen sie liegt. Berührungen verschlimmern Symptome in Zähnen, Augen, Leber, Vagina, Kopf.

Linderung aufgrund von Druck

Wenn Druck Linderung verschafft, können folgende homöopathischen Heilmittel angezeigt sein:
  • Colocynthis - Person hat Symptome, die aufgrund harten Druck gebessert werden.
  • Dulcamara - Die Person hat Schmerzen in der Brust oder stechende Schmerzen im Rücken, die durch Druck gebessert werden.
  • Drosera - Die Person hält beim Husten ihre/seine Brust. Die Person hat Stiche oder Schmerzen im Gesicht, im Magen, in der Brust. Diese Stiche werden durch Druck gebessert.
  • Silicea - Die Person hat eine Besserung der Beschwerden durch Druck und durch Berührungen. So wird zum Beispiel Kopfschmerz aufgrund von festem Druck gebessert.
  • Rhus tox. - Die Person leidet unter Schmerzen, zum Beispiel Ischias, die sich reiben bessern. Das Mittel kann auch bei Problemen mit dem Rücken, Schmerzen am Po, der Hüfte und der Beine helfen, wenn Druck bessert.
  • Bryonia alba - Allgemeine Besserung aufgrund von Druck.
  • Graphites - Die Person leidet unter Koliken, die mit Druck gebessert werden können.
  • Pulsatilla pratensis - Druck und hartes Reiben bessert die Symptome.
  • China - Die betroffene Person hat zum Beispiel einen ziehenden Kopfschmerz, Druck bessert.



Stichwort Durst

Die Beschwerden stehen im Zusammenhang mit Durst? Dann können die folgenden Mittel helfen:
  • Digitalis - Die betroffene Person ist immer durstig. Die Person hat besonders trockenen Lippen. Die betroffene Person will Bitteres und Saueres trinken.
  • Podophyllum - Die Person hat großen Durst, will viel kaltes Wasser. Verlangt nach sauren Dingen.
  • Sulfur - Die betroffene Person trinkt auffallend viel, isst aber auffallend wenig. Die Person will viel Bier trinken.
  • Rhus tox. - Die betroffene Person hat in der Nacht einen ganz trockenen Hals und will ausschließlich kühle Getränke zu sich nehmen.
  • Mercurius solubilis - Die betroffene Person hat einen brennenden Durst nach kühlen Dingen. Ihre Zunge brennt.
  • Belladonna - Die Person hat großen Durst. Wenn sie trinkt, glaubt sie zu ersticken. Will gerne Limonade trinken.
  • Nux vomica - Die Person hat Durst am Morgen. Will auch gerne Bier trinken.
  • Veratrum album - Die Person will eiskalt trinken. Überhaupt sollte alles eiskalt sein.
  • China - Die betroffene Person ist immer durstig, sie will oft, dann aber nur wenig trinken.
  • Aconitum napellus - Die betroffene Person ist unstillbar durstig, der Durst brennt. Die Person will Bitteres trinken, aber auch Wein, Weinbrand oder Bier.
  • Lachesis - Die Person hat immer Durst, fürchtet sich aber davor, etwas zu trinken. Die Person mag nichts trinken deshalb.
  • Nitricum acidum - Die Person hat besonders übermäßig großen Durst am Morgen.
  • Chamomilla - Die betroffene Person will kaltes Wasser trinken. Sie wird nach Kaffee schwach und ihr wird übel davon. Zahnschmerz werden aufgrund heißem Wasser gebessert. Die betroffene Person will Saueres essen und trinken.
  • Calcarea carb. - Die betroffene Person ist durstig, Trinken bessert aber das Durstgefühl nicht. Die betroffene Person will kalt trinken und Saures essen und trinken.
  • Natrium mur. - Die Person hat immerwährenden Durst, ohne etwas trinken zu wollen. Die betroffene Person hat Lust auf sauere oder bittere Nahrungsmittel, aber auch nach Milch. Sie mag keinen Kaffee.
  • Arnica - Die Person will Kaltes trinken. Sie hat kein Fieber. Auffällig ist das Verlangen nach Essig.
  • Arsenicum - Die betroffene Person will kaltes Wasser trinken, jedoch nur in geringen Mengen, dafür aber mehrmals. Die Person hat einen unstillbaren Durst, wenn sie schwitzt. Die betroffene Person will Saueres, sie will auch Kaffee, Milch, Weinbrand, Wein, Bier.
  • Bryonia alba - Die Person hat heftigen Durst, ihr ist innerlich schrecklich heiß. Die betroffene Person will eine große Menge Wasser trinken. Warme Getränke mildern die Beschwerden.
  • Phosphorus - Die betroffene Person will äußerst kühle Getränke trinken. Magenbeschwerden lindern sich dadurch. Wenn das Getränk zu warm ist, wird es erbrochen. Die Person will Erfrischungsgetränken, mag aber keinen Kaffee oder Tee.
  • Hyoscyamus - Die Person hat Angst vor Wasser. Die betroffene Person hat einen wie unstillbaren Durst. Die Person hat Schluckbeschwerden.

Verschlimmerung der Beschwerden durch Essen oder nach dem Essen

Wenn die Symptome sich nach dem Essen oder schon während des Essens verschlechtern, kann das auf die folgenden Mittel hindeuten:
  • Nitricum acidum - Die betroffene Person hat einen bitteren Geschmack im Mund. Die betroffene Person hat das Gefühl, als läge im Magen ein überschweres Gewicht. Die Person ist schwach, ihr ist heiß nach dem Essen. Nach dem Essen kommt es zu Sodbrennen, besonders nach fetten Speisen. Dann kommt es auch zu Übelkeit.
  • Lycopodium - Die betroffene Person hat nach dem ersten Bissen keinen Hunger mehr. Sie ist immer müde, sie stößt nach dem Essen auf. Zwiebeln bereiten besondere Beschwerden, ebenso Roggenbrot.
  • Rhus tox. - Die betroffene Person ist immer müde, sie hat nach dem Essen einen vollen Magen, es kommt auch zu Schwindelgefühlen.
  • Colocynthis - Die Person bekommt Durchfall, nachdem sie etwas gegessen oder getrunken hat. Kartoffeln bereiten Koliken. Die betroffene Person Blähungen und Krämpfe nachdem sie gegessen hat. Schmerzen verschlimmern sich nach dem Essen.
  • Antimonium tart. - Die betroffene Person spürt direkt nach dem Essen leichte Linderung, allerdings lösen sauere Speisen Asthmaanfälle aus.
  • Natrium mur. - Die betroffene Person fühlt sich am besten, wenn der Magen leer ist. Sie schwitzt während sie etwas isst. Nach der Mahlzeit wird der Person übel.
  • Nux vomica - Die betroffene Person will nach dem Essen schlafen, sie verträgt auch keine einengende Kleidung mehr. Verschlimmerung der Beschwerden nach dem Essen und durch Husten.
  • Pulsatilla pratensis - Die Person hat eine Verschlimmerung der Beschwerden nachdem sie Gebäck gegessen hat. Aber auch besonders schwere Speisen, viel Fett, Zwiebeln und Buchweizen wirken sich negativ aus.
  • Carbo veg. - Die betroffene Person hat Angst, etwas zu essen, weil sie sich vor Schmerzen fürchtet. Die betroffene Person hat Kopfschmerzen, sie hat einen säuerlichen Geschmack in ihrem Mund, ein Gefühl der Schwere, sie stößt auf, der Magen brennt. Die Person hat das Gefühl, platzen zu müssen. Butter, Fett, Fisch und Gebäck gehen gar nicht.
  • Thuja - Die Person verträgt kein Bier, sie verträgt kein Fett, nichts Saueres, nichts Süßes, keinen Tee, keinen Tabak, keine Zwiebeln.
  • Phosphoricum acidum - Die betroffene Person hat Magendruck, sie stößt sehr bitter auf, wenn sie etwas gegessen hat. Nach Sauerem und kommt es zu Durchfall.
  • Sulfur - Die betroffene Person isst wenig und trinkt viel. Die Symptome verschlimmern sich durch das Essen von kleinsten Mengen. Milch geht gar nicht.
  • Zincum - Die Person verspürt nach dem Essen ein Herzbrennen, besonders schlimm ist das nach Zucker. Wein und Milch machen noch mehr Beschwerden.
  • Graphites - Die betroffene Person ekelt sich vor Süßem, ihr wird schlecht davon. Auch Heißes verträgt die Person nicht.
  • Chamomilla - Die betroffene Person verspürt starke, sie schwitzt im Gesicht nach dem Essen. Es kommt auch zu Übelkeit und einen aufgeblasenen Bauch nach dem Essen.
  • Phosphorus - Die betroffene Person bekommt während des Essens Schmerzen. Die Person will Kaltes essen und trinken. Die betroffene Person stößt nach dem Essen auf, ihr wird übel.
  • Calcarea carb. - Die betroffene Person verspürt Übelkeit und Druck, nachdem sie etwas gegessen hat. Erkrankungen verschlechtern sich durch das Essen.
  • Podophyllum - Die betroffene Person ist krankhaft hungrig, sie will immer essen. Nach dem Essen kommt eine Stunde später Übelkeit auf, die Person erbricht. Die Person muss außerdem sauer aufstoßen.
  • Arsenicum - Der Person geht es gut, wenn sie einen leeren Magen hat.
  • Hyoscyamus - Die betroffene Person bekommt nach dem Essen einen Schluckauf, es poltert im Bauch.
  • Silicea - Die betroffene Person friert am Rücken, sie hat kalte Füße nach dem Abendbrot. Die betroffene Person stößt sauer auf, sie hat Sodbrennen, erbricht große Mengen Wasser, nachdem sie etwas gegessen hat.
  • Causticum - Die betroffene Person hat sich verschlimmernde Symptome, nachdem sie Brot, Fett oder Frischfleisch gegessen hat.
  • Belladonna - Die betroffene Person bekommt nach dem Essen einen Druck im Magen, dazu kommt ein seltsamer und eitriger Geschmack im Mund.
  • China - Die Person ist dauermüde, sie fühlt sich schlecht nach dem Essen. Die betroffene Person klagt über Kopfschmerzen, sie hat das Gefühl, der Magen wäre übervoll.
  • Sepia - Die Person hat nach dem Essen Schmerzen. Besonders Brot, Milch, Fett und sauere Nahrungsmittel machen Beschwerden.
  • Bryonia alba - Gleich nach dem Essen kommen die Beschwerden. Die betroffene Person hat einen Druck in ihrem Magen.



Stichwort brennende Schmerzen

Wenn die Beschwerden mit brennenden Schmerzen auftreten, kann das auf folgende Mittel hinweisen:

  • Lycopodium - Ein Fuß tut brennend weh, der andere ist kalt. Auch die Zunge oder die Harnblase brennen.
  • Mercurius solubilis - Die betroffene Person hat stechende und brennende Beschwerden. Wärme lindert den Schmerz. Es brennt, wenn man sich kratzt.
  • Bryonia alba - Brennen in der Brust, den Augen, dem Kopf, der Leber, dem Bauch, usw.
  • Graphites - Alte Narben brennen, Schmerzen sind brennend.
  • Silicea - Schmerzen brennen und stechen.
  • Arsenicum - Die betroffene Person leidet unter brennenden Schmerzen. Wärme verbessert den Zustand.
  • Phosphorus - Die betroffene Person hat brennende Schmerzen.
  • Phosphoricum acidum - Die betroffene Person leidet unter brennenden Schmerzen. Die Schmerzen sind in der unteren Körperhälfte schlimmer als oben.
  • Zincum - Die betroffene Person hat Schmerzen, die brennen.
  • Natrium mur. - Die betroffene Person hat brennende Schmerzen. Sonnenwärme oder ein heißer Ofen verschlimmern die Beschwerden. Kaltes Waschen hilft.
  • Lachesis - Stechende und brennende Schmerzen. {Fußsohlen.
  • Rhus tox. - Schmerzen ziehen und brennen. Linksseitig schlimmer als rechts.
  • Sepia - Die betroffene Person verspürt ein inneres Brennen. Frischluft lindert. Füße und Hände sind heiß und kalt.
  • Causticum - Die betroffene Person hat brennende Schmerzen. Das Brennen ist wie von glühenden Kugeln verursacht.
  • Ignatia - Die betroffene Person hat eine rote Backe und ein rotes Ohr, sie sind wie brennend. Die Scheide brennt wie Feuer.
  • Apis - Die betroffene Person stechende und brennende Schmerzen.
  • Belladonna - Die Person leidet unter brennenden Augen, einer brennenden Nase, einem Brennen im Magen, usw.
  • Nux vomica - Die Person verspürt in ihrem Inneren ein Brennen. Schmerzen sind brennend.
  • Aconitum napellus - Die betroffene Person verspürt Brennen in seinen Gliedern. Auch Lippen und die Zunge brennen.
  • China - Eine Hand brennt, die andere ist eiskalt. Die Haut brennt.
  • Carbo vegetabilis - Die betroffene Person Schmerzen, die wie durch glühende Kohlen entstehen. Die Person will nichts trinken. Kälte bessert.
  • Dulcamara - Die Schmerzen brennen.
  • Nitricum - Die betroffene Person hat brennende und stechende Schmerzen.
  • Arnica - Die betroffene Person hat brennende Schmerzen.
  • Pulsatilla pratensis - Der betroffenen Person hat brennen die Augen, der Hals, die Blase, usw.
  • Sulfur - Allgemeines Brennen. Die betroffene Person hat Hitze, als würde die Haut brennen. Besonders da, wo die Person darauf liegt.
  • Drosera - Brennen im Hals und in der Brust.






Stichwort schneidende Schmerzen

Wenn die Person schneidende Schmerzen hat, kann das auf die folgenden homöopathischen Mittel hinweisen:
  • Lycopodium - Die Person leidet unter schneidenden Schmerzen.
  • Belladonna - Die betroffene Person leidet unter schneidenden Schmerzen in den Muskeln, dem Kopf, dem Magen usw.
  • Silicea - Die betroffene Person leidet unter schneidenden Nervenschmerzen.
  • Calcarea carb. - Die betroffene Person leidet unter schneidenden Schmerzen, die von innen nach außen ziehen.
  • Drosera - Die betroffene Person schneidende Schmerzen überwiegend an der rechten Seite.
  • Pulsatilla pratensis - Die betroffene Person leidet unter schneidenden Schmerzen.
  • Staphisagria - Das Allgemeinmittel für Wunden durch schneidende Waffen oder Werkzeuge.
  • Arnica - Die betroffene Person hat Schmerzen wie durch ein Messer.
  • Sulfur - Die betroffene Person leidet unter brennenden und schneidenden Schmerzen.
  • Mercurius solubilis - Die betroffene Person leidet unter schneidenden, stumpfen Schmerzen. Der Schmerz drückt und sticht.
  • Colocynthis - Als schneide ein Messer durch den Darm. Schneidende Schmerzen im Kopf, der Schläfe, dem Magen, den Ohren, usw.
  • China - Die betroffene Person leidet unter schneidenden Schmerzen, die auftreten, bevor Blähungen abgehen.
  • Nux vomica - Die betroffene Person leidet unter schießenden schneidenden Schmerzen in der Bauchgegend.
  • Zincum - Die betroffene Person leidet unter schneidenden Schmerzen im Rücken während der Regel. Schneidender Schmerz in rechtem Auge und rechtem Ohr.
  • Veratrum alb. - Die betroffene Person hat schneidende Koliken, schneidende Schmerzen in der linken Brust.
  • Hyoscyamus - Die betroffene Person schneidende Bauchschmerzen.

Schmerz "wie wund"

Wenn die Person unter "wie wunden" Schmerzen leidet, kann dies ein Hinweis auf folgende Mittel sein:
  • Rhus tox. - Die betroffene Person klagt über Wundheit und Steifheit der Glieder.
  • Belladonna - Person verspürt eine Wundheit und rohen Schmerz.
  • Phosphorus - Die betroffene Person hat ein Wundheitsgefühl in ihren Knochen. Alles schmerzt wie wund, alles ist empfindlich.
  • Arnica - Die betroffene Person hat Nachwirkungen durch eine Quetschung oder Verstauchung. Die Person leidet unter Kopfschmerzen "wie wund" oder "wie zerschlagen".
  • China - Die betroffene Person hat wunde Schmerzen. Leichte Berührungen verschlimmern, harter Druck bessert. Wundgefühl überall in den Gelenken und Knochen, als wären sie verrenkt.
  • Nux vomica - Die betroffene Person hat überall Wundheit. Die betroffene Person hat einen sehr empfindlichen Bauch.
  • Drosera - Die betroffene Person hat Wundheitsgefühl an den Schläfen oder auf der Haut über der rechten Schläfe. Die betroffene Person hat einen schmerzenden und empfindlichen Kehlkopf.
  • Natrium mur. - Die betroffene Person hat Wundgefühl und Wundschmerzen.







Pulsierende Schmerzen.

Die betroffene Person hat pulsierende Schmerzen, das deutet möglicherweise auf folgende Mittel hin:
  • Aconitum - die betroffene Person hat pulsierende Schmerzen in ihren Schläfen und besonders auf der linken Kopfseite.
  • Phosphorus - Pulsieren an Stirn, Schläfen, Zähnen, Herz, erstreckt sich in den Hals und Rücken.
  • Bryonia alba - Die betroffene Person hat ein Pulsieren in ihrem ganzen Körper.
  • Sulfur - Die betroffene Person hat pulsierende Schmerzen.
  • Staphisagria - Die betroffene Person hat pulsierende Schmerzen.
  • Belladonna - Person hat pulsierende Schmerzen.
  • Pulsatilla - Die betroffene Person hat verspürt ein Pulsieren in ihrem Kopf, an den Schläfen, an der Stirn usw.
  • Chamomilla - Die betroffene Person hat ein Pulsieren im Kopf oder am hinteren Hals.
  • Ignatia - Die betroffene Person hat linksseitige pulsierende Schmerzen.
  • Sepia - Die betroffene Person verspürt ein Pulsieren in ihren Schläfen, an der Stirn, den Zähnen usw.
  • Rhus tox. - Die betroffene Person hat pulsierende Schmerzen in ihrer Magengrube, auch in den Schläfen.
  • Calcarea carb. - Die betroffene Person hat pulsierende Schmerzen, die sich durch Bewegung noch verschlimmern.
  • Silicea - Die betroffene Person hat pulsierende Schmerzen am Kopf, den Zähnen und der Glieder.





Krampfartige Schmerzen


Krampfartige Schmerzen weisen möglicherweise auf die folgenden Mittel hin:
  • Staphisagria - Die betroffene Person leidet unter krampfartigen Schmerzen z.B. in ihrem Bauch.
  • Pulsatilla - Die betroffene Person hat krampfartige Schmerzen.
  • Calcarea carb. - Die betroffene Person hat Krämpfe in Händen, Füßen, Beinen, Magen.
  • Belladonna - Krampfartige Schmerzen im Kiefer, Bauch, Magen. Verbessert sich durch aufrechtes (45 Grad) liegen, verschlimmert sich durch sich zurück beugen.
  • Sulfur - Auch hier sind krampfartige Schmerzen typisch.
  • Phosphorus - Person hat krampfartige Schmerzen.
  • Digitalis - Die betroffene Person hat Krämpfe in ihrer Brust, dem Bauch und in der Blase.
  • Natrium mur. - Die betroffene Person hat während der Regel Krämpfe im Bauch. Sie leidet unter wehenartigen Schmerzen. Verschlimmerung nach Stuhlgang, Verbesserung nach Blähungen.
  • Phosphoricum acidum - Krämpfen in Gelenken, Zwerchfell, Magen, Handgelenk, Oberarm, Brust und in der Magengegend.




Wie berstende Schmerzen

Hat die Person wie berstende Schmerzen, so deutet das möglicherweise auf folgende Mittel hin:
  • Sepia - Die betroffene Person hat berstende Schmerzen, in der Nacht schlimmer werdend.
  • Bryonia alba alba - Die betroffene Person hat berstende Schmerzen.
  • Nux vomica - Die betroffene Person hat berstende Schmerzen.
  • Belladonna - Die betroffene Person hat einen halbseitigen Kopfschmerz. Die betroffene Person hat wie berstende Schmerzen.
  • Calcarea carb. - Berstende Kopfschmerzen und berstende Schmerzen im Magen.
  • Nitricum acidum - Die betroffene Person hat berstende Schmerzen.
  • Causticum - Die betroffene Person hat berstende Schmerzen.
  • Ignatia - Die betroffene Person hat berstende Schmerzen.






Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

Tabacum

In der Homöopathie kann der Tabak, in verdünnter Form, kann er heilen helfen. So kann Tabacum bei Übelkeit und Schwindel, eigentlich die Symptome, die wohl jeder von seiner ersten Zigarette kennt, verwendet werden.

Mehr dazu

Coffea

Coffea, der Kaffee, wird in der Homöopathie für die Symptome eingesetzt, die er auslöst, wenn man zu viel davon getrunken hat: Schlaflosigkeit, Unruhe, Schwindel und Nervosität.

Mehr dazu





Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 03.08.2018

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!



.